Reporter Eutin

Eutiner Turniertage 2022 mit Erfolg beendet

Bilder

Eutin (t). Der Sonntag bei den Eutiner Turniertagen 2022 stand wieder ganz im Zeichen des großen Sports. Gut 600 Reiter und Besucher statteten dem ORV Malente- Eutin e.V. am heutigen Tag einen Besuch ab. Verteilt über den Tag fanden Dressur und Springprüfungen von der Kl. E bis S* statt.
Am Morgen starteten die Nachwuchsreiter in einer Springprüfung der Kl. E die zugleich zweite Wertungsprüfung der ersten Kombinierten Vielseitigkeit war, die der Verein auf dem Gelände ausgeschrieben hat. Diese wurde ob der vielen Teilnehmer in zwei Abteilungen platziert, so dass der Springplatz gleich mit zwei Siegern startete. In der ersten Abteilung siegte somit Isabella Hahn auf Tullibards Mossis Last mit einer Wertnote von 8,5. Der Sieg in der zweiten Abteilung ging an Neeke Steinhilb auf Cosimo. Nach der Dressur am Mittag standen dann auch die Platzierten der Kombinierten Wertung fest. Auch hier konnte sich Neeke Steinhilb auf Cosimo gegen die Konkurrenz durchsetzen und sicherte sich mit einem Vorsprung von 0,9 Punkten den Sieg.
Auf den Dressurplätzen startete der Tag mit einer Dressurprüfung der Kl. L, die zugleich Qualifikation für eine Dressur-Kür am Nachmittag war. Während in der Qualifikation Nina Rennebach sich auf His Highness Happy Girl den Sieg sicherte, gewann das Finale Marie Jaacks mit einer Punktsumme von 15,7 auf Valentina, vor Neela Charlotte Wulff vom gastgebenden Verein auf Feldgoldgospel.
Um 15:00 startete dann die höchste Prüfung des Tages, die Dressurprüfung der Kl. S – St. Georg als Musik-Kür. Insgesamt sieben Teilnehmer haben sich in die Prüfung eintragen lassen und zeigten spannende Ritte mit musikalischer Untermalung, die von der Juri mit Wertnoten für Lektionen in der Durchführung und musikalischen Gestaltung bewertet wurden. Den Sieg konnte schlussendlich Lennart Steindl auf Catation D, nach einer souveränen Vorstellung mit 74,79% für sich verbuchen. Der zweite Rang ging mit 73,91% an Zara-Adina von Zitzewitz auf Dance.
Den Abschluss des Tages bildete die Springprüfung der Kl. M* mit Siegerrunde. Elf Starter haben sich in die Prüfung eintragen lassen und lieferten sich ein Rennen um den Einzug in die Siegerrunde, in die es zwei fehlerfrei Ritte, sowie die beiden schnellsten Reiter mit vier Fehlern schafften. Nach kurzer Vorbereitungspause startete dann die Siegerrrunde. Gleich zum Auftakt legte Frank Werner mit einer fehlerfreien Runde in 69,99 Sekunden die Richtlatte vor. Den Sieg jedoch heimste als letzte Starterin im Stechen Alina Maack auf Catalano ein, die ebenfalls fehlerfrei blieb, jedoch ganze neun Sekunden schneller durch den Kurs ritt.
Eine besondere Ehru wurde dann noch vor dem Abschluss Günther Kraack und Fried Schwien zuteil, die in einer Pony-Kutsche die Siegerehrung begleiten durften. Der erste Vorsitzende Horst Richtarsky würdigte die beiden in einer Laudatio für ihr Engagement vor und während der Veranstaltung. „Zu Anfang war ich noch skeptisch, als mir der Vorschlag unterbreitet wurde, dich Günther als Moderator für die Abstimmungsrunden zur Neuausrichtung des Turniers einzusetzen.“, sagte Richtarsky. „Doch mit deiner Ruhe hast du die Sitzungen stets gut gemanagt und ich glaube du selbst bist auch im Verlaufe ein Stück weit mehr mit der Veranstaltung verwachsen. Insbesondere ab dem Moment, als sich aus den Stil-Geländeritten eine Vielseitigkeit entwickelte. Diese hätten wir ohne deinen Einsatz bei der Gewinnung von Sponsoren für die Hindernisse und natürlich auch dem unermüdlichen Arbeitseinsatz von dir Fried nicht geschafft. Du hast in kürzester Zeit aus skizzenhaften Ideen tolle neue Hindernisse für uns gezaubert. Dafür gebührt euch beiden vom Vorstand und dem ganzen Verein unser herzlichster Dank.“, schloss Richtarsky.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage