Petra Remshardt

Anzeige: Creditfair unterstützt Kinder und Jugendliche auf ihrem Bildungsweg

Bilder
Familie Zilian (Mitte) von Creditfair in Neustadt überreicht Henning Reimann (re.), Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Kreisverband Ostholstein e.V., Catrin Hansen (lks), Hausleitung der Einrichtung, und Silke Hüttmann (2. v. lks.), Fachbereichsleitung, 15 Tablets für die Bewohnerinnen der Einrichtung Janusz-Korczak-Haus in Bad Malente.

Familie Zilian (Mitte) von Creditfair in Neustadt überreicht Henning Reimann (re.), Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Kreisverband Ostholstein e.V., Catrin Hansen (lks), Hausleitung der Einrichtung, und Silke Hüttmann (2. v. lks.), Fachbereichsleitung, 15 Tablets für die Bewohnerinnen der Einrichtung Janusz-Korczak-Haus in Bad Malente.

Neustadt in Holstein. Es hatte schon ein wenig von verspäteter Bescherung, als die ganze Familie Zilian mit Klaus Zilian als Geschäftsführer der Firma Creditfair, Frau Zilian mit ihren Kindern Lucy, Lukas und ihrem Hund Luna dem Janusz-Korczak-Haus in Bad Malente, eine stationäre Jugendhilfe Einrichtung für Mädchen und junge Frauen, einen Besuch abstatteten.
Die Familie überreichte Henning Reimann, Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Kreisverband Ostholstein e.V., Catrin Hansen, Hausleitung der Einrichtung, und Silke Hüttmann, Fachbereichsleitung, 15 neue, liebevoll verpackte und mit Karten versehene Tabletts für die Bewohnerinnen, um ihnen das Homeschooling während des Lock Downs zu ermöglichen und zu erleichtern.
„Wir fühlen uns verantwortlich“, sagt Klaus Zilian, „wenn alle, die die Ressourcen haben, dazu beitragen würden, dass alle Kinder und Jugendlichen heute medial und infrastrukturell so ausgestattet wären, dass niemand auf der Strecke bleiben müsste, müssten wir uns alle weniger Sorgen um unsere Zukunft, um die Gesellschaft von morgen machen“.
Die Hausleitung Cathrin Hansen berichtet über die Bemühungen der Mädchen und jungen Frauen, den derzeitigen Anforderungen der Schulen trotz minimalster Ausstattung gerecht zu werden. „Die Mädchen und jungen Frauen die in unserer Einrichtung leben sind in der Regel nicht mit einem Laptop oder einem Tablett ausgestattet. Homeschooling findet derzeit notgedrungen übers Handy statt. Nicht wünschenswert, aber die einzige Möglichkeit“, erklärt Catrin Hansen.
Über Monate hinweg wurden und werden Kinder und Jugendliche ausschließlich per Fernunterricht im Homeschooling unterrichtet. In finanzschwachen Familien verfügen dabei nur 15 Prozent der Kinder über ein für Homeschooling geeignetes Endgerät. Für die Mädchen und jungen Frauen im Janusz-Korczak-Haus Malente gehört dieser Umstand nun dank Creditfair der Vergangenheit an.
„Gerade die Mädchen und jungen Frauen, die hier bei uns wohnen, haben aufgrund ihrer Geschichte, die sie mitbringen oft keine gradlinige Bildungsbiografie und können unserem Bildungssystem nur langsam wieder zugeführt werden“, berichtet Silke Hüttmann.“ Daher ermöglicht die Spende von Klaus Zilian und seiner Familie unseren Bewohnerinnen nicht nur eine qualitativ hochwertigere Teilnahme am Homeschooling und somit an Bildung, sondern ist gleichzeitig ein zusätzlicher Motivator für die Mädchen und jungen Frauen, einen Bildungsabschluss zu erreichen“.
Das Homeschooling verschärft die sozialen Ungleichheiten im deutschen Bildungswesen. Durch ungleiche Voraussetzungen bei den Schüler*innen zu Hause ergibt sich die Problematik, dass nicht alle im selben Umfang das Lernen im Homeschooling nutzen können. Das gefährdet den Anschluss an den Unterrichtsstoff sowie an das Schulgeschehen und benachteiligt Schüler*innen, die aus den unterschiedlichsten Gründen medial nicht vernünftig ausgestattet sind. „Wir bedanken uns bei Creditfair, bei Klaus Zilian und seiner Familie dafür, dass sie in diesen für uns alle herausfordernden Zeiten an die Mitglieder unserer Gesellschaft gedacht haben, die es auch schon vor der Pandemie nicht einfach gehabt haben und ohne die Spende von Creditfair benachteiligt gewesen wären im Zugang zur Bildung“, erklärt Henning Reimann. (red)


UNTERNEHMEN DER REGION