Reporter Eutin

Mit kleinen Kärtchen Gutes tun Eutiner Schulen spenden an den Kinderschutzbund

Bilder
Eutin (cb). Seit vielen Jahren gibt es in der Johann-Heinrich-Voss- und der Carl-Maria-von-Weber Schule die Nikolausaktion, an der sich dieses Mal auch die Wilhelm-Wisser-Schule beteiligt hat. Diese bemerkenswerte Idee ist bereits vor etlichen Jahren in der Voss-Schule entstanden und in die Tat umgesetzt worden. Auf kleinen Karten zusammen mit einem guten Stück Schokolade anderen Menschen einen lieben Gruß schicken und damit Gutes tun, ist zur Erfolgsstory geworden. Denn der Erlös wird zum großen Teil an Hilfsorganisationen gespendet, um deren Arbeit zu unterstützen.
Nachdem im vergangenen Jahr der international agierende Verein „Ärzte ohne Grenzen“ Nutznießer der Spendenaktion war, wurde dieses Mal der ortsansässige Kinderschutzbund mit einer Summe von 500 Euro bedacht.
„Wir haben in den drei Schulen um die 3000 Kärtchen für jeweils 50 Cents verkauft. Sie waren von allen wirklich heiß begehrt“, freute sich Masa Al Haj Hasan, die als Schülersprecherin der Voss-Schüler maßgeblich an der Organisation und Durchführung der Aktion beteiligt war. Sie berichtete, dass einige Lehrerinnen und Lehrer nicht nur für ihre Klassen Kärtchen im größeren Stil erworben, sondern sich auch untereinander mit lieben Grüßen bedacht haben. „Natürlich war im Vorfeld allerhand zu erledigen. Die Kärtchen mussten entworfen und gedruckt werden, die Schokolade musste sorgfältig ausgesucht werden und dann musste ja auch alles noch verkauft werden. Alles in allem hatten wir einen Vorlauf von zwei Monaten“, schilderte die Schülersprecherin den Arbeitsaufwand des Organisationsteams, das dann auch noch am Nikolaustag die Karten, die zuvor unter Wahrung des Briefgeheimnisses im Briefkasten der Schülervertretung gesammelt wurden, an die Adressaten verteilt hat.
Mit dem Überschuss, der nach Abzug der Unkosten und dem gespendeten Betrag von 500 Euro in der Kasse geblieben ist, wird unter anderem momentan gerade eine gleichartige Aktion zum Valentinstag vorbereitet. „Das haben sich die Schülervertretungen der Voß- und Weber-Schule überlegt, weil die letzte Aktion so ein großer Erfolg war“, erklärte Katharina Meissner, die als Verbindungslehrerin die Organisation unterstützt.
Als Vertreterin des Kinderschutzbundes nahm dessen Schatzmeisterin Juliane Scheele die Spende entgegen. „Das ist für die Kinder und Familien, um die wir uns kümmern, eine tolle Sache. Die Spende geht auf unser Trostpflasterkonto, von dem wir ganz unbürokratisch beispielsweise eine Klassenfahrtunterstützung für ein Kind leisten können, dessen Familie es finanziell nicht so gut geht“, gab Juliane Scheele ihrer Freude Ausdruck.

Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen