Petra Remshardt

Kunst- und Kulturtage

Bilder

Kunst- und Kulturtage




















Cismar. Das Sonnenwend-Wochenende vom 17. bis 19. Juni steht ganz im Zeichen der Kunst und Kultur im Klosterdorf Cismar. Künstler und Kunsthandwerker aus Cismar und Umgebung laden am Samstag und am Sonntag zur Ausstellung im Klostersaal ein und geben Einblick in ihr Schaffen. Außerdem öffnen einige Kunstschaffenden im Ort ihre Ateliers und Werkstätten.
Kunst- und Kultur-Freunden wird an diesem Wochenende einiges geboten. Bereits am Freitagabend um 19 Uhr laden die Künstler zur Vernissage in den Klostersaal ein.
 
Der Samstag beginnt mit einem Kreativ-Wokshop zum Thema „Blumen“. Hier kann nach Anleitung die Kunst des Papierfaltens (Origami) erlernt werden. Alle interessierten Gäste haben hier die Gelegenheit, Ihr eigenes kleines Origami-Kunstwerk zu erschaffen. Der Workshop beginnt um 11 Uhr im Klosterhof (bei Regen in der Remise). Außerdem findet am Samstag um 15 Uhr eine Atelierführung bei Cornelia Litz, Am Heller 20, statt.
Um 16 Uhr lädt Jan Kollwitz zu einer Ofenführung ein. Eine musikalische Klosterführung findet am Samstag ab 17 Uhr statt.
Ganz nach skandinavischem Brauch werden ab 18 Uhr Mittsommer-Blumenkränze für alle kleinen und großen Mittsommer-Fans gebunden so lange der Blumenvorrat reicht. Parallel dazu tanzt die Kindertanzgruppe des Neustädter Volkstanzkreises.
Die Sonnenwendfeier am Samstagabend verspricht auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm. Ab 19.30 Uhr geht es los mit traditionellem Volkstanz der Volkstanzgruppe Blau-Weiß-Rot aus Grömitz und dem Neustädter Volkstanzkreis, Livemusik vom Orchester Vahlhausen, Feuerrede und einer fulminanten Feuer-Show der Femmes Inflammables.
 
Der Sonntagvormittag startet für die ganze Familie mit dem Origami-Workshop um 11 Uhr. Ab 11.30 Uhr spielt die Band Marxdorf & Co. aus Ostholstein. Das Repertoire der vier Musiker ist weit gefächert; Jazzmusik, Titel aus der Folkmusik sowie deutsche und internationale Evergreens werden zu hören sein.
Ab 14 Uhr findet eine emotionale Erlebnisreise in das ehemalige Benediktinerkloster zur Zeit des Mittelalters mit der Agentour Zeitensprung statt. Mit unterhaltsamen Anekdoten, Improvisationstheater, Musik und vielen Neuigkeiten aus alten Klosterzeiten sorgt die eineinhalbstündige Führung für nachhaltig faszinierende Erlebnisse.
Außerhalb der Klostermauern bietet der Keramiker Jan Kollwitz seinen Gästen bei der „Ofenführung um 16 Uhr Einblicke in sein Schaffen.
In seiner Werkstatt, Bäderstraße 23, stellt Jan Kollwitz Keramiken in einer traditionellen japanischen Technik her. Die Keramiken werden nicht glasiert. Farben und Glanz entstehen während des vier Tage dauernden Brandes im Anagama-Holzbrennofen.
 
Folgende Künstler und Kunsthandwerker freuen sich auf Besucher der Ausstellung im Klostersaal am Samstag von 10 bis 21 Uhr und am Sonntag von 10.30 bis 17 Uhr:
Japanische Keramiken - Jan Kollwitz; Alte Schriftkunst - Hannelore Fischer; Kreativ-Werkstatt - Sabine Höft-Dammer und Petra Landolt; Kleine Werkstatt - Gaby Marschall; Atelier / Cornelia Litz; Atelier in der Kate - Gisela Ebert; Lelli Photo Design - Heike Lellmann; Kathrin Schulte - Handgemachtes aus Papier; Haus der Natur, Naturmuseum.
Zudem können folgende Ateliers besucht werden:
Pottery - Cornelia Scheefeld, Lensterbek 2; Gaby Marschall, Bäderstraße 42; Haus der Natur, Bäderstraße 26; Jan Kollwitz, Bäderstraße 23, Ofenführung jeweils um 16 Uhr. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen