Marco Gruemmer

Neuer Geschäftsführer bei der HSG Ostsee

Bilder
Neuer Geschäftsführer Johann Plate: „Die HSG ist in vielen Hinsichten ein spannendes Projekt, bei dem gemeinsam in familiärer Unterstützung etwas Besonderes entsteht.“

Neuer Geschäftsführer Johann Plate: „Die HSG ist in vielen Hinsichten ein spannendes Projekt, bei dem gemeinsam in familiärer Unterstützung etwas Besonderes entsteht.“

Foto: Frank Barthel

Neustadt/Grömitz. Bei Handball-Drittligist HSG Ostsee hat sich in den vergangenen Monaten einiges beim wirtschaftlichen Träger getan. Die Ostsee-Handball UG, die seit Juni 2020 für die Finanzierung der Mannschaft zuständig ist, hat mit Johann Plate einen neuen Geschäftsführer.

 

Johann Plate ist in Oldenburg geboren, hat seine Jugend und Schulzeit in Grömitz und Neustadt verbracht und ist angehender Rechtsanwalt. Er löst Peer Grenke-Klimstein ab, der aus persönlichen Gründen dieses Amt nicht mehr ausüben konnte. In diesem Zusammenhang wurden auch die Gesellschafteranteile der Ostsee-Handball UG neu verteilt. So hält Frank Barthel nun 49 Prozent der Anteile, Thomas Nawrocki, Johannes Feistel und Marcus Pape jeweils 17 Prozent. Weiterhin übernimmt Alina Krey, eine Handballerin mit Zweitligaerfahrung, die derzeit Marketingmanagement in Hamburg studiert, die Verantwortung für das Marketing der „Ostsee-Jungs“.

 

Frank Barthel: „Ich bin froh und stolz, dass wir uns nicht nur sportlich, sondern auch organisatorisch und wirtschaftlich weiterentwickeln. Das ist elementar wichtig, wenn wir dauerhaft Handball auf diesem Niveau in der Lübecker Bucht betreiben wollen. Wir machen damit einen nächsten Schritt, dürfen aber auf keinen Fall stehen bleiben, denn wir sind noch nicht so stabil, wie ich mir das wünschen würde. Viele Aufgaben und Herausforderungen sind kleiner geworden, dass bedeutet auch das wir im Team hinter dem Team vieles richtig gemacht haben. Mit Johann und Alina konnten wir nun zwei junge und sehr engagierte Menschen für unsere HSG Ostsee begeistern. Johann ist ein Kind der Region und damit bestens geeignet die HSG Ostsee in Neustadt und Grömitz zu repräsentieren. Sowohl er als auch Alina haben eine sehr hohe Affinität zum Handballsport und beide haben sich in der erst kurzen Zeit unglaublich gut eingebracht. Sie bringen neue Ansichten, Herangehensweisen und Perspektiven in die Ostsee-Handball UG.“

 

Johann Plate: „Ich verfolge die HSG Ostsee als Grömitzer seit der Gründungsfeier, der ich damals als Jugendspieler beigewohnt habe. Als aktiver Unterstützer im Hintergrund habe ich mich seit dem Beginn der Saison 2020/2021 mit einem tollen Team zunächst um den Auftritt der HSG in den sozialen Medien gekümmert und mein internes Engagement seitdem Stück für Stück erhöht. Ich freue mich, dass mir nun die Verantwortung der Geschäftsführung der Spielbetriebsgesellschaft hinter der 3. Liga Mannschaft gegeben worden ist.“

 

Alina Krey: „Ich bin aktuell duale Studentin an der IU Internationale Hochschule in Hamburg im Bereich Marketingmanagement mit dem Schwerpunkt Online-Marketing. In meiner Handballkarriere habe ich für die Raubmöwen - den TSV Travemünde - sowie zuletzt für den TSV Nord Harrislee in der 2. Bundesliga spielen dürfen. Somit ist der Handballsport seit länger Zeit schon meine absolute Leidenschaft und darum bereitet es mir eine noch größere Freude einen Verein in der Region nun hinter den Kulissen zu unterstützen. Bei der HSG Ostsee bin ich jetzt im zweiten Jahr aktiv im Bereich Marketing und in der Sponsoringbetreuung.“ (red/mg)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen