Reporter Eutin

Zwei neue Führungskräfte für den Generationswechsel

Bilder
Die Leiterin der PD AFB Dr. Maren Freyher (M.) freut sich über ihren neuen Führungskräfte Sarah Lampe und Stephan Kahler.

Die Leiterin der PD AFB Dr. Maren Freyher (M.) freut sich über ihren neuen Führungskräfte Sarah Lampe und Stephan Kahler.

Foto: hfr / PD AFB

Eutin (tgr). Novum bei der PD AFB Eutin: Erstmals steht die „Fachinspektion für Aus- und Fortbildung der PD AFB“ unter der Leitung einer Frau. Sarah Lampe heißt die neue Chefin. Die 42-jährige Eutinerin war nach ihrem erfolgreichen Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst 2015 Leiterin der Kriminalpolizeistelle Pinneberg und zuletzt des „IT-Fachzentrums“ im Kieler Landespolizeiamt. Die Kriminaldirektorin hat die Aufgabe auf Hubertushöhe am 1. Oktober aufgenommen. Geboren und aufgewachsen ist Sarah Lampe im Kreis Minden-Lübbecke in Ostwestfalen. Nach dem Abitur hatte sie Nordrhein-Westfahlen in Richtung Schleswig-Holstein verlassen und im Jahr 2002 das Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst in Altenholz begonnen. Drei Jahre dauerte das Studium. Anschließend war Sarah Lampe acht Jahre in der Abteilung für polizeilichen Staatsschutz des Landeskriminalamtes in Kiel tätig, bevor sie die zweijährige Ausbildung für den höheren Polizeivollzugsdienst in Hiltrup 2015 erfolgreich beendete.
Erwartungsvoll blickt Lampe auf ihre neuen Aufgaben in der PD AFB. „Die Leitung einer so großen Fachinspektion mit knapp 170 Fachlehrerinnen und Fachlehrern und circa 400 Auszubildenden ist eine große Herausforderung, der ich mich sehr gerne stelle. Ich freue mich auf die vielen neuen Kolleginnen und Kollegen, die ich kennenlernen werde und bereits kennen gelernt habe. Und ich freue mich genauso über die bekannten Gesichter, die ich zum Teil noch aus meinem eigenen Grundpraktikum in der PD AFB kenne und die mir jetzt nach über 20 Jahren wieder begegnen“, berichtet die Kriminaldirektorin. Der Reiz der Leitung des neuen Aufgabenbereichs liege für sie in der Themenvielfalt, die durch die Fachbereiche der Fachinspektion für Aus- und Fortbildung abgedeckt werde. Vom Fachbereich „Recht“ über „Diensthundewesen“ bis hin zum „Informations- und Einsatzmanagement“ würden sämtliche Thematiken gelehrt, die den polizeilichen Alltag bestimmten. Und das sowohl in der Aus- als auch in der Fortbildung. „Hinzu kommt der Umstand, dass wir mit der Ausbildung des mittleren Dienstes und des gehobenen Dienstes, zumindest im Grundpraktikum, maßgeblichen Anteil an der Prägung des polizeilichen Nachwuchses haben. Und auch im weiteren dienstlichen Leben der Kolleginnen und Kollegen sind wir in der Fachinspektion ständige Begleiter, weil eben auch die gesamte Fortbildung für die schleswig-holsteinische Landespolizei durch die „Fachinspektion Aus- und Fortbildung“ geleistet wird“, erklärt Sarah Lampe. Neben den dienstlichen Gründen gibt es für die Kriminalbeamtin, die seit 18 Jahren in der Kreisstadt lebt, aber auch einen persönlichen Anlass zur Freude über ihren Wechsel nach Eutin. „Ich kann jetzt erstmals in meiner Dienstzeit bei der Landespolizei mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren“, so Sarah Lampe im Pressegespräch.
Stephan Kahler hat Führung der 1. Einsatzhundertschaft übernommen
Und auch die Führung der 1. Einsatzhundertschaft der PD AFB befindet sich seit 1. November in jüngeren Händen. Stephan Kahler heißt der neue Chef. Der 40-Jährige ist unmittelbarer Nachfolger von Frank Knoop, der nach über 44 Jahren im Dienst der Landespolizei in den Ruhestand gewechselt ist. Der Polizeidirektor hatte die Verantwortung für die bundesweit angesehene Einsatzeinheit seit siebeneinhalb Jahren. Knoops Nachfolger Stephan Kahler ist Polizeioberrat und kehrt von Kiel zu seiner ehemaligen Wirkungsstätte auf Hubertushöhe zurück. Schon vor seiner Aufstiegsausbildung für den höheren Polizeivollzugsdienst in Hiltrup war Kahler Beamter in der 1. Einsatzhundertschaft, gehörte dort zu der vor 30 Jahren gegründeten „Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE)“. Nach dem erfolgreichem Studium an der „Deutsche Hochschule der Polizei“ (DHPol) in Münster und der Ernennung zum Polizeirat wechselte Kahler im Oktober 2019 zur Polizeidirektion Neumünster, übernahm dort die Leitung Stabsbereiches 1. Vor zwei Jahren ging Kahler in die Polizeidirektion Kiel, wo er die Leitung des 3. Polizeireviers erhielt. Seit dem 1. Februar dieses Jahres war der Polizeioberrat Chef der Regionalleitstelle bei der Polizeidirektion Kiel. Mit der Leitung der 1. Einsatzhundertschaft hat Stephan Kahler die Verantwortung für 225 Polizistinnen und Polizisten übertragen. Das Ziel Leiter der 1. Einsatzhundertschaft zu werden, verfolge er seit etwa zehn Jahren, berichtet Kahler auf Nachfrage. Aus seiner Perspektive sei diese Funktion die einzige Stelle im höheren Polizeivollzugsdienst, bei der die Außendienstanteile qua Arbeitsplatzbeschreibung einen entscheidenden Anteil des Jobs einnehmen würden. „Die Kombination zwischen Einsatz in nicht selten hochdynamischen Lagen, die Zusammenarbeit mit vielen motivierten Menschen und die Mitwirkung an der Entwicklung und Ausrichtung der Bereitschaftspolizei reizen mich“, erklärt der Polizeioberrat.
Freude bei der Leiterin der PD AFB Dr. Maren Freyher
Dr. Maren Freyher, die Leiterin der PD AFB, freut sich über die Neuzugänge in ihrer Behörde. „Ich begrüße es sehr, dass mit Sarah Lampe und Stephan Kahler junge Führungskräfte in der PD AFB ihren Dienst aufgenommen haben“, sagt Dr. Freyher dem reporter. Die Chefin der PD AFB verbindet mit der Kriminaldirektorin und dem Polizeioberrat einen Generationswandel innerhalb des Führungskreises der PD AFB, der für alle gewinnbringend sein könne. Sarah Lampe und Stephan Kahler verfügten zudem über sehr gute Kompetenzen und Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen der Landespolizei SH. „Die können sie für die Fortentwicklung der Behörde als Impulse und für die anstehenden Projekte wie die das Thema Digitalisierung in der Fachinspektion für Aus- und Fortbildung (Sarah Lampe) und für den Aufbau der 2. Einsatzhundertschaft (Stephan Kahler) sehr gut mit einbringen. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit und innovativen Ideen“, so die Leitende Polizeidirektorin.

Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen