Marlies Henke

Zeit mit Tieren und für sich selbst – Bauerhof erleben auf Jennys kleiner Farm

Bilder
Jenny von Vulte mit Tochter Ella (7), Simon (13), Marie (10) und dem siebenjährige Michael (v. lks.). An ihrer Seite beziehungsweise auf dem Arm: Ochse Bruno, Pferd Roany und die Hühner Hoppsi, Goldi und Caruso (ebenfalls v. lks.).

Jenny von Vulte mit Tochter Ella (7), Simon (13), Marie (10) und dem siebenjährige Michael (v. lks.). An ihrer Seite beziehungsweise auf dem Arm: Ochse Bruno, Pferd Roany und die Hühner Hoppsi, Goldi und Caruso (ebenfalls v. lks.).

Foto: Marlies Henke

Beusloe. Bullerbü liegt nur einen Katzensprung von uns entfernt, genauer gesagt am Beuschenbrook in Beusloe. Hier hat sich Jenny von Vulte einen Traum erfüllt, den wir alle miterleben dürfen. „Jennys kleine Farm“ ist ein kleiner Bauernhof mit einer bunten Tierfamilie bestehend aus Pferden, Hühnern, Schafen, Kühen, einem netten Hund und einem etwas störrischen Ochsen. Wer will, kann mit den freundlichen Tieren auf Tuchfühlung gehen - und dabei entschleunigen und viel über sich selbst erfahren.
 
„Tiere berühren uns im Herzen. Ich möchte auf meinem Hof den oft unbeachteten Wert unserer ‚Nutztiere‘ erlebbar machen, nämlich ihre Ehrlichkeit, ihr unvoreingenommenes Wesen und ihre Bereitschaft uns Menschen zu helfen, uns selbst wieder zu spüren. Hier können Menschen mithilfe der Tiere ihre eigenen Gefühle und Herzenswünsche ergründen und an den erstaunlichen Erfahrungen mit den Tieren wachsen und ihren Selbstwert stärken“, erklärt Jenny von Vulte. Als ausgebildete Landwirtin und „Pferdegestützter Coach“ hat sie verschiedene Angebote dafür entwickelt:
 
Unter dem Begriff „Farmschooling“ verbirgt sich ein circa einstündiges Vormittagsprogramm für Familien oder Kleingruppen. In verschiedenen Modulen namens „Hüh“, Muh-Mäh“ oder „Kikeriki“ geht es jeweils um Pferde oder Kühe und Schafe oder um Hühner. Die Teilnehmer erfahren etwas über die Tiere selbst und darüber, was man von ihnen lernen kann. Bis zum Start der Sommerferien ist dieses lebendige Wissen an drei Tagen die Woche vormittags zu erleben.
 
„Zeit mit Tieren“ heißt ein weiteres Angebot. Bis zu drei Stunden gehört der ganze Hof dabei einer Familie oder einer kleinen Gruppe. Die Besucher können alles erleben, was zum Bauerhofleben gehört: Pferde putzen, ausmisten, melken, oder einfach nur bei den Tieren sitzen und dem Alltag eine Pause gönnen.
 
Das „Tiergestützte Coaching“ richtet sich an Menschen, die das Leben künftig leichter nehmen wollen und den Zugang zu ihrem inneren Kind wiederfinden möchten. „Das Miteinander mit den Tieren hilft dabei, uns selbst und unsere Wirkung auf unsere Familie und unser Umfeld besser wahrzunehmen und zu verstehen“, erklärt Jenny von Vulte. „Wir lernen die Macht unserer Gedanken und Gefühle besser kennen und erleben, wie intensiv und befreiend diese tiergestützte Potentialentfaltung für Herz und Seele sein kann.“ Jenny von Vulte nennt es „Farmlife-Coaching“, das sie als 90-minütiges Einzelcoaching oder auch in Tagesworkshops für bis zu sechs Personen anbietet.
 
Alle Angebote werden von Jenny von Vulte durchgehend begleitet und eignen sich auch für Menschen ohne Tiererfahrung. Unter den vielen verschiedenen Tierarten findet jeder „sein“ Tier, ob es das sanfte, kleine, leichte Huhn ist, die große, warme Kuh oder das verspielte, freche Pony. „Meine Tiere sind freundlich, sie wollen alle etwas mit uns Menschen zu tun haben. Trotzdem ist unser Hof kein Streichelzoo. Die Persönlichkeit der Tieren wird immer gewahrt und respektiert. Es geht nicht um Entertainment, sondern um das Wilde, das Freie, das Echte - und um Ruhe und zu sich kommen.“
 
Ab dem 8. Juni ist „Jennys kleine Farm“ auf dem ehemaligen Reiterhof am Beuschenbrook zu finden. Dort bietet Jenny von Vulte ihren Kunden nach einem kostenlosen Vorgespräch am Telefon individuelle Termine an, sodass auch in Coronazeiten für genügend Abstand gesorgt ist. Wer seine künftigen tierischen Freunde schon vorher kennenlernen möchte, kann eine WhatsApp-Nachricht an Tel. 0172/4514622 schicken, von wo aus täglich Bilder und kleine Videos von den Tieren im Status geteilt werden. (he)


UNTERNEHMEN DER REGION