Marlies Henke

Fröhlich, friedlich, ausgelassen: Empfang im Rathaus, Tanz in den Straßen und das, was noch kommt

Bilder

Neustadt. Festumzug und Eröffnungsveranstaltung waren nicht die einizigen Highlights des europäischen folklore festivals (eff). Daneben gab es zahlreiche weitere. Und noch viel mehr werden folgen!
 
Nach einem ökumenischen Gottesdienst mit gemeinsamen Gebeten und Gesang in verschiedenen Sprachen auf dem Marktplatz hatte Bürgermeister Mirko Spieckermann am vergangenen Sonntag gemeinsam mit Bürgervorsteher Sönke Sela zum Empfang im Rathaus eingeladen. Stellvertretend für die 400 Tänzer und Musiker, die mit ihren bunten Programm internationales Flair in die Europastadt an der Ostsee bringen, folgten Vertreter der einzelnen Folkloregruppen mit ihren Gastfamilien dieser Einladung. „Das Folklore-Festival ist ein Zeichen für ein lebendiges Europa“, betonte der Bürgermeister und wünschte allen ein „fröhliches, friedliches und ausgelassenes Festival“. Anschließend trugen sich die Teilnehmer in das Goldene Buch der Stadt ein.
 
Am Montagabend hieß es dann „Darf ich bitten“ beim „Sommerabend in der Stadt“, vielen noch unter dem Namen „Tanz in den Straßen“ bekannt – eine der interaktivsten Veranstaltungen während des ganzen Folklore-Festivals. An jeder Ecke rund um den Marktplatz zeigten die Folkloregruppen ihr Können und forderten die Zuschauer zum Tanz auf. Wer sich ebenfalls vom Folklorefieber anstecken lassen will oder nicht genug von Tanz, Musik und guter Laune bekommen kann, für den hat das Programm der nächsten Tage noch einiges zu bieten. (he)
 
Das Programm
 
Mittwoch, 31. Juli
Ab 15 Uhr: Übersee trifft Europa und Konzert mit der Trachtenkapelle „Harmoniemusik Wiggensbach“.
 
Donnerstag, 1. August
Ab 15 Uhr: Folklore weltweit und After-Work-Party mit Ferrymen.
Ab 19.30 Uhr Kirchenkonzert.
21 Uhr Folkloristisches Feuerwerk.
 
Freitag, 2. August
Ab 15 Uhr: Europa grüßt Asien, Instrumentalkonzert mit der Gruppe „Tontänzer“ und „Südländische Nacht“.
 
Samstag, 3. August
Ab 18 Uhr: Abschlussveranstaltung.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen