Marco Gruemmer

Der Stadtgutschein kommt

Bilder
Gaben den Startschuss für den Stadtgutschein: Bürgermeister Mirko Spieckermann, Vorsitzender Gewerbeverein Sven Muchow, 2. Vorsitzender Gewerbeverein Holger Werner und Stadtmarketing-Koordinatorin Andrea Brunhöber (v. lks.).

Gaben den Startschuss für den Stadtgutschein: Bürgermeister Mirko Spieckermann, Vorsitzender Gewerbeverein Sven Muchow, 2. Vorsitzender Gewerbeverein Holger Werner und Stadtmarketing-Koordinatorin Andrea Brunhöber (v. lks.).

Neustadt in Holstein. Jetzt kommt ordentlich Bewegung in die Sache. Der offizielle Startschuss ist gefallen und schon geht der Blick in Richtung Weihnachten. Ein halbes Jahr ist es noch hin, dann ist wieder die Zeit des Schenkens und der Wünsche. Bei der Frage nach den beliebtesten Geschenken gibt es einen ganz klaren Trend: Gutscheine.
 
Stadtmarketing und Gewerbeverein wünschen sich schon seit langem einen Stadtgutschein. Dieses Thema stand immer wieder auf der Agenda und wurde im Jahr 2020 ganz aktuell, als das THW seinen aktiven Helferinnen und Helfern einen Gutschein als Dankeschön schenken und dafür gerne einen Stadtgutschein einsetzen wollte. „Das letzte Jahr hat uns gezeigt, dass uns ein starkes Kundenbindungsinstrument und verkaufsförderndes Element fehlt, ein Gutschein, der in allen Geschäften eingelöst werden kann“, so Sven Muchow vom Gewerbeverein Neustadt. Stadtmarketing-Koordinatorin Andrea Brunhöber nahm daraufhin Kontakt zum Eutin GmbH Geschäftsführer Michael Keller auf. Dieser zeigte sich sehr kooperativ und berichtete auf der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins von der Erfolgsstory des Eutiner Stadtgutscheins.
 
Nach diesem Vorbild möchte Neustadt seinen eigenen Stadtgutschein herausbringen. Betreiber des Systems soll der Gewerbeverein sein und finanziert wird das Projekt zusammen vom Gewerbeverein und dem Stadtmarketig. Bevor es aber in die konkrete Umsetzungsphase geht, steht als erstes die wichtige Aufgabe an, Partnerbetriebe für den Stadtgutschein zu gewinnen, denn nur, wenn sich möglichst viele Betriebe an diesem System beteiligen, ist es attraktiv für den Kunden, der den Gutschein kaufen und verschenken soll.
 
Vorteile und Gründe, um sich zu beteiligen
 
Holger Werner, der zusammen mit Sven Muchow und Andrea Brunhöber den Stadtgutschein vorantreiben möchte, zählt die Gründe auf, warum ein Stadtgutschein eine gute Idee ist für Städte und Werbegemeinschaften. „Stadtgutscheine sind nicht nur ein perfektes Geschenk, sie stärken auch die lokale Wirtschaft und das Wir-Gefühl, wirken wie eine eigene Stadtwährung und haben eine hohe Werbewirksamkeit. Stadtgutscheine sorgen auch für stärkere Umsätze und verursachen vergleichsweise geringe Kosten“, informiert der 2. Vorsitzende des Gewerbevereins.
 
Aus Papier in drei Versionen
 
Ist es ein digitaler Gutschein oder ein Gutschein aus Papier? Andrea Brunhöber: „Wir starten mit einem Gutschein-System aus Papier. Zunächst soll es drei verschiedene Papier-Gutscheine geben, die mit typischen Neustädter Motiven gestaltet werden. Unter anderem wird auf einem Gutschein Neustadts Ehrenbürger Jacob Lienau abgebildet sein. Bei den Werten soll es einen 10 Euro, einen 15 Euro und einen 25 Euro Gutschein geben.“ Eine digitale Variante könne ein zweiter Schritt in den kommenden Jahren werden.
 
Fans und Freunde vom Stadtgutschein gesucht
 
„Wir möchten natürlich, dass unter möglichst vielen Weihnachtsbäumen der Stadtgutschein Neustadt liegt“, ruft Sven Muchow zum Mitmachen auf „und daher legen wir jetzt mit voller Kraft los. Wir sind davon überzeugt, dass es der richtige Zeitpunkt ist und es viele gute Gründe für das neue System gibt. Nun machen wir uns auf die Suche nach Fans des Neustädter Stadtgutscheins.“ Mindestens 30 Partner sollen gefunden werden, also 30 Firmen, die sagen: „Ja, wir sind dabei.“ „Wir möchten noch viel mehr Betriebe beim Stadtgutschein begrüßen, wir wollen aber gerne starten, wenn die 30 „ja“ gesagt haben“, führt Holger Werner aus.
 
Betriebe, die sich am System beteiligen wollen, erhalten kostenlos die Werbemittel, die Werbeplattform und auch die attraktiv gestalteten Gutscheine. Es kann jeder Betrieb mitmachen, unabhängig von einer Mitgliedschaft.
 
Stadtgutschein für die ganze Stadt
 
Bürgermeister Mirko Spieckermann freut sich darüber, dass das Projekt angegangen wird und weist darauf hin, dass sich am Stadtgutschein alle Mitglieder des Gewerbevereins Neustadt beteiligen können und alle Betriebe, die im Neustädter Stadtgebiet liegen, also auch die Betriebe in den Ortsteilen Rettin und Pelzerhaken und in den Gewerbegebieten. Angesprochen dürfen sich aus Firmen aus Altenkrempe, Schashagen oder Sierksdorf fühlen. „Nur, wenn der Stadtgutschein eine große Anbietervielfalt aufweist ist er ein attraktives Produkt, das gerne gekauft und verschenkt wird. Für die Wirtschaft eine ganz tolle Sache, getreu dem Motto: Freude schenken - lokal denken“, erklärt Mirko Spieckermann.
 
Rückmeldung bis zum 24. Juli erwünscht
 Bevor es nun in die Umsetzungsphase geht und die attraktiven Stadtgutscheine gedruckt werden, braucht der Gewerbeverein eine ganz konkrete Rückmeldung und Interessensbekundung von interessierten Betrieben bis Samstag, 24. Juli. Alle, die gerne ein Partnerbetrieb werden wollen, bei dem der Gutschein eingelöst werden kann, melden sich bitte beim Gewerbeverein Neustadt unter stadtgutschein@gewerbeverein-neustadt.de. Weitere Informationen erteilt Vorstandsmitglied Holger Werner telefonisch unter 04561/ 51627001. (red/mg)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION