Alexander Baltz

Das „Goldene Ei“ war gut versteckt - Vincent aus Eisenach war der glückliche Finder

Bilder

Grömitz. Pünktlich um 11 Uhr startete am Ostersonntag in Grömitz bei strahlendem Sonnenschein wieder die Suche nach dem „Goldenen Ei“ im weichen Strandsand. Knapp 400 Kinder warteten bereits ungeduldig auf die Eiersuche vor dem abgesperrten Gelände am Strandhaus. Nach dem Einmarsch mit einer Polonaise zusammen mit dem Osterhasen gab Moderator KüstenJörn das Startsignal. Die Teilnehmer stürzten sich sofort auf den Sand und gruben sich gekonnt wie Maulwürfe durch den Strand.
 
Um circa 12.15 Uhr war es dann soweit: Der 13-jährige Vincent aus Eisenach, derzeit zu Gast in Grömitz, fand voller Stolz das „Goldene Ei“, nachdem bereits unzählige Kinder kleinere Eier gefunden hatten. Neben einer Urkunde mit goldenem Rahmen für den Hauptpreis sahnte Vincent Gutscheine für die Grömitzer Tauchgondel, die Grömitzer Welle, den Kletterpark, den Zoo und auch den Hansa-Park ab.
 
Aber auch die Finder der über 100 kleineren Eier kamen in den Genuß von tollen Preisen wie Gutscheinen für die Grömitzer Welle oder Grömel-Tassen. Wer ganz leer ausging und kein Ei gefunden hatte, bekam zum Trost Süßigkeiten direkt vom Osterhasen, so dass die Suche nach dem „Goldenen Ei“ auch 2017 wieder eine tolle Veranstaltung für alle Kinder und Eltern war. (ab)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen