reporter Neustadt

Mitarbeiterin für die Umweltbildung

Bilder
Svenja Beilfuß beim Ostseeprogramm mit einer vom Meer faszinierten Grundschulklasse am Strand vor dem BUND-Umwelthaus Neustadt. (Foto: Andreas Schmidt)

Svenja Beilfuß beim Ostseeprogramm mit einer vom Meer faszinierten Grundschulklasse am Strand vor dem BUND-Umwelthaus Neustadt. (Foto: Andreas Schmidt)

Foto: Dr. Andreas Schmidt

Neustadt in Holstein. Im Rahmen des Umbaus des BUND-Umwelthaus Neustadt (der reporter berichtete) soll der Umweltbildungsbereich des Hauses nach modernen pädagogischen Ansätzen und für Inklusionsgruppen geeignet neu aufstellt werden. Dazu wurde zum Jahresbeginn Svenja Beilfuß als neue Mitarbeiterin eingestellt. Sie bietet bereits seit sechs Jahren Umweltbildungsveranstaltungen für den BUND Landesverband Schleswig-Holstein e.V. an, viele davon fanden am Umwelthaus in Neustadt statt.

Ruhig und idyllisch gelegen sowie von Strand und Wald gesäumt, ist das BUND-Umwelthaus der ideale Ort, um die Natur erfahrbar zu machen. In Zukunft soll im Umwelthaus dafür ein ganzjähriges Umweltbildungsprogramm für Kinder und Erwachsene mit den Bildungsmodulen „Leben unter Wasser“, „Leben an Land“ und „Umwelt- und Klimaschutz“ angeboten werden. Dies wird in Anlehnung an die 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung erarbeitet. Unterstützung erhält das Umwelthaus dabei von BINGO! Die Umweltlotterie, der Deutschen Postcode Lotterie, der Lighthouse Foundation und der AktivRegion Wagrien-Fehmarn mit dem Landesprogramm für den ländlichen Raum, welches durch die Europäischen Union - Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und das Land Schleswig-Holstein gefördert wird.

 

Neben den bisherigen Programmangeboten zu Wald und Ostsee sollen als weitere Themen Ernährung und nachhaltige Landwirtschaft aufgenommen werden. „Das Thema Ernährung nimmt Bezug zu allen drei Bildungsmodulen. Die Frage „Was kann unser Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz sein?“ kann anhand dieser Thematik alltagsnah behandelt werden“, erklärt Svenja Beilfuß.

Auch Vortragsreihen zu kontroversen Themen der Region wie Munition im Meer, Verklappung, Bergbau, Müllverbrennung, Tourismus, Lärm im Meer, Erneuerbare Energie, umweltverträgliche Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei sollen in das Programmangebot des Umwelthauses aufgenommen werden. Um das entsprechende spezifische Fachwissen vermitteln zu können, soll hierfür das bestehende Referent*innen-Netzwerk weiter ausgebaut werden, unter anderem durch Kooperationen mit Universitäten und Forschungsinstituten wie dem GEOMAR.

Die bisherigen Umweltbildungsveranstaltungen für Schulklassen und Ferienangebote werden auch während der aktuell stattfindenden Umbauphase des Umwelthauses durchgeführt. Dazu gehören das Ostsee- und Waldprogramm, die Ostsee-Entdeckertour sowie das Meeresbiologische Schnorcheln. Ausführliche Informationen zum BUND-Umwelthaus Neustadt und seinen Angeboten finden sich unter www.bund-sh.de/umwelthaus. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen