Seitenlogo
Marco Gruemmer

„Punkrock-Meuterei“ im Forum - Konzert am Samstag mit „Scobben“ und „Fro-Tee-Slips“

Neustadt. Am Samstag, dem 19. November findet zum ersten Mal die „Punkrock-Meuterei“ in der Kulturwerkstatt Forum in Neustadt statt. Geboten wird ein ganzer Abend voller deutschsprachigem Punkrock. Einlass ist um 20 Uhr.
 
Als erste Band des Abends entern „Scobben“ aus Neustadt die Bühne. „Scobben“ bestechen durch ihre eingängigen Melodien mit deutschen Texten. Direkt und ohne Kompromisse zündet die klassische Dreierbesetzung ein Feuerwerk aus purer Energie, der den Funken zum Publikum sofort überspringen lässt. „Scobben“ gründeten sich 1996. Zwei Jahre später erschien ihre erste CD „No way out“. Die Band erspielte sich schnell eine feste Fangemeinde. Nach mehreren Auftritten in Schleswig-Holstein löste sich die Band dann aber 2001 auf, um 2014 einen Neuanfang zu starten. Großen Wert legt die Band in ihren Songs auf eine positive Botschaft. „Eher nach vorne Blicken als zurück“, steht für „Scobben“. Dabei verliert die Band aber nie den Bezug zur aktuellen „Lage der Nation“. „Es ist schließlich nicht alles schön“, so Sänger und Gitarrist Tim Christiansen. Neben den Gründungsmitgliedern Tim Christiansen und Daniel Oeverdiek (Bass) sitzt seit Juli 2016 Ulf Brosche am Schlagzeug, der einigen noch von der Band „Die Lehgastenika“ bekannt sein sollte. „Wir haben uns für Samstag einiges vorgenommen. Eine fette Party ist garantiert“, ließ Tim Christiansen im Gespräch mit dem reporter verlauten.
 
Danach bitten die „Fro-Tee-Slips“ zum Pogen und Feiern. Die Band aus Flensburg spielen seit nunmehr 25 Jahren deutschen, melediösen Punkrock. Der klare und fette Sound, der treibende Beat gehen direkt ins Ohr und bleiben dem Zuhörer lange in Erinnerung. Die „Fro-Tee-Slips“ sind regelmäßig zu Gast bei der legendären „Rock `n`Roll Butterfahrt“ auf Helgoland und wurden dort neben „Slime“ und „Dritte Wahl“ zur beliebtesten Band des Festivals gewählt.
 
Im Anschluss an das Konzert findet im angrenzenden „Cafe Themroc“ noch eine amtliche Aftershowparty statt. Geplant ist, das die „Punkrock-Meuterei“ eine feste jährliche Veranstaltung werden soll. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich. (red/mg)


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen