Gesche Muchow

Aktuelle Informationen zum Coronavirus:

Lesen Sie hier alle Informationen zum Coronavirus aus Ostholstein, aktuelle Fallzahlen:

Bilder
Abonnieren Sie unsere Newsletter und wir informieren Sie über alle aktuellen Entwicklungen und Sie erhalten den reporter als E-Paper.

Abonnieren Sie unsere Newsletter und wir informieren Sie über alle aktuellen Entwicklungen und Sie erhalten den reporter als E-Paper.

Foto: Gesche Muchow

+++ Sie wollen anderen in der Corona-Krise helfen? Dann können Sie bei uns hier eine kostenlose Kleinanzeige aufgeben! +++
 
Jetzt die App laden und per Push-Notification immer über die aktuellen Fallzahlen informiert werden - kostenlos, schnell und aktuell!
 
Sonntag, 17. Januar
11.45 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 30.956 COVID-19-Fälle bestätigt. 375 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.473, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 68,3.
 
Samstag, 16. Januar
12.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 30.581 COVID-19-Fälle bestätigt. 422 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.441, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 68,3.
 
Freitag, 15. Januar
14.11 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.418, aktuell positive Fälle: 304, Genesene: 1.089, aktuell klinisch in Behandlung: 18, verstorben: 25, aktuell in Quarantäne: 396, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 77,3.
09.04 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 30.159 COVID-19-Fälle bestätigt. 425 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.418, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 77,3.
 
Donnerstag, 14. Januar
15.17 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.395, aktuell positive Fälle: 305, Genesene: 1.067, aktuell klinisch in Behandlung: 18, verstorben: 23, aktuell in Quarantäne: 398, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 80,3.
08.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 29.734 COVID-19-Fälle bestätigt. 484 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.395, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 80,3.
 
Mittwoch, 13. Januar
15.38 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.367, aktuell positive Fälle: 297, Genesene: 1.049, aktuell klinisch in Behandlung: 18, verstorben: 21, aktuell in Quarantäne: 386, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 89,3. 
09.20 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 29.250 COVID-19-Fälle bestätigt. 405 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.367, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 89,3.
 
Dienstag, 12. Januar
15.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.348, aktuell positive Fälle: 302, Genesene: 1.025, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 21, aktuell in Quarantäne: 398, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 93,7.
08.40 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 28.845 COVID-19-Fälle bestätigt. 221 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.348, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 93,7.
 
Montag, 11. Januar
15.47 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.334, aktuell positive Fälle: 289, Genesene: 1.024, aktuell klinisch in Behandlung: 15, verstorben: 21, aktuell in Quarantäne: 381, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 89,8.
09.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 28.624 COVID-19-Fälle bestätigt. 144 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.334, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 89,8.
 
Sonntag. 10. Januar
10.00 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 28.480 COVID-19-Fälle bestätigt. 424 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.329, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 92,3.
 
Samstag. 9. Januar
10.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 28.056 COVID-19-Fälle bestätigt. 514 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.298, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 82,3.
 
Freitag, 8. Januar
14.13 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.258 (Veränderung zum Vortag +26), aktuell positive Fälle: 231, Genesene: 1.009, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 18, aktuell in Quarantäne: 375, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 73,3.
10.30 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 27.542 COVID-19-Fälle bestätigt. 464 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.258, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 73,3.
 
Donnerstag, 7. Januar
14.15 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.232 (Veränderung zum Vortag +42), aktuell positive Fälle: 242, Genesene: 972, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 18, aktuell in Quarantäne: 353, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 70,3.
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 27.078 COVID-19-Fälle bestätigt. 542 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.232, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 70,3.
 
Mittwoch, 6. Januar
16.30 Uhr: Kita-Gebühren werden im Januar erstattet, Ausnahmen bei strengen Kontaktbeschränkungen.
15.11 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.190 (Veränderung zum Vortag +28), aktuell positive Fälle: 236, Genesene: 938, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 16, aktuell in Quarantäne: 319, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 58,8.
12.40 Uhr: Die für Dienstag, den 12. Januar um 19.30 Uhr in der Alten Schulscheune in Kasseedorf angekündigte Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Kulturder Gemeinde Kasseedorf entfällt.
09.17 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 26.536 COVID-19-Fälle bestätigt. 550 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.190, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 58,8.
 
Dienstag, 5. Januar
19.30 Uhr: Lockdown wird bis 31. Januar verlängert.
15.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.162 (Veränderung zum Vortag +7), aktuell positive Fälle: 239, Genesene: 908, aktuell klinisch in Behandlung: 19, verstorben: 15, aktuell in Quarantäne: 491, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI): 54,9. Im Kreis Ostholstein sind drei weitere Personen im Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben.
08.20 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.986 COVID-19-Fälle bestätigt. 235 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.162, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 54,9.
 
Montag, 4. Januar
15.00 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.155, aktuell positive Fälle: 249, Genesene: 894, aktuell klinisch in Behandlung: 19, verstorben: 12, aktuell in Quarantäne: 480, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 53,4 (lt. RKI). Heute hat das Impfzentrum in Eutin seinen Betrieb aufgenommen. Insgesamt sollen am ersten Tag in der Zeit von 13 bis 18 Uhr 60 Personen geimpft werden. Alle 30 Minuten werden sechs Personen eingelassen. Die Verantwortlichen vor Ort bitten die "Impflinge" erst kurz vor ihrem vereinbarten Termin am Impfzentrum zu erscheinen, um lange Wartezeiten zu vermeiden.
08.40 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.751 COVID-19-Fälle bestätigt. 211 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.155, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 53,4.
 
Sonntag, 3. Januar
10.30 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.540 COVID-19-Fälle bestätigt. 293 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.144, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 52,4.
 
Samstag, 2. Januar
9.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.247 COVID-19-Fälle bestätigt. 113 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Infizierten bei 1.111, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 36,9.
 
Freitag, 1. Januar
12.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 25.134 COVID-19-Fälle bestätigt. 342 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.111, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 40,4.
 
Donnerstag, 31. Dezember
09.30 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 24.792 COVID-19-Fälle bestätigt. 508 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.092, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 49,4.
 
Mittwoch, 30. Dezember
16.50 Uhr: Corona-Ausbruch in Grömitzer Ostseeklinik unter Kontrolle.
15.13 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.074 (Veränderung zum Vortag + 10), aktuell positive Fälle: 313, Genesene: 749, aktuell klinisch in Behandlung: 11, verstorben: 12, aktuell in Quarantäne: 521, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 58,8 (lt. RKI)
09.20 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 24.284 COVID-19-Fälle bestätigt. 500 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.074.
 
Dienstag, 29. Dezember
14.43 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.064 (Veränderung zum Vortag + 6), aktuell positive Fälle: 318, Genesene: 735, aktuell klinisch in Behandlung: 9, verstorben: 11, aktuell in Quarantäne: 718, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 64,8 (lt. RKI)  
09.15 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 23.784 COVID-19-Fälle bestätigt. 260 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein sinkt die Zahl der Infizierten auf 1.057.
 
Montag, 28. Dezember
13.10 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 1.058, aktuell positive Fälle: 315, Genesene: 734, aktuell klinisch in Behandlung: 9, verstorben: 9, aktuell in Quarantäne: 707, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 74,3 (lt. RKI)
09.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 23.524 COVID-19-Fälle bestätigt. 191 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.058.
 
Sonntag, 27. Dezember
10.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 23.333 COVID-19-Fälle bestätigt. 239 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.043.
 
Samstag, 26. Dezember
09.40 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 23.094 COVID-19-Fälle bestätigt. 230 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.041.
 
Freitag, 25. Dezember
10.45 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 22.864 COVID-19-Fälle bestätigt. 306 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 1.034.
 
Donnerstag, 24. Dezember
10.45 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 22.558 COVID-19-Fälle bestätigt. 703 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 997.
 
Mittwoch, 23. Dezember
15.20 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 959 (Veränderung zum Vortag +31), aktuell positive Fälle: 299, Genesene: 652, aktuell klinisch in Behandlung: 9, verstorben: 8, aktuell in Quarantäne: 836, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 97,7 (lt. RKI)
10.30 Uhr: Der Verkauf von Pyrotechnik der Kategorie 2 ist in diesem Jahr verboten.
09.30 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 21.855 COVID-19-Fälle bestätigt. 795 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 959.
 
Dienstag, 22. Dezember
16.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 928 (Veränderung zum Vortag +36), aktuell positive Fälle: 272, Genesene: 650, aktuell klinisch in Behandlung: 8, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 862, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 90,3 (lt. RKI)
12.00 Uhr: Neue Allgemeinverfügung tritt in Kraft. Sie enthält Betretungsverbot für Schulen sowie Maskenpflicht für Erzieher*innen.
07.55 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 21.060 COVID-19-Fälle bestätigt. 211 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 928.
 
Montag, 21. Dezember
18.00 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 892, aktuell positive Fälle: 255, Genesene: 631, aktuell klinisch in Behandlung: 14, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 804, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 71,3 (lt. RKI).
08.55 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 20.849 COVID-19-Fälle bestätigt. 157 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 892.
 
Sonntag, 20. Dezember
12.50 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 20.692 COVID-19-Fälle bestätigt. 433 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 881.
 
Samstag, 19. Dezember
12.10 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 20.259 COVID-19-Fälle bestätigt. 453 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 856.
 
Freitag, 18. Dezember
14.34 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 828, aktuell positive Fälle: 203, Genesene: 619, aktuell klinisch in Behandlung: 13, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 855, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 65,8 (lt. RKI).
14.00 Uhr: Gesundheitsamt bittet um Mithilfe bei Kontaktnachverfolgung Eutin: Seit Ende Oktober steigen die Zahlen der Neuinfektionen am SARS-CoV-2-Virus im Kreis Ostholstein an. Der Fachdienst Gesundheit des Kreises Ostholstein muss im Rahmen der Pandemiebekämpfung nicht nur die positiv getesteten Personen kontaktieren, um eine häusliche Quarantäne anzuordnen. Darüber hinaus müssen auch die jeweiligen Kontaktpersonen positiv getesteter Personen ermittelt und kontaktiert werden. Von ihnen wird die Kontaktintensität und -dauer erfragt, um gegebenenfalls eine Quarantäne anzuordnen. Sie können die Mitarbeiter*innen unterstützen, indem Sie benötigte Daten für den Fall eines Anrufes durch den Fachdienst Gesundheit bereitlegen beziehungsweise vorbereiten. Sollten Sie selbst positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden, wird der Fachdienst Gesundheit über den Befund informiert und nimmt schnellstmöglich Kontakt auf. Erfahrungsgemäß dauert die Übermittlung von Laborbefunden an den Fachdienst Gesundheit länger, sodass Sie bereits vorher über das Testergebnis informiert sind. Bitte begeben Sie sich bis zu dem Anruf des Fachdienstes Gesundheit bereits in Quarantäne und vermeiden Sie den Kontakt zu anderen Menschen. Bitte bereiten Sie darüber hinaus bitte eine Liste mit letzten Kontakten vor. Diese Liste sollte bis zwei Tage vor Symptombeginn zurückgehen. Wenn Sie keine Symptome haben, sollte die Liste bis zwei Tage vor der Abstrichnahme zurückgehen. Listen Sie nach Möglichkeit alle Kontaktpersonen mit ihren Kontaktdaten auf. Empfehlenswert ist in jedem Fall das Führen eines Kontakttagebuchs. Sollten Kinder von einer Infektion betroffen sein, informieren Sie ebenfalls die Schule oder den Kindergarten/die Kindertagesstätte über den Befund, damit die Einrichtung bereits entsprechende Sofortmaßnahmen ergreifen kann, bevor auch hier der Fachdienst Gesundheit Kontakt aufnimmt. Grundsätzlich sollten Sie zur Unterstützung des Fachdienstes Gesundheit stets folgende Daten bereithalten: Name, Anschrift und Telefonnummer des Hausarztes und eines Ansprechpartners beim Arbeitgeber. Bei Dialyse-, Strahlen-, Chemotherapie oder ähnlichen fortdauernden Behandlungen, halten Sie bitte auch die Kontaktdaten der behandelnden Praxis oder Klinik bereit.
09.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 19.806 COVID-19-Fälle bestätigt. 472 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 828.
 
Donnerstag, 17. Dezember
14.04 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 810, aktuell positive Fälle: 187, Genesene: 617, aktuell klinisch in Behandlung: 16, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 749, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 67,3 (lt. RKI).
08.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 19.334 COVID-19-Fälle bestätigt. 507 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 810.
 
Mittwoch, 16. Dezember
13.45 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 768, aktuell positive Fälle: 164, Genesene: 598, aktuell klinisch in Behandlung: 14, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 642, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 51,4 (lt. RKI).
09.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 18.827 COVID-19-Fälle bestätigt. 486 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 768.
 
Dienstag, 15. Dezember
14.10 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 750, aktuell positive Fälle: 147, Genesene: 597, aktuell klinisch in Behandlung: 6, verstorben: 6, aktuell in Quarantäne: 645, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 44,9 (lt. RKI).
08.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 18.341 COVID-19-Fälle bestätigt. 241 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 750.
 
Montag, 14. Dezember
23.00 Uhr: DerKirchengemeinderat der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Neustadt sagt ab sofort und bis auf Weiteres alle Gottesdienste in der Stadtkirche, in der Kapelle Pelzerhaken und auf den jeweiligen Kirchengeländen ab. Das gilt einschließlich aller Gottesdienste zu Weihnachten und zum Jahreswechsel.
15.20 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 710, aktuell positive Fälle: 127, Genesene: 578, aktuell klinisch in Behandlung: 6, verstorben: 5, aktuell in Quarantäne: 583, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 26,9 (lt. RKI).
13.22 Uhr: Der normalerweise Ende Januar stattfindende Neujahrsempfang der Helfervereinigung des Technischen Hilfswerks (THW) fällt coronabedingt aus.
08.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 18.100 COVID-19-Fälle bestätigt. 140 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Infizierten bei 710.
 
Sonntag, 13. Dezember
09.50 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 17.960 COVID-19-Fälle bestätigt. 445 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Infizierten bei 710.
 
Samstag, 12. Dezember
09.40 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 17.515 COVID-19-Fälle bestätigt. 411 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 710. 
 
Freitag, 11. Dezember
18.45 Uhr: Der Kreis Ostholsteinhat eine Allgemeinverfügung zum Alkoholverbot im öffentlichen Raum erlassen.
13.44 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 696, aktuell positive Fälle: 113, Genesene: 578, aktuell klinisch in Behandlung: 6, verstorben: 5, aktuell in Quarantäne: 421, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 30,4 (lt. RKI).
12.20 Uhr: Schleswig-Holstein verschärft Maßnahmen.
08.25 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 17.104 COVID-19-Fälle bestätigt. 529 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 696.
 
Donnerstag, 10. Dezember
16.00 Uhr: Der Kreis Ostholstein teil mit:Gesamtzahl positive Fälle: 675, aktuell positive Fälle: 104 Genesene: 567, aktuell klinisch in Behandlung: 5, Verstorben: 4, aktuell in Quarantäne: 399, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW (lt. RKI) 22,9. Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt es  im Kreis Ostholstein einen weiteren Todesfall.
08.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 16.575 COVID-19-Fälle bestätigt. 298 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 675.
 
Mittwoch, 9. Dezember
15.15 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 664, aktuell positive Fälle: 98, Genesene: 563, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 370, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 24,4 (lt. RKI).
13.23 Uhr: Daniel Günther spricht sich für härtere Maßnahmen aus.
08.35 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 16.277 COVID-19-Fälle bestätigt. 313 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 664.
 
Dienstag, 8. Dezember
14.54 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 661, aktuell positive Fälle: 102, Genesene: 556, aktuell klinisch in Behandlung: 8, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 352, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 27,9 (lt. RKI).
08.20 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.964 COVID-19-Fälle bestätigt. 183 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 661.
 
Montag, 7. Dezember
13.42 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 657, aktuell positive Fälle: 101, Genesene: 556, aktuell klinisch in Behandlung: 8, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 274, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 26,9 (lt. RKI).
08.25 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.781 COVID-19-Fälle bestätigt. 154 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 657.
 
Sonntag, 6. Dezember
09.35 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.627 COVID-19-Fälle bestätigt. 235 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 654.
 
Samstag, 5. Dezember
11.45 Uhr:Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.392 COVID-19-Fälle bestätigt. 310 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 646.
 
Freitag, 4. Dezember
15.06 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 629, aktuell positive Fälle: 97, Genesene: 532, aktuell klinisch in Behandlung: 8, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 328, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 22,9 (lt. RKI).  
09.00 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 15.082 COVID-19-Fälle bestätigt. 255 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Fälle bei 629.
 
Donnerstag, 3. Dezember
15.12 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 629, aktuell positive Fälle: 114, Genesene: 515, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 391, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 27,9 (lt. RKI).
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.827 COVID-19-Fälle bestätigt. 240 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 629.
 
Mittwoch, 2. Dezember
22.15 Uhr: Der Teil-Lockdown wird auch in Schleswig-Holstein bis mindestens zum 10. Januar verlängert.
13.38 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 613, aktuell positive Fälle: 123, Genesene: 490, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 387, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 22,9 (lt. RKI).  
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.587 COVID-19-Fälle bestätigt. 243 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 613.
 
Dienstag, 1. Dezember
15.13 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 603, aktuell positive Fälle: 119, Genesene: 484, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 388, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 23,9 (lt. RKI).
08.50 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.344 COVID-19-Fälle bestätigt. 81 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 603.
 
Montag, 30. November
13.15 Uhr: Der Kreis Ostholstein teilt mit: Gesamtzahl positive Fälle: 602, aktuell positive Fälle: 57, Genesene: 545, aktuell klinisch in Behandlung: 5, verstorben: 3, aktuell in Quarantäne: 522, Fälle letzte 7 Tage / 100.000 EW: 24,9 (lt. RKI).  
08.30 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.263 COVID-19-Fälle bestätigt. 71 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 602.
 
Sonntag, 29. November
11.55 Uhr: Fallzahlen: In Schleswig-Holstein sind 14.192 COVID-19-Fälle bestätigt. 179 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein bleibt die Zahl der Infizierten bei 596.
 
Samstag, 28 November
11.45 Uhr: Fallzahlen:In Schleswig-Holstein sind 14.013 COVID-19-Fälle bestätigt. 223 Fälle mehr als gestern. In Ostholstein steigt die Zahl der Infizierten auf 596.
 
 
 
Zum LIVETICKER-ARCHIV (März bis November) bitte HIER klicken. 
 


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

COVID-19: Aktuelle Fallzahlen Januar

17.01.2021
Die tagesaktuellen Fallzahlen in Deutschland sowie weltweit sind auch auf den Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation und des Robert-Koch-Instituts abrufbar. Hinweis: Wir halten uns an die vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichten offiziellen Zahlen. Bei…

Bürgerbüro geschlossen

16.01.2021
Grube. Das Bürgerbüro der Außenstelle Grube ist vom 18. bis 22. Januar geschlossen. In dieser Zeit kann man sich mit seinen Anliegen an das Bürgerbüro im Grömitzer Rathaus wenden, zu erreichen unter Tel. 04562/69-0 oder unter einwohneramt@groemitz.landsh.de. (red) …
Profiteure der zweitägigen Maßnahme sind neben den bedrohten Amphibien auch die selten gewordenen Brutvögel wie beispielsweise der Neuntöter oder das Braunkehlchen. Weiterhin profitieren die Insekten, da künftig im Ökokonto keine Pestizideinsatz oder Düngung erfolgt. (Foto: Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein)

Mehr Platz für grasende Galloways

13.01.2021
Gömnitz. Es wird in diesen Tagen laut im Stiftungsland Gömnitzer Berg bei Süsel. Der Grund: ein großer Bagger wird dort anrücken und die Weidelandschaft vergrößern. In dem rund zwei Hektar großen Ökokonto werden die unterirdischen Drainage-Rohre gekappt und ein Graben…

Hauptsache das Projekt wird ein Erfolg

13.01.2021
Wenn Sie ein neues Projekt planen, sind Internet oder Prospekte als erste Informationsquellen oft ausreichend. Doch irgendwann sollte ein Projekt auch ausführlicher besprochen werden, dafür bietet sich der persönliche Kontakt an. Wir…
Anzeige
Die Ansicht der neuen Technikzentrale im Lübschen Mühlenberg. (Skizze: Architekt Hoffmann)

Stadtwerke Neustadt investieren 18,3 Millionen Euro

13.01.2021
Neustadt. Die Stadtwerke Neustadt in Holstein stehen nicht nur weiter vor großen Herausforderungen, sondern planen in 2021 auch einen Rekordwert bei den Investitionen. „Wir rechnen mit einer Summe 18,3 Millionen Euro, was 67 Prozent…

UNTERNEHMEN DER REGION