Simon Krüger

Im Urlaub ein Fahrrad mieten - diese Gründe sprechen dafür

Bilder

Foto: Pixabay.com @ cocoparisienne

Im Urlaub ist es normal, sich fortzubewegen und zahlreiche Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Das ist jedoch nicht immer zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Aus diesem Grund braucht es gegebenenfalls Alternativen und eine potenzielle Option ist das Mieten eines Fahrrads. Was für eine Fahrradmiete spricht, möchten wir in diesem Artikel klären.

 

Gut für die Umwelt
Natürlich ist es auch möglich, sich ein Auto zu mieten, aber ein solches kostet mehr Geld und ist zudem schlecht für die Umwelt. Fahrräder schneiden bei beidem besser ab. Zum einen sind die Mietkosten geringer und die Kosten für Benzin fallen komplett weg, zum anderen sind selbst Elektrofahrräder um einiges umweltfreundlicher.

 

Gut für die Gesundheit
Obwohl es den meisten Menschen klar sein dürfte, sollte hervorgehoben werden, dass Radfahren gut für die Gesundheit ist. Das allein ist bereits ein guter Grund, um sich im Urlaub ein Fahrrad zu mieten und auf öffentliche Verkehrsmittel oder ein Mietauto zu verzichten. Auf diese Weise kann man nicht nur seinen Urlaub in vollen Zügen genießen, sondern gleichzeitig auch seiner Gesundheit etwas Gutes tun.

 

Große Auswahl an Fahrrädern
Bei beliebten Touristendestinationen ist davon auszugehen, dass eine große Auswahl an Fahrrädern vorliegt. Manchmal besteht sogar die Möglichkeit, online nach Fahrrädern unterschiedlicher Arten zu filtern und sich ein passendes Modell zu buchen. Wer zum Beispiel mit dem Fahrradverleih auf Sylt mieten möchten, kann neben Cityrädern, Damenrädern, Elektrorädern, Kinderrädern, Mountainbikes und Trekkingrädern auch noch Zubehör sowie mit Anhängern kompatiblen Rädern suchen. Die Auswahl ist riesig, sodass sich für jeden Zweck das richtige Fahrrad finden lässt. Das ist angesichts der hohen Flexibilität selbst dann von Vorteil, wenn man ein eigenes Rad hat.

 

Vermeidung von Schäden am eigenen Fahrrad
Zwar ist es auch möglich, sein eigenes Fahrrad mitzunehmen, aber das ist nicht immer eine gute Idee. Problematisch ist beispielsweise die Tatsache, dass Schäden am Gepäck - gerade bei Flugreisen - keine Seltenheit sind. Nicht selten kommt es zu verbogenen Schalthebeln oder anderen Schäden. Das kann ohne Reisegepäckversicherung schnell teuer werden. Ganz zu schweigen davon, dass die Mitnahme eines Fahrrads bei den meisten Transportmitteln mit einem deutlich höheren Aufwand einhergeht.

 

Mögliche Kosteneinsparung
Das Mieten eines Fahrrads kostet zwar Geld, aber trotzdem lassen sich auf diese Weise kosten sparen, denn ein Mietauto ist um einiges teurer. Selbst die Mitnahme des eigenen Fahrrads ist nicht zwangsweise günstiger, da die Fahrradmitnahme im Flieger bei den meisten Airlines mit hohen Kosten verbunden ist: Die Aufpreise für zusätzliches Gepäck dürfen nicht unterschätzt werden. Wie viel gespart werden kann, hängt auch von dem jeweiligen Fahrradverleih und dem gewählten Fahrrad ab. So sind beispielsweise Citybikes im Schnitt günstiger als Mountainbikes. Zudem macht es oft einen preislichen Unterschied, ob es sich um ein Fahrrad mit oder ohne Kindersitz handelt. Es bietet sich daher gegebenenfalls ein Vergleich im Internet an.

 

In unserem Ratgeber finden Sie weitere hilfreiche Beiträge zu unterschiedlichen Themengebieten. Wenn Sie nützlichen Ratschlägen nicht abgeneigt sind, schauen Sie gerne vorbei. Wir freuen uns auf Sie!


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen