Simon Krüger

Eine Tour durch die Schweiz - natürlich mit dem Auto

Bilder

Foto: Pixabay.com @ pasja1000

Kaum ein Land hat so viel atemberaubende Natur und abwechslungsreiche Landschaften zu bieten wie die Schweiz, und gleichzeitig ein Straßennetz, das Sie mitten durch und in diese Landschaften hinein führt ohne, dass die Straßen völlig überfüllt sind. Über Passstraßen, vorbei an Bergsseen, zu mehreren UNESCO-Welterbestätten, mitten durch phantastisches Alpenpanoram. Kaum ein Land ist besser für eine Tour mit dem Auto geeignet, die Schweiz ist der ideale Ort für einen klassischen Road-Trip - idealerweise zwischen Mai und Otkober. Sie finden hier ein paar Tipps für einen gelungenen Road-Trip durch die Schweiz.

 

Reiseroute
Wohin soll die Reise gehen? Wie plant man die beste Route durch die Schweiz? Der besondere Reiz einer Tour mit dem Auto ist auch, selbst zu wählen welche Strecke Sie wählen und wie lange Sie wo bleiben wollen.

 

Wenn Sie auf der Suche nach guten Ideen sind, können wir Ihnen die Grand Tour of Switzerland empfehlen, das offizielle Auto-Reiseportal von Schweiz Tourismus, mit den besten Highlights für jeden Geschmack. Die gesamte Strecke ist über 1600 Kilometer lang, aber auch Teile davon sind absolut sehenswert. Die Grand Tour of Switzerland ist als Webseite, aber auch als App verfügbar und leitet sie durch alle Landschaften und Sehenswürdigkeiten, Sie finden diese aber auch ausgeschildert im ganzen Land.

 

So haben Sie hervorragend dokumentierte Hinweise zu einer guten Strecke und jeder Station unterwegs. Die Seite macht wirklich Lust auf eine Tour durch die Schweiz, probieren Sie es aus.

 

Alles, was Sie dabei haben sollten
Reisen mit dem eigenen Auto haben den Vorteil, dass man beim Gepäck nicht so stark beschränkt ist wie bei einer Flugreise. Dennoch ist es wichtig, das Richtige dabei zu haben. Aber was ist wirklich wichtig bei einem Road-Trip durch die Schweiz?

 

Zunächst die Dinge, die Sie im Auto haben sollten.

  • Sie brauchen die offizielle Schweiz Vignette - sie erhalten bei uns die E-Vignette, praktischer geht es nicht.
  • Im Auto sollten Sie auch einen Erste-Hilfe-Koffer mitführen.
  • Sie benötigen auf jeden Fall ein Warndreieck & Warnwesten für alle Autoinsassen
  • Hilfreich sind auch Desinfektionsmittel, Feuchttücher, Taschentücher und kleine Tüten als Müllbeutel etc.

Sie müssen auf jeden Fall ausreichend Wasser dabei haben - packen Sie einige Wasserflaschen mit ein, vor allem wenn Sie im Sommer unterwegs sind. Unterwegs finden Sie in der Schweiz zahlreiche Brunnen, an denen Sie diese auffüllen können. Verpflegung für unterwegs: Nehmen Sie auch ein paar kleine, gut haltbare Snacks mit, um unterwegs auch ohne Halt an einem der unzähligen Restaurants Proviant für jede Situation verfügbar zu haben - gut geeignet sind zum Beispiel Karotten, Trockenfrüchte, Nüsse, Obst, gut vorbereitete Sandwiches.

 

Wenn Sie schon in der Schweiz sind, darf ein Schweizer Taschenmesser nicht fehlen. Sie haben dann zumindest ein einfaches Werkzeug dabei, bekommen bei einem spontanten romantischen Picknick auch die Weinflasche geöffnet und können Ihren Schweizer Käse aufschneiden. Ladekabel, Powerbank und andere Hilfsgeräte für Ihr Smartphone sollten ebenfalls vorher besorgt und mitgenommen werden. Sorgen Sie auf jeden Fall dafür, dass Ihre Mobilgeräte nicht schlapp machen. Mit ein paar Powerbanks sind Sie auch für Tage unabhängig von einer Stromquelle.

 

Wanderschuhe dürfen nicht fehlen. In der Schweiz sind Wanderschuhe beinahe das wichtigste Kleidungsstück. Die Landschaften laden ein, darin zu wandern; haben Sie da die falschen Schuhe eingepackt wird die Tour zur Tortur. Auch eine Badehose gehört in den Koffen. Ie Schweiz liegt als Binnenstaat weit von jeder Meeresküste entfernt, hat aber viele Seen in denen man Schwimmen darf - und auch sollte, wenn Sie erst sehen, was für beeindruckende Schwimmgelegenheiten sich in kristallklaren Seen sich ergeben. Nach langer Fahrt im heißen Autor in einen der türkisblauen Seen zu springen macht die Reise erst besonders.

 

Auf jeder Reise bewährt sich natürlich mindestens ein gutes Buch und unterhaltsame Gesellschaftsspiele. Wenn die Sonne knallt sollten Sie Sonnencreme, Sunblocker und eine Sonnenbrille dabei haben - aber auch Regenzeug gehört ins Auto, das Wetter ändert sich in der Schweiz oft unerwartet schnell, wenn Sie in den Bergen wandern sind gutes Kartenmaterial und GPS-Geräte unverzichtbar.

 

Autofahren und Verkehrsregeln in der Schweiz
Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in der Schweiz auf Autobahnen 120 km/h, 80 km/h außerhalb von Ortschaften, im Stadtgebiet sind 50 km/h erlaubt und in Wohngebieten 30 km/h. Autofahrer, oder Autolenker wie man sie in der Schweiz nennt, müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Mit einem deutschen Führerschein können Sie auch in der Schweiz fahren. Es gilt wie bei uns Rechtsverkehr, Sie finden eigentlich in jeder Region ausreichend Tankstellen und auch Reparaturwerkstätten. Viele berühmte Bergstraßen und Pässe erfordern besondere Vorsicht beim Fahren und sind für absolute Fahranfänger nicht zu empfehlen, weil das Fahren sehr anstrengend ist - für erfahrene Autofahrer ist dies allerdings eine besondere Freude mit dem Auto in der Schweiz.

 

Denken Sie daran, dass für Schweizer Autobahnen eine Vignette gekauft werden muss - die mautpflichtigen Straßen lassen sich zwar umfahren, dabei entdeckt man natürlich auch viel schönere Straßen und Regionen als entlang der Autobahnen, bei einem Road-Trip durch die Schweiz empfiehlt sich aber dennoch die Vignette zu kaufen: Ihre Zeit wird begrenzt sein und die Autobahnen ermöglichen Ihnen die Reisezeit für die wirklich schönen und wichtigen Orte aufzuwenden - zudem kann es teuer werden, wenn Sie aus versehen auf einer mautpflichtigen Straße landen. Mit einer E-Vignetten müssen Sie auch Ihr Auto nicht bekleben und können schon von zuhause den Kauf erledigen.

 

Regionale Delikatessen
Vielleicht kennen Sie das aus Ihren Urlauben: Man erinnert sich oft besonders an die guten Dinge, die man gegessen hat und die Zeit besonders gemacht haben. Das ist definitiv auch für die Schweiz gut geeignet, das Land hat zwar keine sonderlich leichte Küche, aber definitiv eine, die den meisten Deutschen zusagt und oft simpel aber delikat ist. Das liegt natürlich an der oft herausragenden Qualität der Zutaten. Eine Tour durch die Schweiz erlaubt ihnen besonders viel regionale Küche zu entdecken, vor allen nicht nur die für Touristen bereitgestellten Leckereien, sondern wirklich die Delikatessen der Schweiz zu erfahren. Machen Sie einfach einmal in kleinen Dörfern Halt und gehen in eine Käserei oder ein kleines Restaurant. Das werden oft die schönsten Erinnerungen. Von süßen Dingen wie der berühmten Schweizer Schokolade und Nusstorte zum Schweizer Käse, am bekanntesten sind wohl Emmentaler, Greyerzer oder Gruyère Käse. Nicht fehlen darf auch ein herzhaftes Raclette, Fondue oder Schweizer Geschnetzeltes mit Rösti.


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen