Reporter Eutin

Morgen wird es im Spatzennest was geben!

Bilder
Vorfreude: Einmal noch schlafen, dann dürfen die Spatzennest-Kinder die Geschenke des Fördervereins auspacken.

Vorfreude: Einmal noch schlafen, dann dürfen die Spatzennest-Kinder die Geschenke des Fördervereins auspacken.

Foto: A. Jabs

Eutin (aj). Weihnachten im „Spatzennest“ - das sind strahlende Kinderaugen, das ist der Weg zur Krippe, der Gottesdienst in St. Marien, der in diesem Jahr zumindest für die Kinder stattfinden kann. Und das ist die Bescherung für die Gruppen am letzten Tag vor der Weihnachtspause. Die Vorfreude auf die bunten Päckchen hat schon seit der letzten Woche ein konkretes Ziel. Da nämlich kamen Sabine Teichert und Sükriye Ludwig nicht nur in die Kita, um ihre Kinder abzuholen. Im Gegenteil, sie hatten etwas zu überbringen: Jede Menge Geschenke, schön verpackt, groß und klein und garantiert ausreichend für alle Kinder des Katholischen Kindergartens: „Im Oktober fragen wir nach den Wünschen und dann werden in den Gruppen Wunschzettel gemacht“, erzählen die beiden Frauen vom Vorstand des Fördervereins, der alljährlich dem Christkind ein bisschen Arbeit abnimmt und die Extra-Wünsche erfüllt, die einen guten Teil des Weihnachtszaubers ausmachen. 100 Euro stehen für jede Gruppe zur Verfügung, viel Geld, vor allem, wenn man bedenkt, dass es derzeit praktisch keine Möglichkeiten für die engagierten Eltern gibt, um mit Aktionen Mittel zusätzlich zu den Mitgliederbeiträgen zu generieren. Die sind immer unverzichtbar, fallen aber aktuell besonders ins Gewicht: „Deshalb freuen wir uns auch über alle Eltern, die sich entschließen, zum Besten unserer Kinder und der Kita Mitglied im Förderverein zu werden“, sagte Kassenwartin Sükriye Ludwig, während Sabine Teichert die Geschenke für ein Foto drapierte. Staunende Blicke und das einzigartige Kribbeln der Adventszeit begleiteten ihr Tun. Die Kinder wissen: Diese Spannung müssen sie aushalten, bis es am 23. Dezember ans Auspacken geht und Bücher und Parkgarage, Klangschale und Spiele bewundert und gleich in Beschlag genommen werden dürfen. Die Auswahl ist so bunt wie das Kita-Leben. Auch Rechen und Spaten sind dabei, denn die Spatzennestler bestellen ein eigenes Hochbeet im Küchengarten. Mindestens genauso wichtig wie materielle Gaben sind nämlich Erlebnisse, auch wenn die momentan nur bedingt über die Kita hinaus möglich sind. „Wir sind froh, dass wir heute hier sein dürfen“, sagen die beiden Vorstands-Mütter und auch in ihren Gesichtern leuchtet die Freude. Denn das Schöne an Weihnachten sind eben auch die Geschenke. Nicht die, die man bekommt, sondern jene, die man anderen macht.
Wer sich für die Arbeit des Fördervereins interessiert, Mitglied werden will oder spenden möchte, findet alle Informationen auf www.spatzennest-eutin.de unter dem Stichwort Förderverein.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wolf-Dieter Klitzing und Christine Gohlke warten darauf, in Sachen Kultur wieder durchstarten zu können.

Die Kultur hat ein Zuhause in Ahrensbök

20.01.2022
Ahrensbök (aj). Der vergangene Donnerstag war ein guter Tag für Ahrensbök: Vom neuen Gerät auf dem Spielplatz auf der Schlosswiese hörte man fröhliches Kinderlachen, im Rathaus hatten Bürgermeister Andreas Zimmermann und der Vorsitzende des Kulturkreises, Wolf-Dieter…

„Es hat mir geholfen, dass ich gebraucht und geliebt wurde“

20.01.2022
Ostholstein (aj). Stark wie Zwei, mindestens – daran muss ich denken, wenn ich Sibylle Latza treffe. Sie weiß, was sie will und sie sagt das klar. Ihre Energie reißt mit, ihre Ideen begeistern. Sie ist eine, die sich nicht in den Vordergrund drängt, Menschen Raum gibt…

Lichterstadt Eutin: Auf den Herbst verschoben

19.01.2022
Eutin (t). Viele hatten sich bereits darauf gefreut – die Lichterstadt Eutin, eine Neuauflage des bisherigen Illuminationsevents, sollte den ganzen Februar lang die Eutiner Innenstadt, die Stadtbucht und auch den Schlossplatz in der dunklen Jahreszeit erhellen.…

Vereinte Zukunftsmitgestalterinnen und -mitgestalter zwischen Kamin und digitalen Endgeräten

13.01.2022
Hof Viehbrook (t). Der Ort hätte nicht besser gewählt sein können für den Auftakt zur Erstellung einer neuen Entwicklungsstrategie für die Aktivregion Schwentine-Holsteinische Schweiz. Hof Viehbrook ist beispielgebend für die wachsenden Zukunftschancen des ländlichen…
Mehr als 2000 Pakete erreichten dank der Initiative des Ehepaars Bohnhoff und vieler Preetzer in der Vorweihnachtszeit die vom Hochwasser betroffene Gemeinde Dernau im Ahrtal – für diese so warmherzige wie mitfühlende Geste bedanken sich die Dernauer von Herzen.

Beeindruckende Benefizaktion der Initiative „Küstenkiste“

13.01.2022
Preetz/Dernau (t). Vor dem Hintergrund der erschütternden Eindrücke der Hochwasser- und Flutkatastrophe in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 hatten Petra und Sven Bohnhoff, Inhaber der Firma Umzüge Preuß aus Preetz gemeinsam mit dem forum 7, einem Zusammenschluß…

UNTERNEHMEN DER REGION