Reporter Eutin

THW aus Eutin fällte Gefahrenbaum

Bilder
Das THW fällte eine entwurzelte Birke.

Das THW fällte eine entwurzelte Birke.

Ahrensbök (t). Ein sogenannter „Gefahrenbaum“ musste gefällt werden. Das Technische Hilfswerk aus Eutin scheute sich trotz strömenden Regens nicht, diese Aufgabe zu übernehmen. „Die Birke wurde durch den Sturm entwurzelt und droht aufs Haus zu fallen“, sagte Biologe Kurt Soeffing, der die etwa 35 Jahre alte und 16 Meter hohe Birke zuvor begutachtet hatte. Da seit dem 1. März eigentlich Schonzeit sei und die Fäll-Genehmigung nur aufgrund der Gefahrensituation erteilt wurde, überprüfte der Fachmann zudem, ob Vögel in der Krone nisteten oder Fledermäuse sowie andere Tiere Asthöhlen bewohnten. Doch Kurt Soeffing konnte nichts entdecken. Im strömenden Regen war das Technische Hilfswerk (THW) aus Eutin mit Gerätewagen auf dem Gelände der Gedenkstätte Ahrensbök eingetroffen. Für die sieben Einsatzkräfte sei es eine „Ausbildungslage mit sehr tiefem Hintergrund“, sagte Gruppenführer Christian Gedosch. Kräftige Schauer und Wind erschwerten die Arbeiten des THW-Teams, doch nach einer knappen Stunde fiel die Birke wie geplant in Richtung Lichtung. „Ich bin dankbar und erleichtert“, sagte Ingaburgh Klatt, die Vorsitzende des Trägervereins der Gedenkstätte, am Ende des erfolgreichen Übungseinsatzes der Eutiner.
Die Gedenkstätte ist wieder dienstags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr für Einzelbesuche geöffnet. Wie überall im Lande unterliegen Besuche strikten Kontaktbeschränkungen und Hygieneauflagen. Einem Konzept zufolge, das das Gesundheitsamt des Kreises Ostholstein genehmigte, darf die Gedenkstätte bei einer Ausstellungsfläche von 320 qm zur selben Zeit nur 32 Besucherinnen und Besucher einlassen. Dabei muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, die Spender für Desinfektionsmittel im Eingangsbereich zu nutzen. Es besteht Maskenzwang. Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432 (Koordinaten: 54.026198,10.593623), Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Telefon 04525-493 060, E-Mail: gedenkstaetteahrensboek@t-online.de. Eintritt ist kostenfrei.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Die Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn macht sich in Berlin stark für Fördermittel, um die Hälfte der Sanierungskosten für die Gedenkstätte Ahrensbök decken zu können – die andere Hälfte muss vom Trägerverein der Gedenkstätte und mit Hilfe von Gemeinde, Kreis und Land akquiriert werden.

„Schäden, die die Substanz bedrohen“

03.04.2021
Ahrensbök (ed). „Das sind Schäden, die die Substanz bedrohen“, sagt Architekt Torsten Ewers besorgt und betrachtet das fast 150 Jahre alte Mauerwerk, das tiefe Risse aufweist, dessen Fugen ausgewaschen und viele Backsteine vom Frost zerstört sind. Die Ahrensböker…
Miriam Paschkewitz und ihr dreijähriger Wallach Eulenhofs Sylvester freuen sich über das wärmere Wettter

Hinaus in den Frühling!

02.04.2021
Bujendorf (hr). Der Winterschlaf ist beendet, Frühling liegt in der Luft und auch in Bujendorf herrscht draußen geschäftiges Treiben: Helmut Fink macht den Garten des „Kindernests“ fit für den Frühling, Miriam Paschkewitz tauscht den Schlitten gegen die Kutsche und…
Die Vor-Ort-Gespräche des Bürgermeisters finden auch in der Königstraße statt.

Die Baustelle ist nicht die größte Sorge

02.04.2021
Eutin (aj). Die Baustellen wandern im Zuge der Innenstadtsanierung. Aktuell rollen die Bagger in der Königstraße. Die Hausanschlüsse für Gas und Strom sind verlegt und weil es zügig vorangeht, werden die ersten Maßnahmen am Markt bereits vorgezogen. Im Hinblick auf…

Osterbotschaft der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Eutin

01.04.2021
Eutin (t). Zum Osterfest wendet sich Pastorin Maren Löffelmacher von der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Eutin an die Menschen, da Gottesdienste nur mit einer begrenzten Anzahl von Besucher*innen stattfinden können und viele Menschen pandemiebedingt nicht in die…
„Ich bin dankbar, die Saison eröffnen zu dürfen“, sagt Tatjana Reifschneider (re.) und die Freude darüber teilt sie gern mit Dr. Ilse Heberlein, der Vorsitzenden des Eutiner Kunstkreises. Am kommenden Samstag öffnet das Tischbeingartenhaus seine Türen für alle, die Kunst und die Natur lieben. „Im Einklang mit der Natur“ ist der Titel der Ausstellung

Die Kunst ist zurück!

31.03.2021
Eutin (aj). Der Mohn leuchtet knallig rot, geheimnisvoll verhangen steht der Wald, in einer scheinbar abstrakten Landschaft aus Farbe und Spachtelmasse sind menschliche Gestalten auszumachen: Eines ist schon nach dem ersten kurzen Rundumblick zu sagen: Die Malerei von…

UNTERNEHMEN DER REGION