Marco Gruemmer

Die Mathe-Genies von morgen Schüler der Grundschule Neustädter Bucht nahmen am Bolyai Mathematik Wettbewerb teil

Neustadt. Eine gewisse Aufregung war schon zu spüren, als Schulleiterin Michaela Grave und Mathefachleiterin Meike Hoehne die Gruppen aus den Klassenstufen 3 und 4 der Grundschule Neustädter Bucht begrüßten, um das Ergebnis des diesjährigen Bolyai Mathematik Wettbewerbes zu verkünden.
 
Dieser internationale Teamwettbewerb wurde 2014 das erste Mal auch in Deutschland durchgeführt, seit vier Jahren ist auch die Grundschule Neustädter Bucht mit von der Partie. Ausrichter ist die Stiftung für die Förderung der Zusammenarbeit und das Bolyai-Team. Das vorrangige Ziel des Wettbewerbs ist, dass Schüler lernen, Denkaufgaben gemeinsam in konstruktiver Zusammenarbeit zu lösen.
 
Am Wettbewerb nehmen Mannschaften ab Klasse 3 bis zu den Abiturjahrgängen teil, in denen sich 4, 3 oder 2 Schüler aus derselben Klassenstufe der Schule befinden. Die Mannschaften können also auch klassenübergreifend sein. Jede Klassenstufe erhält altersgerechte Knobelaufgaben. Jede Mannschaft wählt sich einen eigenen Namen, unter dem sie antritt.
 
Die Grundschule Neustädter Bucht trat mit jeweils fünf Mannschaften aus den Klassenstufen 3 und 4 an. Die 3. Klassen konkurrierten dabei mit 113 Mannschaften und die 4. Klassen mit 129 Mannschaften, jeweils aus den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.
 
Nach Auswertung der Ergebnisse aller 14 gestellten Aufgaben wurden die erreichten Platzierungen bekannt gegeben. Einen hervorragen 3. Platz belegte dabei die Gruppe aus Viertklässlern mit dem Namen „Die Taschenrechner“. „Eine super Leistung“, bescheinigte Meike Hoehne, die allerdings auch die Platzierungen der anderen Gruppen würdigte. So konnten unter anderem auch die „Mathekings“, die „Die 4 Rechenraketen“ und die „Mathekiller“ Preise in Empfang nehmen. (mg)
 
Über die Geschichte des Wettbewerbs: Dieser Teamwettbewerb wurde vor 15 Jahren an einem Budapester Gymnasium von einer Hand voll Lehrern und mit nur wenigen Mannschaften ins Leben gerufen unhd nach dem ungarischen Mathelehrer Janos Bolyai benannt. Heute hat er allein in Ungarn über 100.000 Teilnehmer. Vor fünf Jahren wurde damit begonnen, den Wettbewerb in Deutschland auszuweiten. Im Schuljahr 2018/2019 wurde der Wettbewerb in allen 16 Bundesländern angeboten. Es gab fast 19.000 Teilnehmer.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Arbeiten von Brigitte Bosch

„In den Farbtopf gefallen und mit Worten verrührt“ - Arbeiten von Brigitte Bosch

17.02.2020
Neustadt. „Alle Farben sind magisch und kraftvoll für mich, und ich liebe es, unter Verwendung verschiedener Materialien, mit ihnen zu experimentieren“, so beschreibt Brigitte Bosch ihre Leidenschaft für die Malerei.Die Vernissage zu ihrer Ausstellung „In den Farbtopf…
Mangelnden Kampf kann man der HSG nicht vorwerfen. Vor allem die Abschlussschwäche ist allerdings unverkennbar.

HSG chancenlos - 22:33 gegen den Oranienburger HC - Sonntag geht es nach Schwerin

17.02.2020
Grömitz. Die Handballer der HSG Ostsee haben im Heimspiel gegen den Oranienburger HC eine deutliche 22:33-Niederlage hinnehmen müssen.  In der Grömitzer Ostholsteinhalle startete die Mannschaft um Trainer Tobias Schröder aktiv, gestaltete…
Bilder Credit: Christian Lück

Strandfeuer à la Biikebrennen

17.02.2020
Grömitz. Alljährlich feiern Einheimische und Gäste das traditionelle Strandfeuer im Ostseebad Grömitz. Am Samstag, dem 22. Februar werden die Wintergeister mit einem lodernden Feuerberg vertrieben. Alle großen und kleinen…
Initiatorin Katrin Körting (v. re.), Alessa Stankewitz (Kaffee Westseite) und Mitnäherin Frauke Briedis freuen sich auf das Projekt.

Startschuss für „Bring me Bag“-Aktion gefallen

17.02.2020
Neustadt. Aus einem großen Korb mit Reststoffen sollen durch viele fleißige Helfer in den nächsten Wochen an die hundert bunte Taschen und Beutel entstehen. Diese Stofftaschen kann man dann in Neustädter Geschäften gegen ein Pfandgeld in…
Schilderlinge zum Sonderpreis.

Anzeige - „Schilderlinge“ im Angebot bei eska

17.02.2020
Neustadt. Im eska-Kaufhaus gibt es in dieser Woche für unsere reporter-Newsletter-Leser hübsche Metallschilder für Kinder für nur 5 Euro. Das tolle Angebot gilt bis einschließlich Samstag, 22. Februar und nur solange der Vorrat reicht.Einfach an der Kasse…

UNTERNEHMEN DER REGION