Simon Krüger

Warum es so wichtig ist die eigenen Finanzen zu verstehen

Bilder

Foto: Pixabay.com @ Firmbee

Finanzplanung ist der Schlüssel zum Erreichen Ihrer finanziellen Ziele. Wenn Sie zum Beispiel einen Plan haben, wie Sie Ihre Schulden loswerden oder Vermögen aufbauen können, ist es viel einfacher, von Punkt A nach Punkt B zu kommen. Aber die Planung Ihrer Finanzen kann etwas überwältigend wirken, wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen. Wenn Sie das Geheimnis um Ihre Finanzplanung lüften, können Sie Ihre Ziele nach Prioritäten ordnen und einen Plan erstellen, wie Sie sie erreichen können. Bei Matchbanker können Sie zudem ganz entspannt nach den passenden Kreditoptionen suchen, wenn dies in Ihre Finanzplanung passt.

 

Was ist Finanzplanung?
Finanzplanung ist der Prozess der Bewertung der finanziellen Situation einer Person und der Erstellung eines Plans, der ihr hilft, ihre kurz- und langfristigen finanziellen Ziele zu erreichen. Finanzplaner sind Fachleute, die mit Kunden zusammenarbeiten, um ihnen bei der Erstellung eines Finanzplans zu helfen, aber das können Sie auch selbst tun. Die Finanzplanung ist umfassend und deckt praktisch jeden Aspekt des finanziellen Lebens eines Menschen ab. Ein abgerundeter Finanzplan umfasst in der Regel Strategien zum Sparen und Investieren von Geld, Budgetierung, Schuldentilgung, Ruhestandsplanung, Steuern und Versicherungen. Die Finanzplanung für Familien kann auch Dinge wie den Erwerb von Wohneigentum und das Sparen für die Uni umfassen.

 

Warum Finanzplanung wichtig ist
Die Planung Ihrer Finanzen ist wichtig, um Ihre finanzielle Gesundheit langfristig zu verbessern und zu erhalten. Finanzplanung kann Ihnen dabei helfen:

  • mehr Kontrolle über Ihr Geld zu haben und selbstbewusster mit Ihren Entscheidungen umzugehen
  • realistische finanzielle Ziele zu setzen und einen Fahrplan zu erstellen, um diese zu erreichen
  • gute finanzielle Gewohnheiten zu entwickeln, wie etwa konsequentes Sparen und die Begrenzung der Schulden auf ein Minimum
  • Verstehen Sie die Bedeutung von Investitionen und deren Rolle beim Aufbau von Vermögen

Wenn Sie die Finanzplanung auslassen, riskieren Sie, Ihre Zukunft zu vernachlässigen. Wenn Sie zum Beispiel nicht regelmäßig sparen oder investieren, entgeht Ihnen die Kraft des Zinseszinses. Zinseszinsen sind die Zinsen, die Sie auf Ihr Kapital und die aufgelaufenen Zinsen erhalten. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie investieren jeden Monat 500 Euro in ein individuelles Rentenkonto. Das tun Sie 30 Jahre lang jedes Jahr und erzielen damit eine jährliche Rendite von 7%. Am Ende dieser 30 Jahre würde Ihre Investition von 180.000 Euro durch den Zinseszins auf 566.764 Euro anwachsen.

 

Finanzplanung ist auch wichtig, um den Zeitwert des Geldes zu verstehen, oder die Überzeugung, dass Geld jetzt mehr wert ist als der gleiche Betrag in der Zukunft. Diesem Prinzip folgend, kann Geld nur wachsen, wenn Sie es investieren. Wenn Sie nicht investieren, entgeht Ihnen das Wachstum und Sie laufen außerdem Gefahr, dass Ihre zukünftige Kaufkraft durch die Inflation aufgezehrt wird, wie es ja 2022 hier in Europa ein wenig der Fall zu sein scheint.

 

Wie oft Sie Ihren Finanzplan überprüfen sollten
Die Planung Ihrer Finanzen ist kein Projekt, das man mal eben macht und dann wieder vergisst. Es ist eine gute Idee, Ihren Finanzplan mindestens einmal im Jahr zu überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie weiterhin auf dem richtigen Weg sind, um Ihre Ziele zu erreichen. Sie sollten Ihren Plan auch dann überprüfen und aktualisieren, wenn sich Ihr Leben ändert, etwa wenn Sie heiraten (oder sich scheiden lassen) oder ein Kind bekommen.


UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen