Blasorchester Lensahn e.V. - Volker Bädermann (1. Vorsitzender)
Storchengrund 8
23738 Lensahn
Deutschland

0160/2050810
info@blasorchester-lensahn.de
www.blasorchester-lensahn.de
Marco Gruemmer

Frühjahrskonzerte des Blasorchester Lensahn

Bilder

Lensahn. „Wir sind wieder da!“ Mit diesen Worten begrüßte Volker Bädermann als 1. Vorsitzender des Blasorchester Lensahn das Publikum in der zum Konzertsaal umfunktionierten Lensahner Großsporthalle. Nach zweijähriger Zwangspause konnte einer der größten Klangkörper Schleswig-Holsteins seine musikalische Qualität bei den Frühjahrskonzerten wieder auf die Bühne bringen. Sehr zur Freude der Zuschauerinnen und Zuschauer, die das romantisch verspielte Programm, das unter dem Motto „Music was my first love“ ganz im Zeichen der Liebe stand, und das Orchester an zwei Abenden frenetisch feierten.

 

Musikalisches Feuerwerk

 

Als der musikalische Leiter und Moderator Alexander Wulf, der mit dem zweiten Moderator Jacob Sundermeyer ein kongeniales Duo bildete, vor Beginn versprach, ein musikalisches Feuerwerk abbrennen zu wollen, hatte er Das Publikum schnell auf seiner Seite. Marsch, Polka, Rock und Pop - die Reise quer durch alle Musikrichtungen hatte es in sich. Der „Sternenhimmel“ von Hubert Kah und ein Medley der größten Hits aus den 80ern wurde dabei genauso perfekt gespielt wie „Satisfaction“ von den Rolling Stones, „The Time of My Life“ aus dem Kino-Kultklassiker „Dirty Dancing“ oder die Songs aus der Feder von Robbie Williams. Wie heißt es doch so schön: Für jeden Geschmack etwas dabei. (mg)


Petra Remshardt

Vorweihnachtliches Livestream-Konzert

Bilder
Das Blasorchester Lensahn bringt Weihnachtsstimmung in die Wohnzimmer.

Das Blasorchester Lensahn bringt Weihnachtsstimmung in die Wohnzimmer.

Lensahn. Das Blasorchester Lensahn lädt in diesem Jahr zu einem besonderen vorweihnachtlichen Konzert am Samstag, dem 18. Dezember um 19.30 Uhr ein.
Geplant waren eigentlich zwei Konzerte in der St. Katharinenkirche zu Lensahn. Aufgrund der aktuellen Entwicklung ergibt sich für das Orchester jedoch eine völlig neue Fragestellung: „Können wir es aufgrund der derzeitigen und weiter zu erwartenden Pandemielage vertreten und verantworten, die Kirchenkonzerte in der geplanten Form überhaupt noch durchzuführen beziehungsweise müssen wir unsere Planung ändern oder die Konzerte sogar ganz absagen“?
Der Vorstand hat unter Einbeziehung des Feedbacks der Musikerinnen und Musiker beraten und abgewogen. Die Entscheidung: „Eine vollständige Konzertabsage kommt für uns nicht in Betracht. Wir wollen ein vorweihnachtliches Konzert auf jeden Fall durchführen. Wir möchten unseren Fans und Zuhörerinnen und Zuhörern in dieser schwierigen Vorweihnachtszeit durch unser Konzert ein wenig Weihnachtsstimmung vermitteln und Vorweihnachtsfreude überbringen. Wir möchten auch, dass unsere wochenlange Probenarbeit nicht wieder vergeblich war und wir das Ergebnis unserer Arbeit wieder nicht präsentieren können. Wir wollen ein Signal senden - wir sind da und lassen unsere Fans nicht allein. Mit unserem Konzert wollen wir trotz der Pandemiebeschränkungen eine positive und vorweihnachtliche Stimmung verbreiten. Viele von uns sowie auch von unseren Fans und Konzertgästen sind aufgrund der immer stärker werdenden Beschränkungen frustriert und demotiviert. Dem wollen wir entgegenwirken. Wir wollen gemeinsam zeigen und beweisen, dass in dieser Zeit doch noch etwas geht und machbar ist.“
Das Blasorchester nimmt die Anmerkungen und Ratschläge des RKI, der Politik und der Wissenschaft sehr ernst und versucht unter diesen Rahmenbedingungen etwas auf die Beine zu stellen, was all diesen Hinweisen gerecht wird. Die Ratschläge und Hinweise wurden vom Vorstand des Orchesters intensiv geprüft und bewertet. Der Vorstand hat sich gegen ein Konzert mit Publikum entschieden, obwohl es erlaubt wäre. „Unser gesellschaftlicher Auftrag ist aber, neben der Gesundheit und Sicherheit auch den Menschen eine Freude zu bereiten. Daher haben wir uns entschieden ein Konzert an einem Abend durchzuführen und über Livestream zu übertragen. Dies ist ein Ansatz, der alle Punkte berücksichtigt und gleichzeitig die aktuell größtmögliche Sicherheit für alle mitbringt.“
 
Beim Livestream-Konzert spielen die Musikerinnen und Musiker in der St. Katharinenkirche, aber ohne Zuschauer. Das Konzert wird über Internet übertragen, sodass dieses in der häuslichen Atmosphäre gehört und erlebt werden kann.
„Die Übertragung des Konzertes per Livestream ermöglicht es vielen, das Konzert zu hören, ohne sich einem gesundheitlichen Risiko auszusetzen. Ferner erreichen wir einen wesentlich größeren Zuhörerkreis, der auch über unseren bisherigen Einzugsbereich hinausgeht. So wäre es auch Verwandten, Bekannten und Freunden, die sonst nicht zum Konzert kommen können oder würden, bis hin zu unseren Freunden in Heiligenkreuz am Waasen in der Steiermark möglich, unser vorweihnachtliches Konzert zu hören und zu sehen.“
Der Livestream kann über die Internetseite www.blasorchester-lensahn.de aufgerufen werden.
Abschließend 1. Vorsitzender Volker Bädermann: „Wir würden uns wünschen und sehr freuen, wenn unser Konzertangebot von möglichst vielen angenommen wird und den Zuschauerinnen und Zuschauern in der Vorweihnachtszeit ein wenig Freude und Abwechslung bringen kann. Wenn Sie das Konzert gesehen und gehört haben und es Ihnen gefallen hat und Sie uns unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine kleine Spende freuen (VR Bank OH Nord IBAN DE 67 2139 0008 0000 4758 31 oder Sparkasse Holstein IBAN DE17 2135 2240 0076 0009 00)“. (red)


Marco Gruemmer

Blasorchester Lensahn plant zwei Kirchenkonzerte

Bilder
Die geehrten Mitglieder Torben Möller, Manuela Bädermann und Christina Bruß mit dem 1. Vorsitzenden Volker Bädermann (v. lks.).

Die geehrten Mitglieder Torben Möller, Manuela Bädermann und Christina Bruß mit dem 1. Vorsitzenden Volker Bädermann (v. lks.).

Lensahn. Volker Bädermann ist eine ehrliche Haut. Der 1. Vorsitzende des Blasorchesters Lensahn übt sein Amt leidenschaftlich und emotional aus. Es war der 13. März 2020, als er den Aktiven bei einer Probe folgende Mitteilungen überbringen musste: Absage der Frühjahrskonzerte, Absage der Reise zu den Freunden nach Heiligenkreuz am Waasen in Österreich, der Probenbetrieb wird eingestellt. „Noch nie war ich in meiner gesamten Tätigkeit für diesen Verein so niedergeschlagen, traurig und fassungslos“, sagte Volker Bädermann auf der Mitgliederversammlung für die Jahre 2020 und 2021.
 
Was folgte, war laut seiner Aussage für die Orchester-Familie eine turbulente Zeit. In der Vereinsarbeit war man gezwungen, Tiefen, Ungewissheiten und Rückschläge hinzunehmen. „Wir haben aber auch viele positive Dinge erlebt“, erklärte der 1. Vorsitzende und nannte die Vielzahl von Gästen, die auf eine Rückerstattung der Eintrittspreise für die Frühjahrskonzerte verzichtet haben sowie zwei Großspenden über jeweils 1.000 Euro von der Stiftung „Ein Herz für Lensahn - Heinke und Joachim Nitz“ und aus einer Spendenaktion der LEV Oldenburg namens „Land im Glück“.
 
Seit Juni 2021 ist das Blasorchester Lensahn wieder im Probenbetrieb, zunächst auf der Schulhof der Grund- und Gemeinschaftsschule, jetzt wieder in der gewohnten Atmosphäre in der Aula. Inzwischen konnten sogar bereits wieder zwei Auftritte durchgeführt werden, einer in Malente, einer in Heiligenhafen.
 
Hoffnungsvoll blicken die Musikerinnen und Musiker auf die anstehende Weihnachtszeit. Die gute Nachricht: geplant sind zwei Kirchenkonzerte in der Lensahner St. Katharinen-Kirche am 17. und 18. Dezember. Details zum Kartenvorverkauf werden rechtzeitig im reporter veröffentlicht.
 
70. Geburtstag
 
2022 begeht das Blasorchester Lensahn seinen 70. Geburtstag. „Wir planen zu feiern“, gab Volker Bädermann bekannt. Statt der gewohnten Frühjahrskonzerte sind zwei Jubiläumskonzerte vorgesehen, terminiert auf den 20. und 21. Mai 2022. Vom 8. bis 11. September ist zudem ein dreitägiges Fest in Planung.
 
Dem Blasorchester Lensahn gehören aktuell 415 Mitglieder an, 336 passive und 79 aktive. Ein Ziel für das kommende Jahr ist es, neue Mitglieder zu werben.
 
In seiner letzen Blasorchester-Jahreshauptversammlung in seiner Funktion als Bürgermeister lobte Klaus Winter die stets hervorragende Zusammenarbeit mit dem Vorstand, die von Vertrauen und Wertschätzung geprägt war. Das Blasorchester bedankte sich bei Klaus Winter mit Ehrenplätzen auf Lebenszeit für die Frühjahrs- und Kirchenkonzerte. Bürgermeister-Nachfolger Michael Robien versprach, wie in seinem Wahlkampf angekündigt, das Ehrenamt auch künftig zu unterstützen. (mg)
 
Wahlen für die Wahlperiode 2021 bis 2022:
 
Wiedergewählt wurden die 2. Vorsitzende Christina Bruß, der musikalische Leiter Alexander Wulf sowie Jugendwartin Franziska Junker.
 
Wahlen für die Wahlperiode 2022 bis 2023:
 
Volker Bädermann bleibt an der Spitze des Blasorchesters. Einstimmig wählte ihn die Versammlung wiederum zum 1. Vorsitzenden, ebenso wie Sonja Kutrieb zur Kassenwartin sowie Martin Härtner zum Organisationsleiter. Als Schriftführer ist Erich Wulf aus seinem Amt ausgeschieden. In seine Fußstapfen tritt Johanna Nindel.
 
Ehrungen 2020:
 
Verdienstnadel in Bronze: Bernadette von Fallois, Thekla Möller. Verdienstnadel in Silber: Christina Bruß. Verdienstnadel in Gold: Rixa Victoria Wulf. Urkunde und bronzene Nadel: Johanna Behrens, Iris Fischer, Wiebke Krabbe. Urkunde und silberne Nadel: Rixa Victoria Wulf, Olaf Glau. Urkunde und goldener Nadel: Karsten Wittorf.
 
Ehrungen 2021:
 Verdienstnadel in Bronze: Wiebke Krabbe. Verdienstnadel in Silber: Torben Möller. Urkunde und silberne Nadel: Lukas Wittorf, Christina Bruß, Manuela Bädermann.


Storchengrund 8
23738 Lensahn
Deutschland

0160/2050810
info@blasorchester-lensahn.de
www.blasorchester-lensahn.de
Suchbegriff(e):Orchester, Musik, Band, Kapelle, Blasinstrumente,