Marco Gruemmer

Bierdurst löschen - Vereinskasse füllen

Bilder
TSV-Initiator Sascha Herz, Fußball-Abteilungsleiter Jan-Hendrik Malzkeit und famila-Warenhausleiter Mathias Affeldt (v. lks.) präsentieren die Biersorte, die in einem Sonderaufbau im Eingangsbereich des Marktes erhältlich ist.

TSV-Initiator Sascha Herz, Fußball-Abteilungsleiter Jan-Hendrik Malzkeit und famila-Warenhausleiter Mathias Affeldt (v. lks.) präsentieren die Biersorte, die in einem Sonderaufbau im Eingangsbereich des Marktes erhältlich ist.

Neustadt in Holstein. Der Startschuss für die neue Saison ist gefallen: Ab sofort wird in den Warenhäusern von famila-Nordost das Vereinsheimbier verkauft. Das Etikett schmückt jeweils das Logo eines lokalen Vereins. Vom Verkaufspreis fließen 50 Cent in die Vereinskasse. Mit von der Partie ist erneut auch der TSV Neustadt.
 
famila hat gemeinsam mit der Kieler lille Brauerei ein Bier entwickelt, das nicht nur aufgrund seiner Optik das Wir-Gefühl stärkt. „Die Folgen der Corona-Pandemie treffen die so wertvolle Vereinsarbeit ganz besonders hart“, erklärt Mit-Initiator Ulf Hennings von famila. „Vereinsaustritte, Kontaktbeschränkungen, fehlende Einnahmen durch Veranstaltungsverbote – die Vereinsheim-Aktion richtet sich gezielt an den Breitensport in Norddeutschland und unterstützt genau da, wo Hilfe gebraucht wird.“
 
107 Vereine zwischen der dänischen Grenze und Bielefeld, Bremen und Usedom machen mit. Das Bier mit ihrem Logo auf dem Etikett wird jeweils im nächstgelegenen famila-Warenhaus verkauft und soll nicht nur Vereinsmitglieder ansprechen. „Bei uns gibt’s das Bier vom TSV Neustadt“, sagt Warenhausleiter Mathias Affeldt von famila in Neustadt. „Jeder Kunde kann mit dem Kauf einer Flasche Vereinsheimbier etwas Gutes tun. Das Vereinsheimbier ist nicht nur wegen des unikaten Etiketts etwas ganz Besonderes, sondern auch weil es sich um ein richtig leckeres, in Kiel gebrautes Helles handelt.“
 
Das gesammelte Geld wird dem Verein nach dem Saisonende am 28. August ausgezahlt. Bis dahin ist sportlicher Ehrgeiz gefordert, denn alle teilnehmenden Vereine konkurrieren in einer Tabelle, die wöchentlich aktualisiert wird. Die Vereine, die am Ende der Saison auf dem Treppchen stehen, erhalten eine zusätzliche Prämie ausgezahlt. „Die Aktion Vereinsheim haben wir 2020 ins Leben gerufen und sie war sofort ein toller Erfolg“, erinnert sich Ulf Hennings. „Bei Fußballspielen wurden statt Wimpeln Vereinsheimbiere ausgetauscht, Vereinsmitglieder haben Fotos von ihrem Vereinsheimbier über soziale Netzwerke getauscht.“
 Beim TSV Neustadt soll der Erlös gezielt in die Nachwuchsarbeit investiert werden“, erläutert Sascha Herz, Initiator auf TSV-Seite. (mg/red)


UNTERNEHMEN DER REGION