Reporter Eutin

Bald werden 35 Weihnachts-Wünsche in Hutzfeld wahr!

Bilder

Hutzfeld (sh). Kaum steht der Wunschbaum im Edeka-Markt in Hutzfeld – schon kommt der erste gute Mensch näher, schaut sich kurz die Wünsche an und sucht sich dann einen aus, der erfüllt werden soll. „Die Bereitschaft der Hutzfelder ist großartig“, freut sich Fried Schwien. „Erfahrungsgemäß dauert es nur wenige Tage – und es hängt kein Wunsch mehr am Baum.“
Der Gedanke, in Hutzfeld einen Wunschbaum aufzustellen, kam Fried Schwien im Jahr 2016. „Mir fiel damals auf, dass die Zeitungen von Wunschbäumen in Plön, Malente und Eutin berichteten. Überall standen Wunschbäume – nur in Hutzfeld nicht. Und das wollte ich ändern.“ Gedacht, getan.
Damals nahm der Hutzfelder Kontakt mit der Gemeindeverwaltung auf und fragte nach, ob er als Privatperson so einen Baum aufstellen darf – und die Verwaltung zeigte sich begeistert von der Idee. Seitdem stellt Fried Schwien jedes Jahr einen Wunschbaum im Edeka-Markt hinter dem Kassenbereich auf. Marktleiterin Julia Voigt unterstützt das Projekt und stellt den Platz dafür gern zur Verfügung.
Auf bunten, runden Anhängern stehen so bescheidene Wünsche wie ein Rennauto oder Stifte mit Malbuch. Dazu gibt es die Info, ob es sich um ein Mädchen oder einen Jungen handelt und dazu sein Alter. Als kleine Hilfe, damit die Auswahl des Geschenks leichter fällt und die Verpackung auch zum Kind passt.
Selbstverständlich ist die gesamte Aktion anonym. Sowohl die Beschenkten als auch die Schenkenden erfahren nichts voneinander – aber es tut sicher gut zu wissen, dass ein paar Kinderaugen mehr unterm Weihnachtsbaum glänzen werden. Sage und schreibe 35 Wünsche hängen am Baum. 35 Kinder werden sich Heiligabend in diesem Jahr noch mehr freuen!
Um die Geschenke-Wünsche zu ermitteln, hat Fried Schwien im Vorfeld Kontakt zu den Kindergärten in Hutzfeld, Hassendorf und Bosau sowie der offenen Ganztagsschule in Hutzfeld aufgenommen. Die jeweiligen Betreuer haben dann wiederum Kontakt zu den Familien aufgenommen, deren Kinder für die Wunschbaum-Aktion infrage kommen könnten. Die Mädchen und Jungen haben ihre Wünsche dann aufgeschrieben – und so kamen sie später an dem Wunschbaum.
Bis zum 16. Dezember 2021 können die Geschenke in der Gemeindeverwaltung direkt neben dem Edeka-Markt abgegeben werden. Fried Schwien wird dann schließlich alle Pakete bei der Verwaltung abholen und persönlich zu den Kindergärten und der Schule fahren. Die Institutionen kümmern sich dann um die Verteilung der Geschenke. Sicher schön, auf diese Weise den Weihnachtsmann zu spielen.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wolf-Dieter Klitzing und Christine Gohlke warten darauf, in Sachen Kultur wieder durchstarten zu können.

Die Kultur hat ein Zuhause in Ahrensbök

20.01.2022
Ahrensbök (aj). Der vergangene Donnerstag war ein guter Tag für Ahrensbök: Vom neuen Gerät auf dem Spielplatz auf der Schlosswiese hörte man fröhliches Kinderlachen, im Rathaus hatten Bürgermeister Andreas Zimmermann und der Vorsitzende des Kulturkreises, Wolf-Dieter…

„Es hat mir geholfen, dass ich gebraucht und geliebt wurde“

20.01.2022
Ostholstein (aj). Stark wie Zwei, mindestens – daran muss ich denken, wenn ich Sibylle Latza treffe. Sie weiß, was sie will und sie sagt das klar. Ihre Energie reißt mit, ihre Ideen begeistern. Sie ist eine, die sich nicht in den Vordergrund drängt, Menschen Raum gibt…

Lichterstadt Eutin: Auf den Herbst verschoben

19.01.2022
Eutin (t). Viele hatten sich bereits darauf gefreut – die Lichterstadt Eutin, eine Neuauflage des bisherigen Illuminationsevents, sollte den ganzen Februar lang die Eutiner Innenstadt, die Stadtbucht und auch den Schlossplatz in der dunklen Jahreszeit erhellen.…

Vereinte Zukunftsmitgestalterinnen und -mitgestalter zwischen Kamin und digitalen Endgeräten

13.01.2022
Hof Viehbrook (t). Der Ort hätte nicht besser gewählt sein können für den Auftakt zur Erstellung einer neuen Entwicklungsstrategie für die Aktivregion Schwentine-Holsteinische Schweiz. Hof Viehbrook ist beispielgebend für die wachsenden Zukunftschancen des ländlichen…
Mehr als 2000 Pakete erreichten dank der Initiative des Ehepaars Bohnhoff und vieler Preetzer in der Vorweihnachtszeit die vom Hochwasser betroffene Gemeinde Dernau im Ahrtal – für diese so warmherzige wie mitfühlende Geste bedanken sich die Dernauer von Herzen.

Beeindruckende Benefizaktion der Initiative „Küstenkiste“

13.01.2022
Preetz/Dernau (t). Vor dem Hintergrund der erschütternden Eindrücke der Hochwasser- und Flutkatastrophe in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 hatten Petra und Sven Bohnhoff, Inhaber der Firma Umzüge Preuß aus Preetz gemeinsam mit dem forum 7, einem Zusammenschluß…

UNTERNEHMEN DER REGION