Alexander Baltz

Jan-Eric Hertwig als Vorsitzender bestätigt - TSV Grömitz hat über 1.000 Mitgliedern

Bilder

Grömitz. Als finanziell gesunder und sportlich sehr gut aufgestellter Verein präsentierte sich am vergangenen Mittwochabend der TSV Grömitz bei seiner Jahreshauptversammlung im Golfclub. 1. Vorsitzender Jan-Eric Hertwig freute sich in seinem Jahresbericht besonders darüber, dass sämtliche Wünsche der Sparten erfüllt werden konnten. „Sport genießt einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Mit 1.058 Mitgliedern gehört der TSV Grömitz zu den großen Vereinen in Ostholstein“, so Hertwig, der vor allem der Gemeinde für die finanziellen Zuschüsse dankte. Ein besonderer Höhepunkt sei 2019 der Sun-Run gewesen - die Vorfreude auf den 17. Sun-Run, der am 17. Mai stattfindet, sei daher sehr groß.
 
Bürgervorsteher Heinz Bäker betonte in seinem Grußwort, dass die Gemeinde auch weiterhin alles tun werde, um den Mitgliedern einen qualifizierten Sport zu ermöglichen. Die Unterhaltskosten für die Sporthallen und -anlagen sei nicht zu unterschätzen. Umgerechnet gebe die Gemeinde rund 150 Euro für jedes Mitglied aus.
 
Die Sparten- und Übungsleiter berichteten von ihren Aktivitäten - hier bekam besonders die Radsportgruppe einen kräftigen Applaus für über 50.000 zurückgelegte Kilometer. Einige Sportler der insgesamt 24 Sparten bemängelten in diesem Zusammenhang den schlechten Zustand des Bodens in der Ostholsteinhalle. Hierzu nahm Bürgermeister Mark Burmeister Stellung. Schuld am schlechten Zustand des Bodens sei hauptsächlich das Haftmittel im Handballsport. Es sei aber nicht Aufgabe der Gemeinde, die Reinigung dafür zu übernehmen. Wann ein neuer Boden eingebaut werden kann, sei noch völlig offen. Hintergrund ist die geplante Sanierung der Gogenkrog-Halle in Neustadt ab Januar 2021, die dann für neun Monate gesperrt sei, wie Jörg Henkel vom TSV Neustadt einschob. Die Kosten dafür lägen im sechstelligen Bereich. Man könne zudem nicht parallel bauen, um den Spielbetrieb der HSG nicht lahmzulegen, so Mark Burmeister weiter. (ab)
 
Wahlen: Jan-Eric Hertwig, seit 10 Jahren 1. Vorsitzender, wurde unter großem Applaus einstimmig wiedergewählt. Auch Kassenwart Jan Schumacher wurde in seinem Amt von der Versammlung bestätigt.
 
Ehrungen: 20 Jahre: Matthias Bosch, Hartmut Boye, Jasper Bruhn, Anita Dietze, Gisela Dietze, Vanessa Dohm, Axel Franke, Anna Friedrichsen, Jasmin Hansen, Peter Holtze, Pascal Köhler, Heidi Krause, Martin Lemster, Dennis Martens, Anna Nachbarschulte, Jule Nachbarschulte, Jörg Nachbarschulte, Lea Nachbarschulte, Maike Nachbarschulte, Britta Sachau, Christine Schier, Melina Schier, Renate Suhr, Maja Wilhelm. 40 Jahre: Heidrun John, Werner Macholl, Kay-Ulrich Nicht, Christopher Peters, Angelika Piper, Hanno Piper, Elke Revenstorf, Sabrina Sachau. 50 Jahre: Reinhold Brix, Elke Burmeister, Margot Kubbutat, Rudolf Leppin, Christel Schumacher. 60 Jahre: Eckhardt Körner, Klaus Osterndorff. Besondere Ehrung: Die Herzsportgruppe wurde für ihr 30-jähriges Bestehen geehrt.


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

Frauengruppe informiert

04.04.2020
Neustadt. Ilse Albrecht und Helga Knoop von der Frauengruppe „Hausfrauen“ Neustadt informieren, dass aufgrund der aktuellen Lage das geplante Ostereieressen am 21. April nicht stattfindet. (red)
Zum Vorstand gehören: Peter Schulz, Marion Lange, Marcel Brandmeier, Wenke Breede, Marco Breede, Dagmar Bebensee, Hanneke Meyer und Gesa Hoffmann-Wülfing (v. lks.).

Jahreshauptversammlung beim Spielmanns- und Fanfarenzug

04.04.2020
Neustadt. Begeistert berichtete die 1. Vorsitzende Wenke Breede Anfang des Jahres auf der Jahreshauptversammlung des Spielmanns- und Fanfarenzuges Neustadt vom großen Erfolg in der Mitgliederwerbung. Seit dem letzten Herbst konnten mehrere neue Vereinsmitglieder…

Start der OGS an der Grundschule Neustädter Bucht rückt näher

04.04.2020
Neustadt. Die Offenen Ganztagsschule (OGS) an der Grundschule Neustädter Bucht startet zum Schuljahr 2020/21 am 10. August. Neben einer Frühbetreuung und einer Hausaufgaben- und Mittagsbetreuung werden auch attraktive Kurse in der OGS…

Trotz Corona-Auswirkungen an Zukunft denken

04.04.2020
Lübeck. Die Berufsberatung hilft dabei, den passenden Beruf zu finden. Die Ausbildungsmarktlage zeigt sich für Bewerber bisher gut. „Die Eindämmungsmaßnahmen, die eine Ausbreitung des Corona-Virus bewirken sollen, führen dazu, dass zurzeit viele wirtschaftliche…
Arbeitnehmer im Kreis Ostholstein dürfen sich bei leichten Atemwegserkrankungen nun bis zu 14 Tage am Telefon von ihrem Arzt krankschreiben lassen. AOK/hfr.

Corona-Krise: Telefonische Krankschreibungen durch den Arzt jetzt auch bis zu 14 Tagen möglich

04.04.2020
Kreis Ostholstein. Arbeitnehmer im Kreis Ostholstein dürfen sich bei leichten Atemwegserkrankungen nun bis zu 14 Tagen am Telefon von ihrem Arzt krankschreiben lassen. Wegen der Corona-Krise bestand diese Möglichkeit bereits für sieben Tage. Das teilte heute die AOK…

UNTERNEHMEN DER REGION