Marlies Henke

Vom Theatersaal ins Universum –190 Kinderuni-Studenten beschäftigten sich mit Planeten und Raketen

Bilder
Diplom-Physiker Peter Weinreich hatte zu seiner Vorlesung ein Sonnenteleskop mitgebracht.

Diplom-Physiker Peter Weinreich hatte zu seiner Vorlesung ein Sonnenteleskop mitgebracht.

Neustadt. Jeder Mensch, jedes Tier und jedes Ding ist von der Gravitation betroffen. Aber die wenigsten von uns könnten wohl aus dem Stehgreif erklären, wie genau diese Grundkraft der Physik funktioniert. Für die 190 jungen Teilnehmer der Kinderuni dürfte das allerdings seit vergangenem Samstag kein Problem mehr darstellen.
 
Diplom-Physiker Peter Weinreich von der Sternwarte Neustadt konnte den Kindern nämlich anschaulich vermitteln, warum wir nicht von der Erde fallen und warum alles, was wir hochwerfen, auf dem Boden landet. Anhand von Filmen, leicht verständlichen Formeln und spielerischen Experimenten lernten die Kinder, dass die Gravitation die Kraft ist, die Massen zueinander zieht, dass Masse und Gewicht im freien Fall keine Rolle spielen und dass man 40.000 Stundenkilometer Fluchtgeschwindigkeit braucht, um dem Erdball zu entkommen und zu den anderen Planeten zu fliegen. Außerdem ging es um die Gravitation zwischen Galaxien, die Peter Weinreich anhand spektakulärer Fotos demonstrierte, die er von seiner Neustädter Sternwarte aus aufgenommen hatte. Im Anschluss stellte sich der Astronom allen Fragen der neugierigen Nachwuchs-Forscher.
 
Bei der nächsten Kinderuni im Theatersaal am Samstag, dem 17. März um 10.30 Uhr erzählt der Autor Bernd Brunner Geschichten aus aller Welt, als die Winter noch Winter waren. (he)


UNTERNEHMEN DER REGION