Marco Gruemmer

Jahreshauptversammlung beim SC Cismar

Bilder
Seit 50 Jahren schwört Rita Motzkus dem SC Cismar die Treue. Es gratulierten 1. Vorsitzender Burkhard Glaser (re.) und 2. Vorsitzender Bernd Heuer.

Seit 50 Jahren schwört Rita Motzkus dem SC Cismar die Treue. Es gratulierten 1. Vorsitzender Burkhard Glaser (re.) und 2. Vorsitzender Bernd Heuer.

Cismar. Mit seinen 382 Mitgliedern ist der SC Cismar eine wichtige Komponente im Klosterdorf. Dies wurde auf der Jahreshauptversammlung des Vereins mehr als deutlich. „Die Bedeutung der Sportvereine wird trotz Globalisierung weiter wachsen. Die Menschen suchen das Gefühl der Zusammengehörigkeit“, sagte Dr. Axel Armbrecht, 2. Vorsitzender des Kreissportverbandes Ostholstein. Auch die bekannte Sport ist Mord-Aussage kann den Argumenten Pro Sportverein längst nicht mehr standhalten. „Nein, Sport gehört zum Dorf, soll Spaß machen, erfolgreich sein und die Gemeinschaft stärken“, ergänzte Heiko Lenz, 2. stellvertretender Bürgervorsteher der Gemeinde Grömitz.
 
So konnte der 1. Vorsitzende Burkhard Glaser auch von zahlreichen Aktivitäten neben dem regulären Sportbetrieb berichten. Dazu zählten die Unterstützung beim Sun-Run, die Beteiligung an der Schulpartnerschaft mit den polnischen Freunden, der Parkplatzdienst beim Klosterfest, die positive Teilnahme an den „Sternen des Sports“ der VR Bank Ostholstein Nord - Plön eG sowie der Laternenumzug durch den Ort in Kooperation mit dem Kindergarten. Sportlich ragten die C-Jugend-Fußballer heraus, die sich erst kürzlich zum Hallenkreismeister im Futsal krönten.
 
Neu in der Spartenliste findet sich Schach. Die Treffen sollen im Sportlerheim in Grömitz stattfinden. Die genauen Zeitangaben werden noch bekannt gegeben. Wiederbelebt wurde das Kinderturnen, das jeden Mittwoch um 16 Uhr für Kinder ab vier Jahre (bis 8 Jahre) im Klosterkrug Cismar von Madleen Glaser durchgeführt wird.
 
Die Suche nach einer neuen Übungsleiterin für die Senioren-Gymnastikgruppe wurde bis zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung nicht von Erfolg gekrönt. Dann die überraschende Wende. Dr. Axel Armbrecht zeigte sich so angetan vom Bemühen des rührigen Vereins, dass er sich spontan bereit erklärte, die Gruppe für ein Jahr 14-tägig zu leiten. „Das macht mich sprachlos“, kommentierte Burkhard Glaser die Entscheidung.
 
Ein Thema, das seit geraumer Zeit den SC Cismar beschäftigt, ist der Zustand des Sportlerheimes in Grömitz. „Das Gebäude ist marode und da gibt es auch nichts schönzureden. Hier ist die Politik gefragt. So ist es kein Aushängeschild für Grömitz“, beklagte SCC-Ehrenvorsitzender Andreas Hagen.
 
Finanziell steht der SC Cismar auf gesunden Füßen. Eine Beitragserhöhung stand somit nicht zur Diskussion. (mg)
 
Wahlen: Einstimmig erhielten 1. Vorsitzender Burkhard Glaser und Schriftführerin Swantje Scheil das Vertrauen der Mitglieder. Zum neuen zweiten Kassenwart wurde René Bestgen gewählt. Der neue Beisitzer heißt Sascha Pretzel. Er tritt die Nachfolge von Ehefrau Saskia Pretzel an. Als Jugendwart wurde Björn Bahr bestätigt.
 
Ehrungen: Silberne Ehrennadel - 25 Jahre: Ted Marten, Stephan Schröder, Levke Wiese. Goldene Ehrennadel - 50 Jahre: Rita Motzkus.


UNTERNEHMEN DER REGION