Seitenlogo
reporter Neustadt

Hier wächst Vielfalt

Neustadt in Holstein. Hier wächst Vielfalt – so der Titel eines weiteren Graffitiprojektes mit dem Künstler Honsar (Jan-Malte Strijek) aus Frankfurt. Der Künstler kam in der vergangenen Woche bereits zum dritten Mal nach Neustadt, um ein sichtbares Zeichen zu setzen für Demokratie, Toleranz und Vielfalt. Schon mehrmals organisierte die Neustädter Kulturschaffende Heike Rhein ein solches Projekt ehrenamtlich. In diesem Jahr haben neun Schülerinnen und Schüler der Schule am Rosengarten und zwei Seniorinnen unter Anleitung von Honsar die Schulgartenwand gestaltet. Die Jugendlichen und die Seniorinnen setzten sich mit der Thematik „In welcher Zukunft wollen wir leben?“ – auf zwei Ebenen auseinander: Auf der ökologischen Ebene geht es darum, Natur zu erhalten und Artenvielfalt zu unterstützen. Auf der gesellschaftlichen Ebene steht im Fokus, Vielfalt und Toleranz zu leben und zu einem friedvollen Miteinander beizutragen.

 

Im Vorfeld hatten sich die Teilnehmenden im Projekt-Unterricht mit Insekten in ihrem Lebensraum beschäftigt. Seit Sommer 2018 trägt die Schule am Rosengarten den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“. Damit gehört die Vermittlung von demokratischen Werten und Zivilcourage zum täglichen Bildungsauftrag. Das Graffitiprojekt „Hier wächst Vielfalt“ war für die Jugendlichen ein wichtiges Erlebnis, bei dem sie dazu beitragen konnten, wie aus einer unansehnlich gewordenen Wand am Schulgarten ein farbenprächtiges Gesamtkunstwerk wurde. In pädagogisch begleiteten Partizipationsprozessen wurde mit Unterstützung des Künstlers Honsar ein Wandmotiv entworfen und dieses anschließend unter fachkundiger Anleitung des Künstlers auf die „Schulgartenwand“ des Förderzentrums am Rosengarten gesprayt. Teilflächen des Bildes wurden gemeinsam gemalt, andere Flächen wurden innerhalb von Schmetterlingssilhouetten individuell gestaltet. Bei der Gestaltung der individuellen Freiräume waren die Teilnehmenden stilistisch und farblich frei. Bei der Umsetzung der eigenen Entwürfe auf dem Wandbild bekamen sie durch Honsar Unterstützung und erlernten grundlegende Sprühtechniken. Es sollten die thematische Auseinandersetzung und die Ideen und Gedanken der Teilnehmenden in die Öffentlichkeit getragen werden.

 

Das Projekt wird vom Bund und der Stadt gefördert. Träger ist das Kinder- und Jugendnetzwerk Neustadt. Am vergangenen Freitag fand die Abschlusspräsentation mit den Teilnehmenden und Gästen, darunter auch Bürgermeister Mirko Spieckermann, statt. Es gab eine Showeinlage, eine Fotopräsentation, viele Geschenke und gegenseitige Wertschätzung.

„Die Abschlusspräsentation hat uns alle, Erwachsene wie Jugendliche total beseelt. Es war ein ganz besonderer Moment, in dem spürbar war, was für ein tolles Team auf breiter Ebene wir alle waren“, freute sich auch Heike Rhein. (red)


Weitere Nachrichten aus Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen