Marlies Henke

Chancenlos gegen den Tabellenführer – HSG verliert gegen den Dessau-Roßlauer HV und rutscht auf den letzten Tabellenplatz

Bilder

Grömitz. Die HSG Ostsee hat in der 3. Handball-Bundesliga eine deutliche Niederlage gegen den Dessau-Roßlauer HV hinnehmen müssen. Im Heimspiel am Samstagabend sahen die Zuschauer um den lautstarken Fanblock der Ostholsteiner einen Gast, der sich im Angriffsspiel eingespielt und effektiv präsentierte.
 
Doch auch die HSG erarbeitete sich Chancen, blieb in den ersten Minuten bis zum 5:8 (10.) dran. Danach konnte Dessau sich absetzen und einen Vorsprung ausbauen, während es Ostsee nicht gelang, ihre Abschlüsse zu nutzen. So ging es über 6:11 (15.), 7:16 (25.) zum 8:17 (30.).
 
Doch die Mannschaft um Trainer Tobias Schröder ließ sich nicht unterkriegen und zeigte mit Beginn der zweiten Hälfte, dass sie es durchaus kann. Innerhalb von acht Minuten machte die HSG fünf Tore gut und kassierte - auch dank starker Paraden beider Torhüter - keinen Gegentreffer, sodass sie die Differenz auf 16:25 verkürzen konnte.
 
Allerdings konnte der Tabellenführer kurz darauf den Vorsprung erneut vergrößern, sodass die Begegnung schließlich beim Stand von 21:33 nach sechzig Minuten abgepfiffen wurde.
 
„Dessau ist wie zu erwarten sehr stark aufgetreten“, so Frank Barthel, sportlicher Leiter der HSG. „Wir haben es nicht geschafft, so frei aufzuspielen, doch den Jungs kann man keinen Vorwurf machen. Jeder, der auf dem Feld stand, hat sein Bestes gegeben.“ Die nächsten Spiele seien jetzt die entscheidenden.
 
So geht es am nächsten Samstag nach Hannover, wo der direkte Tabellennachbar Handball Hannover-Burgwedel wartet, der nun punktgleich mit der HSG (10:30 Punkte) auf Platz 15 steht, während Ostsee auf den letzten Platz abgerutscht ist.
 
Frank Barthel: „In den folgenden, sehr wichtigen Partien werden wir alles geben und die Jungs werden zeigen, dass sie den Klassenerhalt schaffen werden.“ (red/he)
 
HSG Ostsee: Rost, Haß - Mißling 8, Litzenroth 6, Engelmann 2, Mendle 2, Kaiser 2, Möller 1, Swoboda, Nagorsen, Barthel, Lüdtke, Ambrosius.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein
Pastor i.R. Christoph Huppenbauer, Pastor Sönke Lorberg-Fehring, Abdulgafur Musliu, Pastor Michael Hanfstängl, Propst Dirk Süssenbach, Pastor Arnd Heling (v. lks.).

Kerzen für die Opfer von Hanau

26.02.2020
Schönwalde. Gedenken an die Opfer von Hanau: Propst Dirk Süssenbach, die Pastoren Sönke Lorberg-Fehring, Michael Hanfstängl und Christoph Huppenbauer sowie Abdulgafur Musliu, Leiter der muslimischen Hochschulgemeinde Osnabrück, waren am vergangenen Donnerstagabend…

Jugendcafé stellt Frühjahrsprogramm vor

26.02.2020
Neustadt. Bei der Veranstaltung „Zukunft gestalten“ dieses Jahres fand ein reger Austausch zwischen den insgesamt 19 beteiligten jungen Menschen statt, bei der sich intensive Gedanken über ein vielfältiges Programm für die Frühjahrsmonate…

Frühlingserwachen beim Pilgerspaziergang durch den Schlossgarten

26.02.2020
Eutin. Der Winter hat einen Bogen um Eutin gemacht und statt dessen begleiten die ersten Frühblüher die Pilger auf dem Pilgerspaziergang durch den Eutiner Schlossgarten. Pilgerbegleiter des Kirchenkreises Ostholstein treffen Interessierte am Samstag, dem 29. Februar…

Flohmarkt

26.02.2020
Ottendorf. Am Sonntag, dem 1. März findet von 14 bis 17 Uhr ein Flohmarkt für Groß und Klein im DGV Ottendorf statt. Es darf gestöbert, gehandelt und gekauft werden. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls mit Kaffee und Kuchen gesorgt. (red) …
Martina Schuldt, Michaela Flackus und Bente Grimm (v.  lks.).

ESV Neustadt - Tischtennis

26.02.2020
Bei den Landesmeisterschaften der Seniorinnen hat Martina Schuldt ihren Titel bei den in der AK 60 verteidigt und stand auch im gemischten Doppel mit Jens Heuck (Kiel) ganz oben auf dem Treppchen. Auch im Doppel kam sie mit Marita Dahlke…

UNTERNEHMEN DER REGION