Marco Gruemmer

TLF 4000 an die Feuerwehr Neustadt übergeben

Bilder

Neustadt. Die Stadt Neustadt setzt den Feuerwehrbedarfsplan weiter konsequent um. Rund 381.000 Euro wurden in ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF) mit modernster Ausstattung als Ersatzbeschaffung des über 25 Jahre alten Vorgängers investiert. „Und damit investieren wir auch in die Sicherheit der Bevölkerung“, so Bürgermeister Mirko Spieckermann bei der Übergabe. „Die Neuanschaffung ist für die Freiwillige Feuerwehr Neustadt ein Quantensprung“, ergänzte Stadtwehrführer Alexander Wengelewski.
 
Das Fahrzeug dient zur Brandbekämpfung bei Großfeuern oder bringt ausreichend Löschwasser in Bereiche, wo keines verfügbar ist. Das Fahrgestell wurde mit einem 320 PS starken Dieselmotor geliefert, welches das 18-Tonnen Fahrgestell mit einem Vollautomatik-Allison Getriebe antreibt. Bei dem Tanklöschfahrzeug 4000 handelt es sich um ein Truppfahrzeug. Die Besatzung besteht aus drei Einsatzkräften.
 
Der Aufbau ermöglicht es, 5.000 Liter Löschwasser und 500 Liter Schaummittel mitzuführen. Hinzu kommen mehrere große Handfeuerlöscher für die verschiedenen Einsatzbereiche. Auf dem Dach befindet sich ein leistungsfähiger Schaum-Wasserwerfer, der 2.400 Liter Löschwasser pro Minute abgibt, um Großbrände zu bekämpfen. Zusätzlich installiert sind ein zweiter tragbarer Schaum-Wasserwerfer für die Großbrandbekämpfung und tragbare Schaumrohre, um große Flächen mit Schaum zu belegen.
 
Für die Flächen- und Vegetationsbrandbekämpfung ist das Fahrzeug mit umfangreichem Material ausgestattet worden. So lassen sich Flächen- oder Waldbrände effektiv bekämpfen. Zum Schutz des Fahrzeuges sind unter der Stoßstange Selbstschutzdüsen installiert, diese sorgen durch einen Sprühnebel dafür, dass das Feuer bei einem Flächenbrand nicht unter das Fahrzeug läuft, aber auch Straßen lassen sich damit nach Verkehrsunfällen oder Ölspuren reinigen. Dazu kommt die Möglichkeit über das „Pump and Roll System“ Feuerwehrschläuche in Höhe der Stoßstange und auf dem Dach anzukuppeln, um während der Fahrt, Flächen- oder Vegetationsbrände schnell zu bekämpfen.
 
Für Einsätze auf der Autobahn, Land- oder Bundesstraßen ist das Fahrzeug mit Verkehrsleitkegeln und Verkehrswarnleuchten ausgestattet worden. Hinzu kommt ein leistungsstarker LED-Lichtmast, der große Bereiche taghell ausleuchten kann sowie eine moderne Heckwarnbeklebung mit LED-Heckabsicherung zur Eigensicherung.
 
Für Unwettereinsätze ist das Fahrzeug mit drei tragbaren Lenzpumpen, einer Kettensäge und einem Stromerzeuger eine hervorragende Ergänzung, um bei Starkwind, Starkregenfällen oder Hochwasserereignissen effektive Hilfe zu leisten.
 
Auch neu ist eine tragbare Multifunktionsleiter, die vom Dach entnommen werden kann. Hiermit lassen sich verschiedene Einsätze in der technischen Hilfe oder Brandbekämpfung bewältigen.
 
Das Tanklöschfahrzeug 4000 bringt der Stadt 60 Punkte im Feuerwehrbedarfsplan und sorgt mit den weiteren Fahrzeugbeschaffungen für eine nachhaltige, ausgeglichene Sicherheitsbilanz. (red/mg)


UNTERNEHMEN DER REGION