Kristina Kolbe

5G-Netz in Oldenburg: Ein Update über den aktuellen Stand

Bilder
Foto  - https://unsplash.com/de/fotos/h6FEk_0-BrY

Foto - https://unsplash.com/de/fotos/h6FEk_0-BrY

Ein Schloss mit Park, das Horst-Janssen-Museum und natürlich die Kneipenmeile machen Oldenburg zu einer sehenswerten Stadt. Neben den Sehenswürdigkeiten gibt es auch Neuigkeiten zum 5G-Netz.

Mittelfristig soll die gesamte Stadt ein 5G-Netz bieten. Erst vor wenigen Wochen nahm Vodafone die erste Station in Betrieb. So nimmt das Projekt „5G für die Stadt Oldenburg“ nun mächtig Fahrt auf und soll in den kommenden Jahren fertiggestellt werden. Auch die Telekom plant eine Erweiterung der Netze in Oldenburg und wird weitere 15 Standorte aufstellen.

Telekom deckt den Großteil der Haushalte in Oldenburg ab

Mit 128 Standorten ist die Telekom der größte Anbieter, wenn es um die Netzabdeckung in Oldenburg geht. So werden bereits jetzt 98 % der Haushalte abgedeckt. Neben 15 weiteren Standorten, welche bis 2025 aufgestellt werden sollen, gilt es auch die bestehenden Standorte aufzuwerten. Hierzu werden Funkmasten-Erweiterungen mit LTE und 5G an 62 Standorten geplant.

Vodafone bietet ein gutes 5G-Netz in Oldenburg

Bereits 18 Standorte sind vom Anbieter „Vodafone“ in Oldenburg vertreten. Die ersten fünf dieser Standorte sind mit der 5G-Technologie ausgestattet. Bis Mitte 2024 sollen zwei weitere Stationen aufgebaut werden, um das Netz noch besser abdecken zu können. Auch die Einzugsgebiete sollen laut dem Anbieter über die neue Technologie verfügen können. Genau deshalb plant man eine Aufwertung einer bestehenden Station, die etwa die Außenbereiche mit dem neuen Netz versorgen soll.

So geht es mit Vodafone in Oldenburg weiter

Neben dem Ausbau des 5G-Netzes setzt Vodafone auch auf den Ausbau des bestehenden Netzwerkes. Aktuell sind 99,9 % der Bevölkerung an das Mobilfunknetz angeschlossen und können auf die LTE-Technologie zugreifen.

Bis Mitte 2024 will Vodafone nicht nur sein neues Netz mit 5G weiter ausbauen. Es steht zudem ein Bauprojekt an, das im Bestandsnetz umgesetzt werden soll. Dadurch sollen weniger Funklöcher entstehen und die Geschwindigkeit gesteigert werden.

5G – Welche Vorteile bietet das neue Netz überhaupt?

Ähnlich wie die 4G-Technologie (LTE), funktioniert auch das neue Netz 5G. Der Vorteil des Netzes ist dabei leicht zu erahnen – die Geschwindigkeit wird noch einmal erhöht, wenn es um die Datenübertragung geht.

Sowohl für die Lebensqualität der Nutzer als auch für die bestehende Wirtschaft ist das Projekt „5G für die Stadt Oldenburg“ ein wichtiges Element, um in Zukunft das schnellste Netz in Deutschland nutzen zu können.

5G als Revolution der Netze?

Immer wieder wird darüber berichtet, dass 5G eine Netzrevolution darstellen könnte. Doch woher kommt dieser Gedanke? Die Erklärung ist simpel. Mit dem 5G-Netz kommen wir theoretisch in Echtzeit an. So zum Beispiel können Fahrzeuge mit der neuen Technologie vernetzt werden, da nur verzögerungsfreie Informationen eine Welt ohne Ampeln, Stau oder gar Verkehrstote ermöglichen können – eine Revolution!

Schneller im Internet surfen:

Die fortschrittliche 5G-Technologie übertrifft die 4G-Technologie (LTE) bei weitem. Mit der neuen 5G-Technologie wird das Online-Erlebnis, insbesondere auf Video- und Spieleplattformen, deutlich verbessert. Plattformen wie Netflix oder LeoVegas bieten oft hochauflösendes Filmmaterial und beeindruckende Live-Spielgrafiken, die viel Datenvolumen benötigen. Eine schnelle Internetverbindung ist daher von großem Vorteil und die Ladezeiten können deutlich verkürzt werden.

 

Ein Netz auf dem Vormarsch – Betreiber geben Vollgas beim Ausbau

Ein Blick auf die 5G-Statistik der Bundesnetzagentur zeigt uns beeindruckende Zahlen. So wurde das Netz bis April 2023 so stark ausgebaut, dass mindestens ein Betreiber auf 87 % der Fläche schon vorhanden ist. Noch im Vorjahr lag dieser Wert bei 65 %, sodass nach der Versteigerung der 5G-Lizenzen ein deutlicher Vormarsch nahezu spürbar ist.

Gibt es auch Nachteile bei der 5G-Technologie?

Nachdem wir Ihnen die Vorteile aufgelistet haben, wollen wir natürlich auch einen Blick auf die Nachteile werfen. Der vermutlich derzeit größte Schwachpunkt ist dabei schnell gefunden. Noch lange nicht ist der Ausbau so weit fortgeschritten, dass das 5G-Netz wirklich an jeder Ecke in Deutschland angekommen ist. Vor allem in ländlichen Gegenden lohnt sich ein Abschluss mit 5G-Vertrag nur in den wenigsten Fällen.

Der 5G-Ausbau wird in Zukunft sicherlich einigen Menschen auffallen. Da die Netzbetreiber für ihre Standorte eine höhere Funkfrequenz nutzen, wird deutlich weniger Fläche abgedeckt. Genau aus diesem Grund müssen dann selbstverständlich mehr Antennen aufgestellt werden, damit jedermann in den Genuss der 5G-Technologie kommt.

Auch die Auswahl an verfügbaren Verträgen gestaltet sich zum derzeitigen Standpunkt als gering. Nur wenige Mobilfunkanbieter halten in ihren Shops derzeit einen Vertrag bereit, welcher bereits das 5G-Netz integriert hat.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen