Seitenlogo
Petra Remshardt

„Neue Herausforderungen benötigen Ideen" - Rotary Club Neustadt verlieh MINT-Preis 2017

Die MINT-Preisträger 2017 mit Vertretern der Rotary Clubs, des Küstengymnasiums und der Stadt.

Die MINT-Preisträger 2017 mit Vertretern der Rotary Clubs, des Küstengymnasiums und der Stadt.

Neustadt. „Wir sind ein Land, das auf Technik und Naturwissenschaften angewiesen ist. Die Grundlagen dafür werden in der Schule gelehrt", meinte Neustadts Bürgervorsteher Sönke Sela. Im MINT-Wettbewerb ist es das gemeinsame Ziel vom Küstengymnasium und vom Rotary Club Neustadt-Ostsee, das Interesse der Schüler für den Bereich MINT (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften-Technik) zu fördern und zu stärken.

 

Nach den positiven Erfahrungen aus dem ersten MINT-Wettbewerb zum Thema „Nachhaltigkeit in der Region Neustadt" im Schuljahr 2015/2016 wurde im Dezember 2016 der zweite Wettbewerb zum Thema „Energie" für das Schuljahr 2016/2017 gestartet. Mit deutlich größerem Zuspruch und auch reger Beteiligung aus den Klassen der Unterstufe wurden zunächst zehn Projektideen von 32 beteiligten Schülern vorgestellt. „Immer neue Herausforderungen benötigen Ideen", erklärte Schulleiter Karsten Kilian.

 

Mittlerweile ist die Abschlussphase des zweiten MINT-Wettbewerbes erreicht. Sieben Projektarbeiten wurden am 5. Mai im Rahmen Präsentation im Küstengymnasium abgegeben. Am 30. Mai folgte, organisiert und moderiert von der das MINT-Projekt betreuenden Fachlehrerin Vanja-Sylvi Böttcher, die Präsentation der Ergebnisse durch die 24 beteiligten Schüler vor einer gemeinsamen Jury aus Schulleitung, Fachlehrern und Mitgliedern des RC Neustadt-Ostsee mit anschließender Bewertung. Es wurden für die Unterstufe ein 3. Preis, zwei 2. Preise und ein 1. Preis und für die Mittel- und Oberstufe ein 3. Preis, ein 2. Preis und ein 1. Preis vergeben. Die Preise im Einzelnen:

 

3. Preis für die Unterstufe: Projekt: „Windkraftwerk". Blend Murad, Jeremy Jason Sobieski, Nico Schellscheidt, Niklas Hass und Bruno Reinke aus der Klasse 5a erhielten einen Förderbeitrag von 100 Euro.

 

Zwei 2. Preise für die Unterstufe: Projekt: „Energysaver - aus dem warmen Kühlwasser von Atomkraftwerken Energie erzeugen". Karl Schnoor, Benjamin Sienkewitz und Finn-Ole Peters aus der Klasse 6c bekamen den Förderbeitrag von 150 Euro.

 

Projekt „Anlage zur Energieerzeugung durch Wasser und Wind". Frida Bossmann, Lucy Eifler und Cay Eckhard Möller aus der Klasse 5d nahmen den Förderbeitrag von 150 Euro in Empfang.

 

1. Preis für die Unterstufe: Projekt: „Energieproduktion durch ein kombiniertes Wind-, Wasser- und Solarkraftwerk". Yanik Weber und Conrad Rekittke aus der Klasse 6c erhielten einen Förderbeitrag von 200 Euro.

 

Alle 13 Preisträger aus der Unterstufe haben zudem einen Tagesausflug zur „Phänomenta" nach Flensburg gewonnen, der in Absprache mit der Schulleitung vom Rotary Club Neustadt-Ostsee organisiert und finanziert wird.

 

3. Preis für die Mittel- und Oberstufe: Projekt: „Stromerzeugung durch das Öffnen und Schließen von Türen". Johannes Wichelmann, Johnathan Wichelmann, Jan Köppe, Marvin Schmidt, Torben Wager und Luca Berg aus der Klasse Eb freuten sich über den Förderbeitrag von 300 Euro.

 

2. Preis für Mittel- und Oberstufe: Für ihre Projektarbeit „Biogasanlage" erhielten Friedrich Herrmann und Mathis Bahr aus der Klasse 9c den Förderbeitrag von 400 Euro.

 

1. Preis für Mittel- und Oberstufe: Projekt: „Biologische Wasserstofferzeugung mit Purpurbakterien". Clara Wiebensohn, Tommy Weber und Kassem Ganem aus der Klasse Q2a erhielten den Förderbeitrag von 750 Euro.

 

Urkunden und Förderbeträge der Preise wurden auf einem Meeting des RC Neustadt-Ostsee gemeinsam von der Schulleitung und Vertretern des Rotary Clubs unter Anwesenheit der beteiligten Fachlehrer und Vertretern der Stadt an die Schüler übergeben.

 
„Wir als RC Neustadt-Ostsee sind begeistert über das große Engagement der Schüler, die sich überwiegend außerhalb von Schule und Unterricht ihren Projekten mit großem Zeit- und auch selbst besorgtem Materialeinsatz verschrieben haben", freute sich MINT-Begründer Georg Heerten. (red/mg)


Weitere Nachrichten aus Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen