Seitenlogo
Marco Gruemmer

Nichts für Weicheier! - 60 ganz Mutige beim Anbaden in Dahme

Dahme. Da hatte manch ein Zuschauer schon vom reinen zusehen eine Gänsehaut. Rund 60 mutige Anbader stürmten am Neujahrstag die Ostsee in Dahme und eröffneten offiziell die Badesaison 2018. Bei einer Wassertemperatur von 5 Grad war der Sprung ins kalte Nass eine echte Herausforderung - Badewetter ist anders!
 
Insgesamt zieht Touristikleiterin Ulrike Dallmann für die Feiertage eine positive Bilanz. Sie sagte dem reporter: „Das Dahmer Anbaden ist besonders und besticht vor allem durch die Zusammenarbeit von Vereinen, Tourismus Service und Gastronomie. Der Gastronom springt mit in die Fluten und tummelt sich zwischen DLRGlern und den Anbadern. Ebenso waren die Silvester-Feiertage in Dahme ein voller Erfolg. Wir sind gut gebucht für diese Jahreszeit und der Wintermarkt, die Programme im Kinderhafen sowie die Angebote unserer Gastronomen zum Silvesterabend sind eine tolle gemeinschaftliche Leistung gewesen. Dahme rückt zusammen und schafft Gemeinsames zum Wohle der Gäste. Im Wettbewerb mit anderen Ostseebädern ist eben diese gemeinschaftliche Arbeit besonders wichtig.“ (mg)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen