Deutscher Kinderschutzbund - Kreisverband Ostholstein

Vor dem Kremper Tor 19
23730 Neustadt
Deutschland

04561/51230
04561/512323
info@kinderschutzbund-oh.de
www.kinderschutzbund-oh.de
Ireen Nussbaum

Erdenbürger-Projekt findet großen Zuspruch - Erste Bilanz nach zwei Jahren

Bilder

Neustadt. Wenn ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt, ist es für die Eltern das größte Glück, ein wundervolles Geschenk. Dieses freudige Ereignis teilt auch die Stadt Neustadt und heißt die Neugeborenen mit einem Begrüßungspäckchen herzlich willkommen.
 
Bereits vor zwei Jahren hatte Katja Kirschall vom Familienzentrum des Deutschen Kinderschutzbundes Ostholstein (DKSB) die Idee dazu. In gemeinschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund, der Stadt und den Stadtwerken wurde das Erdenbürger-Projekt „Schön, dass Du da bist“ entwickelt.
 
Von den 202 zwischen Anfang 2017 und Ende Oktober 2018 geborenen Kindern nahmen insgesamt die Eltern von 135 Kindern das Angebot des Erdenbürger-Päckchens in Anspruch. „Wir freuen uns sehr über diese tolle Resonanz, die weit über der angestrebten Nachfragequote von 50 Prozent liegt, denn 67 Prozent aller angeschriebenen Eltern nehmen dieses Angebot an“, so Bürgermeister Mirko Spieckermann, der sich zusammen mit DKSB-Geschäftsführer Henning Reimann freut, die Kleinsten der Stadt auf diese Weise „begrüßen“ zu dürfen. Denn bevor die Pakete abgeholt oder zugeschickt werden, erhalten alle Eltern ein persönliches Glückwunschschreiben von Mirko Spieckermann und Henning Reimann.
 
Das Geschenk beinhaltet unter anderem ein von der Strickgruppe des Kinderschutzbundes liebevoll in Handarbeit angefertigtes Mützchen, Söckchen und einen Schal. Zudem erleichtern die Stadtwerke das Parken für Eltern von Neugeborenen mit einer Jahresparkkarte für alle Parkplätze im Stadtgebiet. Zwillingseltern können wählen: Entweder erhalten sie bei zwei PKWs zwei Jahresparkkarten oder sie können gleich zwei Jahre kostenlos parken. Darüber hinaus gibt es ein Hafenheimat-Lätzchen aus Biobaumwolle, welches das Geschäft „ZwergNase“ beiträgt.
 
Mit dem neu gestalteten Flyer werden den frisch gebackenen Eltern wichtige Adressen und Telefonnummern als Wegweiser an die Hand gegeben.
 
Eigens dafür mit ins Boot geholt wurde die Kooperationspartnerin Sabrina Schlicht von „Violett“.„Sabrina hatte gleich viele tolle Vorschläge für die konkrete Umsetzung. Uns allen gefielen insbesondere die liebevollen grafischen Details, die sie erst gezeichnet und dann in das Faltblatt integriert hat“, führte Natalia von Levetzow an.
 
Die Auflage umfasst 2.500 Stück. Die Flyer sind im Familienzentrum, im Bürgerbüro, in der Stadtbücherei, bei der Volkshochschule, bei den Stadtwerken, beim Amt für gesellschaftliche Angelegenheiten, bei „ZwergNase“ und im Haus des Gastes in Pelzerhaken erhältlich. Darüber hinaus wird der Wegweiser in Kindertagesstätten und Kindergärten in Neustadt verteilt. Ärzte und Tagesmütter erhalten ihn auf Anfrage gerne zugeschickt. Die Bestellung dafür nimmt das Neustädter Stadtmarketing unter: marketing@stadt-neustadt.de entgegen. Weitere Informationen zu diesem Projekt erteilt Andrea Elisabeth Brunhöber unter 04561/ 5399117 oder unter marketing@stadt-neustadt.de. (red/inu)


Petra Remshardt

Vortrag „Medien im Kinder-Alltag“

Scharbeutz. Das Familienzentrum Neustadt und die Volkshochschule der Gemeinde Scharbeutz laden am Freitag, dem 14. September um 19 Uhr zu einem Vortrag „Darf es ein bisschen mehr sein? - Medien im Kinder-Alltag“ in das Bürgerhaus Scharbeutz ein.
Die Abhängigkeit von den Medien scheint von Jahr zu Jahr zuzunehmen. Dies betrifft nicht nur die Arbeits- und Freizeitwelt der Erwachsenen, sondern auch vermehrt die Kindheit und Jugend. Referent Torsten Heuer, Dipl. Sportlehrer, möchte Eltern von Kindern im Alter von 0 bis 10 Jahren über die Gefahren informieren, die im Medienkonsum stecken. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Familienzentrum Neustadt vom Deutschen Kinderschutzbund, Kreisverband Ostholstein e.V. unter Tel. 04561/5248183. (red)


Alexander Baltz

„Kinderarmut breitet sich weiter aus“ - Kinderschutzbund gewinnt in der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung

Bilder
Vorstand und Geschäftsführung des DKSB (Deutscher Kinderschutzbund) trafen sich zur Mitgliederversammlung.

Vorstand und Geschäftsführung des DKSB (Deutscher Kinderschutzbund) trafen sich zur Mitgliederversammlung.

Neustadt. „Nie war der Kinderschutzbund aktueller als in dieser Zeit.“ Mit diesen Worten drückte DKSB-Geschäftsführer Henning Reimann auf der einen Seite seine Freude darüber aus, dass der Verein als Lobby für Kinder mehr und mehr gebraucht wird - auf der anderen Seite bedeute das allerdings auch, dass immer mehr betroffene Kinder und Familien ohne diese Hilfe nicht mehr zurechtkommen. “Sogar Kommunen sprechen den Kinderschutzbund an, weil sie selbst diese Hilfe nicht mehr leisten können, auch im Bereich der Schulsozialarbeit“, so Reimann weiter. Geschäftsführer Martin Liegmann blickte ebenfalls mit Sorge, aber zugleich optimistisch in die Zukunft: „Wir werden für arme und bedürftige Kinder bis zur letzten Patrone kämpfen“.
 
Rückblick 2017:
Bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Mittwoch berichtete 1. Vorsitzende Mechtild Piechulla von einem schwierigen Jahr 2017, welches trotz wirtschaftlichen Wachstums vor allem vom Rückgang der Flüchtlingshilfen durch die ausbleibende Zuweisung von Migranten geprägt war. Weiter etabliert dagegen habe sich das Familienzentrum, hier konnte zum Beispiel mit dem Café für Alleinerziehende das Angebot erweitert werden. „Eine sehr gelungene Veranstaltung war der Weltkindertag, den wir gemeinsam mit dem Gewerbeverein auf dem Marktplatz gefeiert haben“, freute sich Mechtild Piechulla. Stadt und DKSB seien eng miteinander vernetzt. Da sich die Kinderarmut immer weiter ausbreite, wird das Projekt „100 Familien in Not“ fortgesetzt. „Viele Aufgaben können durch immer neue Herausforderungen nur noch hauptamtlich erfüllt werden“, betonte die 1. Vorsitzende.
 
Die Zahlen:
Die Geschäftsführer Martin Liegmann und Henning Reimann lobten den ehrenamtlichen Vorstand für dessen zuverlässige Arbeit und gaben einen Überblick über die Zahlen des Vereins: 2017 waren 364 Mitarbeiter in insgesamt 71 Einrichtungen tätig. Hatte der DKSB 2012 noch 266 Mitglieder waren es am Jahresende 2017 schon 313 Mitglieder. Zwar sei mit 194.585 Euro für 2017 das Spendenaufkommen weiterhin hoch, aber gleichzeitig steige der Bedarf stetig. Der Haushalt für das Jahr 2018 in Höhe von 16,3 Millionen Euro wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig genehmigt.
 
Vorschau 2018:
Die Planungen für das aktuelle Jahr sehen eine Weiterentwicklung der Familienzentren vor. Auf neue Flüchtlinge könne reagiert werden, falls die Zahlen wieder steigen sollten. Eine besondere Herausforderung stelle der Umgang mit 80 bis 100 fehlenden Kindergarten- und Krippenplätzen dar; hier fingen Eltern bereits damit an, den Kreis deshalb zu verklagen. Weitere Punkte auf der Tagesordnung waren die Vorstellungen der Projekte „TiK (Traumapädagogik in Kindertagesstätten)“ durch Koordinatorin Jutta Bischoff Menezes und „Kinderschutzzentrum OH-SE“ durch Silke Krause. Das Pilotprojekt TiK wurde vor einem Jahr in Kindertagesstätten und Familienzentren gestartet. Dabei sollen Fachkräfte beraten und fortgebildet werden, um traumatisierten Kindern besser helfen zu können. 310 Fachkräfte konnten dabei erreicht werden.
 
Das Kinderschutzzentrum OH-SE sieht sich nach vier Jahren Planung als ein Netzwerk von Facheinrichtungen der Standorte Ostholstein/Segeberg, um Hilfe im ländlichen Raum besser und schneller leisten zu können.
 
Wahlen: Einstimmig wiedergewählt wurden 3. Vorsitzende Heidi Feilke und Beisitzerin Ute Schielmann-Ziehm. (ab)


Einweihung der Krippenräume im Kinderhaus am Binnenwasser

01.06.2018
Neustadt. Bereits seit März bereichern zehn unter Dreijährige das Leben im Kinderhaus am Binnenwasser. Am vergangenen Mittwoch lud der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) als Träger des Kindergartens zur feierlichen Einweihung der neuen...
Das Haus am Rosengarten 16 ist die neue Adresse für aktuell 14 Jungs und ein Mädchen.

Neustädter Kinderhaus ist umgezogen - Soziale Gruppe des DKSB feierte Einweihung

27.03.2018
Neustadt. Viele Besucher waren der Einladung von Vorstand und Geschäftsführung zu einem Tag der offenen Tür am vergangenen Freitag gefolgt, um bei der offiziellen Eröffnung des neuen Kinderhauses vom Deutschen Kinderschutzbund dabei zu...

Umgang mit Kinderängsten

24.02.2018
Neustadt. Am Mittwoch, dem 28. Februar von 19 bis 21 Uhr laden das Familienzentrum und die VHS zum Vortrag „Ein Monster ist unter meinem Bett - der Umgang mit Kinderängsten“ ein. Die Veranstaltung findet im Familienzentrum, Rosengarten 10...

Kochworkshop

23.02.2018
Neustadt. Am Donnerstag, dem 1. März von 10 bis 12 Uhr lädt das Familienzentrum Neustadt Frauen mit und ohne Fluchthintergrund zum Kochworkshop „Persisch Kochen unter Frauen“ ins Familienzentrum, Rosengarten 10 ein. Ein persisches Rezept...

Weihnachtswunschbaum des Kinderschutzbundes

29.11.2017
Grömitz. Weihnachten naht mit Riesenschritten, und auch in diesem Jahr gibt es in Grömitz wieder einen Wunschbaum mit vielen bunten Herzen, auf denen die Wünsche von Kindern verraten werden, deren Familien es schwerer als anderen fällt,...

Wunschbäume kommen wieder

15.11.2017
Neustadt. Auf Wunsch vieler Spender werden die Wunschbäume des Kinderschutzbundes in Neustadt in diesem Jahr wieder rechtzeitig aufgestellt. Ab Donnerstag, den 16. November, sind sie wie immer bei Famila, in der Eska-Passage, in der...

Flohmark der Kleiderstube des Kinderschutzbundes

15.11.2017
Neustadt. Nachdem der Flohmarkt in diesem Jahr wegen des schlechten Wetters zweimal abgesagt werden musste, bieten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Kleiderstube im Sozialkaufhaus, Am Rosengarten, die Dinge, die sie über das Jahr...
Susanne Bimberg-Nittritz, Andrea Elisabeth Brunhöber, Henning Reimann und Ute Schielmann-Ziehm (v. lks) freuen sich auf das gemeinsame Fest und den Tag für alle Kinder.

Weltkindertag auf dem Marktplatz - Am 23. September feiern Gewerbeverein und Kinderschutzbund gemeinsam

19.09.2017
Neustadt. Am Samstag, dem 23. September findet zum ersten Mal eine gemeinsame Aktion des Deutschen Kinderschutzbundes Ostholstein (DKSB) und des Gewerbevereins Neustadt statt. Zwischen 10 und 16 Uhr wird auf dem Marktplatz und der...
Die Gruppe aus Russland mit ihrem Leiter Sergei Zverev (kniend) sowie Martin Liegmann vom DKSB (2. v. lks.), Stadtrat Friedrich-Karl Kasten (Mi.) und Organisatorin Larissa Sharapova bei der offiziellen Begrüßung.

Herzlich willkommen in Neustadt! – Jugendliche aus Sewerodwinsk zu Gast beim DKSB

23.08.2017
Neustadt. In der Küche des Kinderhorts vom Deutschen Kinderschutzbund duftete es am vergangenen Montag nach Kaffee und frischen Blini. Die russischen Pfannkuchen hatte eine junge Besuchergruppe aus Sewerodwinsk/Oblast Archangelsk...
Monika Rieth-Reichert, Henning Reimann, Mechtild Piechulla, Martin Liegmann und Ulrike Kohlmorgen (v. lks.).

„Das Engagement unserer Mitarbeiter ist enorm“ - Wichtigkeit des Kinderschutzbundes ist weiter gewachsen

14.06.2017
Neustadt. Mit einer Würdigung der großen Spendenbereitschaft und des starken Engagements der Neustädter durch die 1. Vorsitzende Mechthild Piechulla startete am vergangenen Mittwochabend die...
Marion Esser (lks.) mit ihren Helferinnen vor der Verteilung der Geschenke an die Kinder.

Wunschbaum-Aktion 2016: Kinderschutzbund verteilte Geschenke

22.12.2016
Neustadt. Die Menschenschlange vor dem Eingang zum Kinderschutzbund war so lang wie noch nie: 370 Kinder, darunter 50 Flüchtlingskinder aus Neustadt und Umgebung, haben sich am Montagnachmittag ihre Weihnachtswunschbaum-Geschenke...
Die Koordinatorin des Familienzentrums Küste Katja Kirschall, der DKSB-Geschäftsführer Henning Reimann und die Vorsitzende Mechtild Piechulla (v. lks.) nahmen am vergangenen Dienstag den symbolischen Scheck von Sabine Pfautsch (Coop-Stiftung) und Peter Reichelt, Supermarkt-Vertriebsleiter für Ostholstein entgegen (v. lks.).

10.000 Euro für den Kinderschutzbund: Coop-Stiftung unterstützt drei regionale Projekte

19.11.2016
Große Freude beim Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein (DKSB): Die Einrichtung erhielt von der Coop-Stiftung „Unser Norden“ bereits zum dritten Mal in Folge eine Spende von 10.000 Euro. Das Geld soll in die regionalen Projekte ...
Uwe Hackel, Inhaber des Ostsee-Shops in Haffkrug, und Mitarbeiterin Jeannette Dworacek unterstützen den Kinderschutzbund.

„Wunschbäume“ stehen wieder: Aktion vom Kinderschutzbund auch in Haffkrug

18.11.2016
Neustadt/Grömitz/Haffkrug. Weihnachten ist nicht mehr weit, und alle Kinder freuen sich jetzt schon auf ihre Geschenke. Manchen Familien fällt es jedoch schwerer als den anderen, die Wünsche ihrer Kinder zu erfüllen. Hier möchte nun...

Kunterbuntes Kinderfest zum Weltkindertag

28.09.2016
Neustadt. „Kinderrechte umsetzen – kinderleicht!“ lautet die Kampagne des Kinderschutzbundes (DKSB) Schleswig-Holstein zum diesjährigen Weltkindertag. Und vor allem das 5. Grundrecht der UN-Kinderrechtskonvention wurde beim Kinderfest...
Vor dem Kremper Tor 19
23730 Neustadt
Deutschland

04561/51230
04561/512323
info@kinderschutzbund-oh.de
www.kinderschutzbund-oh.de
Stellenanzeige Erzieher/in
Stellenanzeige Erzieher Ganztagsschule
100 Familien in Not
100 Familien in Not - Redaktion
Traueranzeige Helga Meyer
Traueranzeige Erich Bierhals
Stellenanzeige Erzieher Ganztagsschule
Gogenkrog-Messe 2016
Suchbegriff(e):Deutscher Kinderschutzbund, Kreisverband, Kinder, Ostholstein, Verband, Kinderschutz, Jugend, Hilfe,