Kinder Uni Neustadt - Ein kostenloses Bildungsangebot für den Nachwuchs
Bilder
Schulstraße 2
23730 Neustadt
Deutschland

info@kinderuni-neustadt.de
www.kinderuni-neustadt.de
Facebook
Kristina Kolbe

Diebstahl von Weihnachtsgeschenken

Bilder

Neustadt in Holstein. Eckhard Gierig war es. Er ist in das Gartenhaus von Frau Bohm eingebrochen und hat alle Weihnachtsgeschenke gestohlen.

 

Dieser spannende Kriminalfall ereignete sich am vergangenen Samstag bei der zweiten Kinderuni dieses Semesters. Eingeladen war Kriminalpolizistin Cornelia Lucka-Borkowsky. Über 200 Kinder waren gekommen, um etwas über dieses spannende Thema zu erfahren. Und alle anwesenden waren sich einig: Geschenke klauen geht gar nicht.

 

Unter Anleitung von Cornelia Lucka-Borkowsky haben die Kinder am vergangenen Sonntag die Ermittlungen rund um Frau Bohms Gartenlaube aufgenommen und alle nötigen Schritte unternommen, um den Täter zu überführen. Währenddessen lernten sie, worauf man bei der Spurensicherung achten soll, wie man Fingerabdrücke sicherstellt und, dass Fußabdruck nicht gleich Schuhabdruck ist. Anschaulich wurde es auch, als die sichergestellten Beweisstücke herumgegeben wurden und von allen genaustens begutachtet werden konnten.

 

Als ein Abgleich der Fingerabdrücke und eine DNA-Probe aus einem Handschuh die entscheidenen Hinweise auf den Täter lieferten war klar, die Kinder haben es drauf. Das bestätigte auch die Referentin: „Ihr seid viel zu gut.“

 

Nachdem der Fall gelöst war, blieb noch reichlich Zeit, die Fragen der jungen Studierenden zu beantworten und davon gab es viele. Wo wohnt der Täter, wie wird man Kriminalpolizist, was passiert jetzt mit dem Täter und vieles mehr beantwortete Cornelia Lucka-Borkowsky geduldig.

 

Die nächste Kinderuni findet am 21. Januar um 10.30 Uhr in der Aula der Jacob-Lienau-Schule statt. Es wird um das Thema Gedächtnistraining gehen und eine Betriebsanleitung für das Gehirn geben. Referent Jürgen Petersen ist gelernter Landwirt, Buchautor, Gedächtnisgroßmeister und hat achtmal an Gedächtnisweltmeisterschaften teilgenommen. (ko)


Kristina Kolbe

Kriminalpolizei bei der Kinderuni

Bilder
Die Kriminalpolizistin Cornelia Lucka-Borkowsky zeigt, was ein Tatort verraten kann.

Die Kriminalpolizistin Cornelia Lucka-Borkowsky zeigt, was ein Tatort verraten kann.

Neustadt in Holstein. Für Kinder ab der 2. Klasse gibt es in diesem Semester im Rahmen der Kinderuni noch vier spannende Vorlesungen und eine Mini-Kinderuni ab drei Jahren. Die nächste Vorlesung der Kinderuni ist allerdings nichts für schwache Nerven. Die Kinder sollen dabei helfen, einen Einbruch aufzuklären. Denn in das Gartenhaus von Frau Bohm wurde eingebrochen, alles ist verwüstet und es wurde leider auch etwas gestohlen. Frau Bohm ist entsetzt, denn sie war nur eine Stunde weg zum Einkaufen.

 

Anhand dieses Fallbeispiels erfahren die Kinder, warum Fußspuren an einem Tatort gar keine Fußspuren sind und warum es die eigenen Fingerabdrücke nur ein einziges Mal auf der Welt gibt. Außerdem geht es um die Frage, warum ein Täter oder eine Täterin mit Schnupfen gut für die Kriminalpolizei ist.

 

Anhand unterschiedlicher Spuren soll der Fall mit Hilfe der jungen Studierenden aufgeklärt werden. Dazu wird gezeigt, wie man die unterschiedlichen Arten von Spuren sucht und sie so sichert, dass der Verbrecher oder die Verbrecherin identifiziert werden und vor Gericht verurteilt werden kann.

 

Wer helfen möchte den Einbruch aufzuklären, kommt am Samstag, dem 12. November in den Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule. Die Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr. Bei der Kinderuni haben Erwachsene keinen Zutritt. Die Vorlesung allerdings wird absolut kindgerecht gestaltet, ohne Ängste auszulösen. (red)


Marlies Henke

Kinderuni geht wieder an den Start

Bilder

Neustadt in Holstein. Die Kinderuni ist nach zweijähriger Corona-Pause zurück. Das neue Semester beginnt am Samstag, dem 17. September. Für junge Nachwuchsforscher ab der 2. Klasse gibt es in diesem Semester fünf spannende Vorlesungen und eine Mini-Kinderuni für Kinder ab drei Jahren.

 

Die Organisatorinnen der Kinderuni Aline Breiter, Susanne Kunze, Katinka Walter, Hildegard Rakel und Mia Leena Scheffler-Hoffmann freuen sich: „Nach zwei Jahren gibt es ein zartes Aufblühen der Kinderuni. Die letzte Veranstaltung fand im Januar 2020 statt. Danach mussten wir das Semester leider stoppen“, berichtete Aline Breiter bei der Vorstellung des neuen Semesterprogramms für die Sponsorinnen und Sponsoren am vergangenen Montag. In der Zwischenzeit habe man immer wieder Referenten eingeladen und gehofft, dass es wieder losgehen kann, doch die Pause währte länger als gedacht. Bleibt die Corona-Lage jetzt entspannt, wird sich der Theatersaal wie in den Jahren vor Corona, so hofft das Kinderuni-Team, wieder mit über hundert Kindern füllen.

 

In diesem Semester vermitteln Experten und Professoren wieder spannendes Wissen und Wissenswertes, das selbstverständlich kindgerecht und mit vielen praktischen Beispielen aufgearbeitet wurde, damit aus den Nachwuchsstudenten kleine Forscher und Entdecker werden.

Darüber, dass endlich wieder ein Stück Normalität zurückkehrt, die Kinder sich wieder begegnen können und mit großen Augen den Vorlesungen folgen können, freute sich auch Bürgermeister Mirko Spieckermann: „Ich habe mit Begeisterung das Programm gelesen und würde am liebsten selbst teilnehmen.“ Der Verwaltungschef dankte vor allem den Förderern und Unterstützern, die es ermöglichen, dass die Kinderuni aufrecht erhalten wird.

 

Das Programm: Zum Auftakt am Samstag, dem 17. September lüftet Zauberkünstler Jan Martensen das Geheimnis der Magie. Nach den Herbstferien am 12. November geht es dann weiter mit der Kriminalpolizistin Cornelia Lucka-Borkowsky und dem Thema Spurensicherung. Das Jahr 2023 startet in der Kinderuni am 21. Januar mit Gedächtnistraining und dem Referenten Jürgen Petersen, der mit Tricks zum „anders Lernen“ verblüfft. Am 11. Februar gibt es dann ein Wiedersehen mit Dr. Ralf Bleile vom Archäologischen Landesmuseum Schloss Gottorf. Er war bereits vor 10 Jahren zu Gast und begeisterte mit seiner Vorlesung über Mumien und Moorleichen. Wichtige Fragen zu „Tierversuche – Forschen mit und an Tieren“ beantwortet Dr. Marion Balscheit in der letzten Kinderuni-Vorlesung am 25. März. Alle Vorlesungen sind so gestaltet, dass sie bei den Kindern keine Ängste auslösen.

Ein Kinderuni-Spezial gibt es außerdem am 4. März mit der Mini-Kinderuni. Zu Gast wird dann die Taschenoper Lübeck sein mit der Mitmachoper „Der Drachentöter“.

 

Alle Veranstaltungen beginnen um 10.30 Uhr im Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule. Bei der Kinderuni haben Erwachsene keinen Zutritt, bei der Mini-Kinderuni dürfen sie ihre Kinder begleiten.

 

Die Sponsoren: Architekt Harm Hoffmann, Brocks Café, der reporter, Jürgen Marwitz Jugendstiftung, Hafenheimat Neustadt, Hans-Kaufmann-Stiftung, Lions Club Neustadt, Markt-Apotheke, Provinzial Versicherungen Michael Luckow,

Schön Klinik, Secra, Sparkasse Holstein, Stadt Neustadt in Holstein, Stadtwerke Neustadt in Holstein, Stiftungen der Sparkasse Holstein, Svenja Muchow e.K. druck & medien, VR Bank zwischen den Meeren und Zimmerei Walter Hoffmann. (he)


Schulstraße 2
23730 Neustadt
Deutschland

info@kinderuni-neustadt.de
www.kinderuni-neustadt.de
Facebook
Suchbegriff(e):Kinder Uni, Kinderuni Westen, Kinderuni,