Reporter Eutin

Gefäßchirurgie mit neuem Chefarzt

Bilder
Dr. Malte Grabener (links) übergibt die Abteilung der Gefäßchirurgie der Sana Kliniken Ostholstein an Patrick Paulsen, bisheriger leitender Oberarzt der Abteilung, als neuen Chefarzt. Geschäftsführer Florian Glück (Mitte) freut sich über die gelungene Nachfolge.

Dr. Malte Grabener (links) übergibt die Abteilung der Gefäßchirurgie der Sana Kliniken Ostholstein an Patrick Paulsen, bisheriger leitender Oberarzt der Abteilung, als neuen Chefarzt. Geschäftsführer Florian Glück (Mitte) freut sich über die gelungene Nachfolge.

Eutin. (mh) Seit 1. August 2019 ist Patrick Paulsen neuer Chefarzt der Abteilung für Gefäßchirurgie an den Sana Klinik Ostholstein. Paulsen übernimmt damit die Nachfolge für Dr. med. Malte Grabener, der am 31. Juli nach fast 23 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist. Patrick Paulsen ist in Neumünster geboren und seit 2001 an der Sana Klinik Eutin tätig. Seit 2007 gehört er der Abteilung für Gefäßchirurgie an und hat hier 2018 die Position des leitenden Oberarztes übernommen. Paulsen ist Facharzt für Allgemeine Chirurgie und Gefäßchirurgie und lebt mit seiner Familie in Lübeck. „Ich freue mich auf die vor mir liegenden Aufgaben hier in den Sana Kliniken Ostholstein“, sagte Paulsen. „Es ist vor allem die Arbeit in einem hochmotivierten Team, die Nähe zu unseren Patienten und die Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen die diese Arbeit so spannend macht“, so Paulsen weiter. Die gelebte Interdisziplinarität und der damit verbundene ständige Austausch mit anderen Fachbereichen, die Patrick Paulsen seit vielen Jahren kennt, sind von großer Bedeutung und entscheidend für die bestmögliche Versorgung der Patienten.
Dr. Malte Grabener hat es, mit Hilfe seines Teams, in den vergangenen Jahren geschafft die Abteilung zu einem ausgezeichneten Zentrum für Gefäßchirurgie auszubauen. So kommen beispielsweise ambulante Shunt-Patienten nicht nur aus Ostholstein, sondern aus der gesamten Region Schleswig-Holsteins und darüber hinaus um hier behandelt zu werden. „Ich freue mich, dass Herr Paulsen sich dazu bereit erklärt hat, unsere bisherige Arbeit als neuer Chefarzt der Abteilung fortzuführen“, sagte Dr. Malte Grabener.
Auch Geschäftsführer Florian Glück zeigt sich erfreut, dass die Nachfolge für Dr. Grabener intern vergeben werden konnte. „Mit Herrn Paulsen haben wir einen sehr erfahrenen, hochqualifizierten Mediziner, der aufgrund seiner bisherigen Tätigkeit die Klinik sehr gut kennt und weiß worauf es ankommt“, sagte Glück.
Jedoch findet die Arbeit der Gefäßchirurgie nicht nur an dem Sana Standort Eutin statt. Angegliedert sind ebenso die Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in Stockelsdorf und Eutin. Auch hier übernimmt die Gefäßchirurgie die Patientenversorgung. „Wir freuen uns, dass wir auch weiterhin die Möglichkeit haben Patienten vor und nach Operationen im Rahmen des MVZ versorgen zu können“, sagte Paulsen.
Zur Vorstellung des Versorgungsspektrums der Gefäßchirurgie lädt die Gefäßchirurgie zu Vortragsabenden für Patienten und Interessierte in die Sana Klinik Eutin ein. Hier werden Themen wie die sogenannte „Schaufensterkrankheit“ (am Donnerstag, den 19. September) oder die lebensrettende Früherkennung und Behandlung einer Aussackung an der großen Baucharterie, die Aorta, (Donnerstag, den 17. Oktober) erörtert. Die Infoabende finden jeweils um 18 Uhr in der Cafeteria der Sana Klinik Eutin statt. Parken und Teilnahme sind selbstverständlich kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Abteilung für Gefäßchirurgie weist bei den arteriellen Eingriffen sowie Dialyse-Shunt-OPs einen hohen Anteil an dringlichen und Notfall-Indikationen auf. Die venösen Eingriffe sind meist geplante Operationen im Rahmen der Krampfader-Chirurgie. Die Abteilung wird ergänzt durch den angiologischen Oberarzt Ansgar Leidinger.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Die Bilder im Tunnel zwischen Lütjenburger und Eutiner Straße bieten Gelegenheit für einen kleinen Exkurs in die (Plöner) Geschichte der vergangenen 1000 Jahre.

Auf den Spuren der Plöner Geschichte

11.06.2020
Plön (los). Die Initiative Schönes Plön (ISP) hat abermals die Bebilderung in der Schienenunterführung beim Plöner Bahnhof gewechselt und lädt Passanten ein, sich im Tunnel zwischen Lütjenburger und Eutiner Straße auf eine Zeitreise zu begeben. Insgesamt fünf Tafeln…
Finn Logemann verlässt die Preetzer.

Die Verbandsligakader nehmen erste Formen an …

10.06.2020
Kreis Plön (dif). In der Verbandsliga Ost wird weiter an den Spielerkadern gebastelt. Zumindest leichte Veränderungen gibt es erneut, wie die Zeilen unten zeigen. Trotzdem ist der Transfermarkt im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich ruhiger. So richtig scheinen…
80, 120 oder 240 Liter zum Sammeln organischen Materials: Die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft Kreis Plön Jennifer Starke und Sönke Voß präsentieren die braunen Tonnen, deren kleinere Vertreter sich relativ ähnlich sehen.

Ein Fall für die Tonne

10.06.2020
Plön (los). Meerschweinchens Käfigstreu und Orangenschalen, ranziges Speiseöl, abgenagte Hähnchenknochen oder gekippte Spargelsuppe haben eines gemeinsam: Sie sind ein Fall für die Bio-Tonne. Unverpackt und pur. Damit unterscheidet sich der Inhalt deutlich vom…
Plüschiger Vogelnachwuchs – Schellente links, Brandgänschen rechts - in menschlicher Obhut. Schülerin Mia Specht hat mit der Kükenaufzucht eine verantwortungsvolle Aufgabe übernommen und kann dabei schon auf einige Jahre Erfahrung als Helferin im Wildtierheim zurückblicken

Der „Päppelpool“ braucht Unterstützung

10.06.2020
Preetz (los). Wenn die flauschige Kükenschar einen Ausflug ins Planschbecken macht, gibt es kein Halten mehr. Runde um Runde, Bugwelle voran sausen die kleinen Federbällchen mit Tempo durch den blauen Kunststoffteich. Danach setzt Mia Specht die kälteempfindlichen…
Einfach knuffig: Ein kleiner Fischotter auf dem Weg in die Wildtierhilfe. Drei rund 11 Wochen alte Junge wurden an der Plöner Ölmühle verwaist aufgefunden.

Rettungsaktion geglückt!

29.04.2020
Plön (los). Glück im Unglück für drei kleine Otter, die beim Wassersportverein Plön-Fegetasche (WPF) an der alten Ölmühle gerettet werden konnten - zum 20-jährigen Bestehen des Vereins Wasser Otter Mensch (WOM) eine kuriose Duplizität der Ereignisse. „Es war das erste…

UNTERNEHMEN DER REGION