Seitenlogo
Reporter Eutin

Internet-ABC-Schulen sollen Medienkompetenz stärken

Sie freuen sich über die Zertifizierung als Internet-ABC-Schule: Simone Duhnke (Friedrich-Junge-Grundschule Kiel), Monika Braune (Rodomstorschule Plön), Alexander Zabel (Grundschule Barkauer Land), Thomas Litwin (Rodomstorschule), Birte Haackert (Toni-Jensen-Grundschule Kiel), Martje Hanke (Toni-Jensen-Grundschule Kiel).

Sie freuen sich über die Zertifizierung als Internet-ABC-Schule: Simone Duhnke (Friedrich-Junge-Grundschule Kiel), Monika Braune (Rodomstorschule Plön), Alexander Zabel (Grundschule Barkauer Land), Thomas Litwin (Rodomstorschule), Birte Haackert (Toni-Jensen-Grundschule Kiel), Martje Hanke (Toni-Jensen-Grundschule Kiel).

Bild: IQSH/hfr

Kiel- Dietrichsdorf/ Kreis Plön (t/mm). Bereits Grundschüler sollen einen sinnvollen Umgang mit dem Internet lernen. Vier Grundschulen aus Kiel und dem Kreis Plön haben bewiesen, dass sie die erforderliche Medienkompetenz kindgerecht vermitteln können. Die Friedrich-Junge-Grundschule Kiel, die Rodomstorschule Plön, die Grundschule Barkauer Land, und die Toni-Jensen-Grundschule Kiel-Dietrichsdorf dürfen sich jetzt offiziell mit dem Zertifikat „Internet-ABC-Schule Schleswig-Holstein“ schmücken. Die Auszeichnung hat eine Gültigkeit von drei Jahren und muss danach erneuert werden. Die Aufgabe ist klar: Jede Schule, die zertifiziert werden möchte, muss mindestens zwei Lehrer abstellen, die sich zwei Jahre lang in Sachen Medienkompetenz fortbilden. Träger des Projekts sind das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH). „Ich bin sehr beeindruckt von Ihren guten Ideen und Maßnahmen, wie Sie an Ihren Schulen Ihren Schülerinnen und Schülern in den dritten und vierten Jahrgangsstufen Medienkompetenz vermitteln und dies in Ihren Curricula auch verbindlich verankert haben“, sagte Werner Hendricks, IQSH-Abteilungsleiter Digitalisierung und IT-Dienste anlässlich der Zertifizierung am 12. Juni in der Toni-Jensen-Grundschule Kiel-Dietrichsdorf. Mit dabei waren sechs weitere Schulen aus Neumünster und dem Kreis Rendsburg-Eckernförde, die die Ergebnisse ihrer Arbeit in einer Plakatausstellung präsentierten. „In Schleswig-Holstein haben wir im Schuljahr 2015/2016 mit der Durchführung dieses Zertifikatskurses ‚Internet-ABC‘ in Lübeck begonnen. Von Anfang an gemeinsam mit der MA HSH“, erläuterte Hendricks und lobte das Interesse der Grundschulen, ihre Medienbildung und -erziehung weiterzuentwickeln. Seit letztem Schuljahr biete man die Kurse auch „regionalisiert“ in den Kreisen des Landes an. „Das Internet bietet Kindern weitreichende Chancen an der digitalen Welt teilzuhaben“, unterstrich Bodil Diederichsen, Leiterin des Bereichs Standortförderung und Medienpolitik der MA HSH. „Sie sollten darum schon früh lernen, wie sie digitale Medien selbstbestimmt und kritisch nutzen können, auch um vor digitalen Gefahren gleichzeitig präventiv geschützt zu sein. Neben einer barrierefreien Überarbeitung wurde die Internet-ABC- Plattform jüngst um einen Schwerpunkt zum Cybergrooming ergänzt.“ Zwar seien inzwischen in dem Projekt „Internet-ABC“ insgesamt 150 Schulen landesweit zertifiziert, doch es sollen noch mehr werden. Einen spielerischen Online-Ratgeber bietet zudem die werbefreie und nicht-kommerzielle Plattform www.internet-abc.de. Sie wird entwickelt durch den gemeinnützigen Verein Internet-ABC, dem alle 14 Landesmedienanstalten im Bundesgebiet angehören. Neuer Schwerpunkt der Plattform ist die kindgerechte Vermittlung von Wissen rund um das Thema „künstliche Intelligenz“.


Weitere Nachrichten aus Plön/Preetz

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen