Marlies Henke

Hilfen für Eltern durch das Familienzentrum

Bilder
Die Koordinatorinnen des Familienzentrums Katja Kirschall und Kristina Bruhn.

Die Koordinatorinnen des Familienzentrums Katja Kirschall und Kristina Bruhn.

Neustadt in Holstein. Das Familienzentrum Neustadt des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ostholstein ist unter der Einhaltung der hygienischen Bestimmungen wieder zu den normalen Sprechzeiten (Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie Montag und Mittwoch von 15 bis 17 Uhr) im Rosengarten 10 oder unter Tel. 04561/5248183 erreichbar.

Die Koordinatorinnen Kristina Bruhn und Katja Kirschall beraten Schwangere, Eltern und Familien mit Kindern im Alter bis zum Schuleintritt aus der Stadt Neustadt sowie aus den Gemeinden Grömitz, Scharbeutz und Timmendorfer Strand zu Erziehungsfragen und Unterstützungsmöglichkeiten vor Ort. Neugeborene und kleine Kinder können ihre Eltern sehr stark fordern, manches Mal auch überfordern. Damit es nicht so weit kommt, gibt es eine ganze Reihe von Unterstützungsangeboten:
Die Eltern-Kind-Treffs sind ein erster Anlaufpunkt für Eltern und deren Kinder zwischen 0 bis 3 Jahren, die sich unter fachlicher Anleitung in gemütlicher Runde treffen, um neue Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen und gemeinsam mit ihren Kindern zu spielen. Zur Einhaltung der Hygienevorschriften dürfen zurzeit maximal drei Familien den Babytreff besuchen, daher wird um vorherige Anmeldung gebeten.
Viele Familien mit Kindern melden sich im Familienzentrum, weil sie Rat, Unterstützung und Entlastung benötigen. Häufig ist es der Wunsch der Eltern, dass ihnen jemand hin und wieder einmal mit Rat und Tat zur Seite steht. Früher wurde diese Aufgabe in den meisten Familien von den Großeltern übernommen. Heute fehlt vielen Eltern das familiäre Netzwerk vor Ort. Hier unterstützt das Familienzentrum mit der Vermittlung von ehrenamtlichen Familienpaten, die einmal wöchentlich etwas mit den Kindern unternehmen, um Eltern eine Pause zu ermöglichen.
Zudem vermittelt das Familienzentrum zur Entlastung und Unterstützung im Alltag schnell und unbürokratisch ehrenamtliche Familienhelferinnen, die Eltern über einen kurzen Zeitraum ein bis zweimal wöchentlich in schwierigen Situationen begleiten, zum Beispiel nach einer Trennung oder Zwillingsgeburten. Die Hilfe besteht unter anderem darin, die Kinder zu betreuen, sodass Eltern durchatmen oder Erledigungen machen können, oder Tipps bei Erziehungsfragen zu geben. Familien, die sich Unterstützung wünschen, können sich gerne unter Tel. 04561/5248183 oder per Mail familienzentrum@kinderschutzbund-oh.de melden. (red/he)


UNTERNEHMEN DER REGION