Reporter Eutin

Midlife-Crisis op Platt

Bilder

Preetz (tg). „Wat den een sien Uul (oder Sauce for the Goose)“ heißt die neue Komödie der Niederdeutschen Bühne (NDB) Preetz, die in diesen Tagen ihre Premiere feiert. Die Story: Mittfünfzigerin Patricia Burdick (gespielt von Sabine Lange) ist seit 30 Jahren glücklich verheiratet – denkt sie jedenfalls. Doch ausgerechnet auf der Überraschungsparty zu seinem 60. Geburtstag belehrt sie ihr Mann Paul (alias Manfred Struhs) jäh eines Besseren. Öffentlich verkündet er, ab jetzt in ein neues Leben zu starten. Und das natürlich nicht allein, sondern mit einer jungen Frau an seiner Seite. Ein Glück, dass die geschockte Patricia mit Vera und Monika (in der Rolle Franka Bosch und Karin Degen) gute Freundinnen hat, die sie auffangen und langsam wieder aufrichten. Größere moralische Bedenken hat bei diesem Stück allerdings niemand. Anders sieht es aber aus, als Patricia ihrerseits mit Stefan (alias Markus Weise) einen um viele Jahre jüngeren Mann kennen lernt. „Am Anfang erfüllen alle nach außen hin noch die Vorgaben des Konstrukts Ehe und verhalten sich danach“, erklärt Regisseur Matthias Jaschik. „Während des Stückes werden diese Vorstellungen durch die Ereignisse über den Haufen geworfen und zum Schluss trennen sich alle. Sie gehen aber positiv auseinander, um wieder Zeit für sich zu haben.“ Die Ausrichtung der Originalfassung, diese ist stellenweise deprimierend, hat Spielleiter Jaschik an das aktuelle Stück der NDB angepasst. Den ursprünglichen Charakteren wurde mehr Leichtigkeit verliehen, um sie ins Komische zu bringen, denn, so Jaschik, „eine Komödie ist komisch, aber nicht lustig.“ Der Regisseur ist seit 2016 für die NDB Preetz als Spielleiter tätig, u. a. auch für die Jugendbühne. Die Zuschauer und Liebhaber des Plattdeutschen dürfen sich auf eine temporeiche Komödie mit treffsicheren Dialogen und charmanten Charakteren freuen. Rund um das Thema Midlife-Crisis werden verlogene Doppelmoral, Vorurteile und Vorzeige-Glück in erfrischender Art und Weise entlarvt. „Wat den een sien Uul“ besticht durch vielschichtig gezeichnete Charaktere und sorgt mit geschliffenen Wortwechseln, besinnlichen Momenten, Musik und einer guten Portion Situationskomik für beste Unterhaltung.
Alles in allem eine großartige Mischung aus gefühlvoller Komödie und Gesellschaftssatire – kurzweilig, witzig und intelligent. Das Stück entstammt der Feder von Donald R. Wilde und wurde von Meike Meiners ins Niederdeutsche übersetzt. Die Premiere der neuen Komödie ist diesen Freitag, den 31. Januar, um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen in Preetz sind am 1./15 Februar (jeweils 20 Uhr), 16. Februar (15 Uhr), 28./29. Februar (jeweils 20 Uhr) und am 1. März (15 Uhr). Karten sind ab sofort erhältlich: online unter www.nbpreetz.de, über das Kartentelefon: 0431/26099412, in der Parfümerie des Gesundheitszentrums am Löwen (Markt 9-12, 24211 Preetz) und im Preetzer Serviceladen (Mühlenstraße 9, Tel. 04342/7280420) sowie an der Abendkasse. Alle Aufführungen finden in der Aula des Friedrich-Schiller-Gymnasiums statt (Adresse: Ihlsol 12, 24211 Preetz).


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Einfach knuffig: Ein kleiner Fischotter auf dem Weg in die Wildtierhilfe. Drei rund 11 Wochen alte Junge wurden an der Plöner Ölmühle verwaist aufgefunden.

Rettungsaktion geglückt!

29.04.2020
Plön (los). Glück im Unglück für drei kleine Otter, die beim Wassersportverein Plön-Fegetasche (WPF) an der alten Ölmühle gerettet werden konnten - zum 20-jährigen Bestehen des Vereins Wasser Otter Mensch (WOM) eine kuriose Duplizität der Ereignisse. „Es war das erste…
Seit zehn Jahren kultiviert und züchtet Wolfgang Neven Bonsai – mittlerweile sind es 300 an der Zahl: hier ein chinesischer Wacholder.

Ein Hobby, das Geduld und Fingerspitzengefühl erfordert

29.04.2020
Preetz (tg). Mit einem Bonsai fing es an. Vor zehn Jahren brachte ihm seine Frau ein solches Exemplar von einem Einkaufsbummel in einem Möbelhaus mit. Heute zählt die Bonsai-Sammlung von Wolfgang Neven rund 300 Exemplare – von handtellergroß bis fast mannshoch. Das…
Das Gips-Relief „Peter Fechter“ zeigt einen sterbenden 18-jährigen DDR-Flüchtling, der 1962 an der Berliner Mauer tödlich getroffen wurde.

Fritz Durings Werke der 50-er Jahre

09.03.2020
Plön (los). Bronze-Skulpturen, Gips-Modelle und Reliefs: In den Kellerräumen des Plöner Berufsbildungszentrums schlummern Fritz Durings Schätze, vom niedlichen Pan-Figürchen bis hin zu körperlichen Darstellungen nackter Tatsachen in zahlreichen Ausführungen. Jetzt…
Rolf Blechschmidt (Mitte) wurde von Bürgermeister Demmin und Bürgervorsteher Gärtner als  Ehrenamtler des Jahres ausgezeichnet

Erfolgreiche Leistungsträger aus einem Dutzend Disziplinen geehrt

08.03.2020
Preetz (tg). Insgesamt 220 errungene Titel und vordere Platzierungen konnten die Preetzer Sportlerinnen und Sportler im Wettkampfjahr 2019 national und international erringen. Darunter zwei Weltmeisterschaften, drei Vizeweltmeister- und sechs Europameistertitel, 20…
Wieder Boden unter den Füßen: Kreiswehrführer Manfred Stender (l.) und Sven-Marius Flügger begleiteten den Leiter des Ordnungsamtes des Kreise Plön Harald Koopmann auf einem Höhenflug mit der Drehleiter über die Plöner Kreisverwaltung.

Eine Abschiedsparty der besonderen Art

07.03.2020
Plön (los). Wer hat an der Uhr gedreht? „Die Zeit ist wirklich wie im Flug vergangen“, staunte Harald Koopmann rückblickend auf die vergangenen 16 Jahre, in denen er Leiter des Ordnungsamtes des Kreise Plön war. Mit seinem letzten Arbeitstag Ende Februar –der…

UNTERNEHMEN DER REGION