Reporter Eutin

„Da musste dringend etwas geschehen!“

Bilder

Schwentinental (kud). „Als wir erfuhren, dass die Autokraft durch ihre Buslinien durch den Kreis Plön jährlich ein Minus von 900 000 Euro zu bewältigen hatte, war klar: Da muss etwas geschehen!“ Jetzt eröffneten die Landrätin und Kreispräsident Stefan Leyk in Schwentinental feierlich ein völlig neues Verkehrsnetz des Öffentlichen Personennahverkehrs. Sechs neue Buslinien und zusätzliche „Anruf-Linien“ sollen den Menschen in der Region zwischen Kiel und dem ostholsteinischen Oldenburg den ÖPNV künftig stark erleichtern.
„Wir freuen uns,“ so Schwentinentals Bürgermeister Michael Stremlau, „dass dieser Startschuss gerade bei uns stattfindet.“ Er begrüßte neben den Vertetern des Kreises auch einige Bürgermeister aus der Region, die von den neuen Fahrplanregelungen ebenfalls profitieren werden. Schwentinentals Ortsteil Raisdorf hat darin eine eigene Bedeutung: einen Bahnhof. Friedrich Scheffer, Geschäftsführer der VKP, die künftig den neuen ÖPNV in der Region übernehmen werden: „Die Probleme begannen bereits mit einem derzeit in vielen Berufszweigen aktuellen Thema: dem Fachkräftemangel.“ Schwierig sei es gewesen, 40 neue Fahrer zu finden und auszubilden, die zusätzlich zu den bisherigen noch sechs neue Fahrzeuge fachkundig auf den Strecken chauffieren können. Eine große Aufgabe sei es aber auch gewesen, das bestehende Netz von Kiel durch die Region so auszubauen, dass auch entlegenere Ortschaften künftig gut erreichbar sei werden. So habe man sich entschieden, viele Busse, beispielsweise nach Lütjenburg, künftig in einem Ein-Stunden-Takt einzusetzen. Auch Fahrten nach Mitternacht wird es geben für all diejenigen, die einen Abend in Kiel verbringen möchten. Auch an den Wochenenden werden Busse ab sofort häufiger fahren. „Insgesamt“, so Scheffer, „erhöhen wir unser Angebot damit um 23 Prozent.“ Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Kreis sei es möglich gewesen, dieses „seit Jahren größte Projekt“ so schnell zu verwirklichen.
„Ich freue mich!“, so Landrätin Stephanie Ladwig. Die Herausforderung sei gelungen, ein ÖPNV-Konzept zu schaffen, das sicher, zuverlässig und bezahlbar sei. „Die Menschen im Kreisgebiet werden davon profitieren. Darüber hinaus ist es uns gelungen, ein Konzept zu erarbeiten, das nicht an den Kreisgrenzen endet. Vielmehr wird es jetzt auch Verbindungen bis nach Oldenburg im Kreis Ostholstein geben.“ Gelungen sei es ebenfalls, Busse und Schiene besser als bisher aufeinander abzustimmen, sodass lange Umsteigzeiten entfallen.
Nicht zuletzt, erklärte die Landrätin: „Es ist inzwischen erwiesen, dass Menschen, die den ÖPNV nutzen, deutlich gesünder leben als diejenigen, die morgens vor der Haustür ins Auto springen und vom Betriebsparkplatz nur wenige Meter bis zu ihrem Bürostuhl gehen. Die Weltgesundheitsorganisation hat herausgefunden, dass Menschen, die sich mehr bewegen, weniger an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden.“
Mit dem seit dem 15. Dezember gültigen neuen Netzplan gehen einige tiefgreifende Veränderungen einher. So gibt es für einige Strecken neue Liniennummern der Busse. Auch ändern sich einige Strecken. Informationen dazu gibt es ab sofort unter www.vkp.de


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Die Bilder im Tunnel zwischen Lütjenburger und Eutiner Straße bieten Gelegenheit für einen kleinen Exkurs in die (Plöner) Geschichte der vergangenen 1000 Jahre.

Auf den Spuren der Plöner Geschichte

11.06.2020
Plön (los). Die Initiative Schönes Plön (ISP) hat abermals die Bebilderung in der Schienenunterführung beim Plöner Bahnhof gewechselt und lädt Passanten ein, sich im Tunnel zwischen Lütjenburger und Eutiner Straße auf eine Zeitreise zu begeben. Insgesamt fünf Tafeln…
Finn Logemann verlässt die Preetzer.

Die Verbandsligakader nehmen erste Formen an …

10.06.2020
Kreis Plön (dif). In der Verbandsliga Ost wird weiter an den Spielerkadern gebastelt. Zumindest leichte Veränderungen gibt es erneut, wie die Zeilen unten zeigen. Trotzdem ist der Transfermarkt im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich ruhiger. So richtig scheinen…
80, 120 oder 240 Liter zum Sammeln organischen Materials: Die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft Kreis Plön Jennifer Starke und Sönke Voß präsentieren die braunen Tonnen, deren kleinere Vertreter sich relativ ähnlich sehen.

Ein Fall für die Tonne

10.06.2020
Plön (los). Meerschweinchens Käfigstreu und Orangenschalen, ranziges Speiseöl, abgenagte Hähnchenknochen oder gekippte Spargelsuppe haben eines gemeinsam: Sie sind ein Fall für die Bio-Tonne. Unverpackt und pur. Damit unterscheidet sich der Inhalt deutlich vom…
Plüschiger Vogelnachwuchs – Schellente links, Brandgänschen rechts - in menschlicher Obhut. Schülerin Mia Specht hat mit der Kükenaufzucht eine verantwortungsvolle Aufgabe übernommen und kann dabei schon auf einige Jahre Erfahrung als Helferin im Wildtierheim zurückblicken

Der „Päppelpool“ braucht Unterstützung

10.06.2020
Preetz (los). Wenn die flauschige Kükenschar einen Ausflug ins Planschbecken macht, gibt es kein Halten mehr. Runde um Runde, Bugwelle voran sausen die kleinen Federbällchen mit Tempo durch den blauen Kunststoffteich. Danach setzt Mia Specht die kälteempfindlichen…
Einfach knuffig: Ein kleiner Fischotter auf dem Weg in die Wildtierhilfe. Drei rund 11 Wochen alte Junge wurden an der Plöner Ölmühle verwaist aufgefunden.

Rettungsaktion geglückt!

29.04.2020
Plön (los). Glück im Unglück für drei kleine Otter, die beim Wassersportverein Plön-Fegetasche (WPF) an der alten Ölmühle gerettet werden konnten - zum 20-jährigen Bestehen des Vereins Wasser Otter Mensch (WOM) eine kuriose Duplizität der Ereignisse. „Es war das erste…

UNTERNEHMEN DER REGION